Echo-"Debatte" um Kollegah & Farid Bang: Kunstfreiheit oder struktureller Antisemitismus? – On Point

Gefühlt hat schon jeder seine Meinung zur vermeintlichen Antisemitismus-Debatte rund um den gewonnen Echo für "JBG 3" geäußert. Für Arias Geschmack haben aber entschieden zu viele Leute den eigentlich wichtigsten Punkt in der Diskussion um Farid Bang und Kollegah vollkommen verpasst. Es gehe nicht um einzelne Songzitate, die aus dem jeweiligen Kontext gerissen werden, sondern viel mehr um Suggestionen außerhalb der Musik, die mindestens strukturellen Antisemitismus tolerieren, so Aria. Wenn die konkreten Künstler – in diesem Falle Kollegah – nicht deutlich dazu Stellung nehmen, wirft das Fragen auf. Deutscher Hiphop muss sich nicht bei jeder kritischen Kleinigkeit aus dem Mainstream angegriffen fühlen und dürfte langsam auch eine eigene Kritikfähigkeit entwickeln, um voranzukommen. 

16.04.2018 - 16:36

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Songzitate aus dem Kontext gerissen?(den "Kontext", bezogen auf die line über die jeder aktuell redet, soll mir mal einer erklären..)
beim böhmermanngedicht oder anderen Karikaturen hört der spass auf?nicht wahr:),war ja nur battlerap lol
was für eine kollektive Heuchelei in der "hip hop" Szene
am ende des Tages geht es doch nur um eins, money ;)
und da hat der KOLLEge mehr mit seinen Feinden gemeinsam als er es sagt und bestimmt auch weiß

Es ist nicht deutscher Hip Hop der kritikunfähig ist, sondern es sind bestimmte Künstler - undzwar die, denen ihr am meisten Plattform bietet, weil sie kontrovers sind und Klicks generieren.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

ESTHER GRAF & YAEL über "Gang Sh!t", LAYLA & Female Empowerment im Deutschrap – FaceTime mit Aria

ESTHER GRAF & YAEL über "Gang Sh!t", LAYLA & Female Empowerment im Deutschrap – FaceTime mit Aria

Von HHRedaktion am 20.06.2020 - 15:05

Die drei Künstlerinnen Esther Graf, Yael und Layla haben sich für "Gang Sh!t" zusammengetan. Das Projekt steht für die Musikerinnen unter dem Vorzeichen von Female Empowerment. Esther, Yael und Layla treffen in einem Hybrid aus Rap, Soul, RnB und Pop aufeinander. Zwei der Artists sprechen per FaceTime mit Aria über den Song, der von Adidas und About You initiiert wurde.

Trotz überwältigender Erfolge weiblicher Rap-Künstler wie Juju, Loredana oder Shirin David in den letzten Jahren muss sich nicht zuletzt auch die deutsche Musikindustrie an die eigene Nase fassen, wenn es um faire Gender-Diversität geht. Die drei talentierten Sänger-Rapper-Songwriterinnen aus "Gang Sh!t" solltest du definitiv ihm Auge behalten. 

Layla, Esther Graf & Yael - Gang Sh!t [Video]

Layla, Esther Graf und Yael kommen mit krasser Energie daher und nutzen ihre Musik, um Diversität und Zusammenhalt zu zelebrieren. Für Adidas und About You hat sich das Newcomer-Trio zusammengetan und den Track "Gang Sh!t" gedroppt, der Positivität und gegenseitige Unterstützung predigt.


ESTHER GRAF & YAEL über "Gang Sh!t", LAYLA & Female Empowerment im Deutschrap – FaceTime mit Aria

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)