Echo-"Debatte" um Kollegah & Farid Bang: Kunstfreiheit oder struktureller Antisemitismus? – On Point

Gefühlt hat schon jeder seine Meinung zur vermeintlichen Antisemitismus-Debatte rund um den gewonnen Echo für "JBG 3" geäußert. Für Arias Geschmack haben aber entschieden zu viele Leute den eigentlich wichtigsten Punkt in der Diskussion um Farid Bang und Kollegah vollkommen verpasst. Es gehe nicht um einzelne Songzitate, die aus dem jeweiligen Kontext gerissen werden, sondern viel mehr um Suggestionen außerhalb der Musik, die mindestens strukturellen Antisemitismus tolerieren, so Aria. Wenn die konkreten Künstler – in diesem Falle Kollegah – nicht deutlich dazu Stellung nehmen, wirft das Fragen auf. Deutscher Hiphop muss sich nicht bei jeder kritischen Kleinigkeit aus dem Mainstream angegriffen fühlen und dürfte langsam auch eine eigene Kritikfähigkeit entwickeln, um voranzukommen. 

16.04.2018 - 16:36

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Songzitate aus dem Kontext gerissen?(den "Kontext", bezogen auf die line über die jeder aktuell redet, soll mir mal einer erklären..)
beim böhmermanngedicht oder anderen Karikaturen hört der spass auf?nicht wahr:),war ja nur battlerap lol
was für eine kollektive Heuchelei in der "hip hop" Szene
am ende des Tages geht es doch nur um eins, money ;)
und da hat der KOLLEge mehr mit seinen Feinden gemeinsam als er es sagt und bestimmt auch weiß

Es ist nicht deutscher Hip Hop der kritikunfähig ist, sondern es sind bestimmte Künstler - undzwar die, denen ihr am meisten Plattform bietet, weil sie kontrovers sind und Klicks generieren.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207 mit "Roller": Das nächste Level der Deutschrap-Hypes – Hiphop.de Awards 2019

Apache 207 mit "Roller": Das nächste Level der Deutschrap-Hypes – Hiphop.de Awards 2019

Von Marcel Schmitz am 12.12.2019 - 14:47

Vom Geheimtipp zum Superstar: Der Newcomer Apache 207 hat mit seiner Hit-Single "Roller" in nur dreieinhalb Monaten auf Spotify die 100-Millionen-Streams-Marke geknackt. Sein stark durch die 80er-Jahre inspirierter Sound macht ihn für die breite Masse greifbar und ist vielleicht das Geheimnis seines Erfolgs. Zählt er trotzdem noch als Rapper oder schon eher ein Popmusiker? Schreibt uns eure Meinung in den Kommentaren.

Wenn du denkst, dass "Roller" der beste Song in diesem Jahr ist, dann vote für Apache 207 bei den Hiphop.de Awards 2019!

Wer hat Rap dieses Jahr dominiert? Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Hiphop.de Awards 2019: Das könnt ihr gewinnen!

Sponsored by TEUFEL

Sponsored by THOMANN

Hiphop.de Merch


Apache 207 mit "Roller": Das nächste Level der Deutschrap-Hypes – Hiphop.de Awards 2019

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)