Artistz x RWRZ - Wholecar auf dem S-Bahnhof

In den frühen Morgenstunden eines schönen Tages haben die Menschen von der RWRZ-Crew einen kompletten S-Bahnwaggon besprüht. Weil das schwer illegal ist, befürworten wir so etwas selbstverständlich nicht - schön anzuschauen ist es trotzdem. Zusätzlich ist die Aktion an Dreistigkeit wohl kaum zu überbieten. 

Obwohl an der Berliner S-Bahnstation Bornholmer Straße nachts anscheinend nicht besonders viel los ist: Die Graffiti-Künstler können ungestört agieren. Obendrein scheint die S-Bahn dort eine ganze Weile zu parken und gut ausgeleuchtet ist die Szenerie auch noch. Wie der Zufall so spielt, hatten die Writer sogar ihre Kameras dabei.

Ebenfalls als glücklicher Zufall geht durch, dass die Aufnahmen anschließend dem Artistz-Magazin zugespielt wurden. Natürlich anonym und zu rein dokumentarischen Zwecken, aber das versteht sich ja von selbst. Wie so oft gilt auch hier die Devise: Nicht zur Nachahmung empfohlen. Aber zum Anschauen.

Genau wie das abgefahrene Kunstprojekt, bei dem sich irgendjemand eine komplette Wohnung in einem U-Bahnschacht eingerichtet hat. Gilt das eigentlich noch als Graffiti?

26.02.2016 - 16:35

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sehr geehrtes team von HipHop.de

Da uns allen ja inzwischen klar ist, dass eine Strafe oder hohes Bußgeld diese Strolche nicht davon abhält, ihre Kunst der Welt zu präsentieren, habe ich einen Vorschlag, dem ihr vielleicht mit eurer Popularität mehr Gewicht geben könnt.
Nein, es handelt sich nicht um den Vorschlag der Gefangennahme aller Menschen die jemals in ihrem Leben in einem Satz das Wort Grafitti, Sbahn und sprühen benutzt haben.
Stattdessen möchte ich folgendes vorschlagen:
Ausschreibungen von Sbahnzügen als Sprayuntergrund. Motive müssen ingereicht werden, die Sbahn entscheidet welcher realisiert wird. Einzige Auflagen müssten sein, dass die Fenster frei bleiben und das Motiv niemanden stört. Aber in Berlin gibt es ja genug Dinge, die thematisiert werden können.
Dann könnte das Geld, das für sinnlose (sorry sbahn!) Saubermacherei und nächtelang auf der Lauer liegende Securityteams ausgegeben wird, endlich mal in einen kostenlosen Nahverkehr gesteckt werden. Oder in bessere Pünktlichkeit bei Schnee, der kommt schließlich jedes Jahr.
Berlin ist doch sonst so hip, oder?

Sehr geehrte Klaroline,

Ausschreibungen bedeuten das es nur einen bzw. einige "Gewinner" gibt. Bist du der Meinung die "Verlierer" der Ausschreibung verzichten darauf die S-Bahn zu besprühen?

TOYs

Die Boys sind ganz schön low

Also die Jungs müssen noch einiges Lernen.. TOYS!!

wie sich hier wieder die wahren train bomber das maul zerreißen
ihr helden

Man muss kein Held sein um zu erkennen das die outlines unsaubair sind ...

Was ist nur aus Hip Hop geworden, aus den 4 Säulen des Hip Hops? Eine Seite, die sich HipHop.de nennt, grenzt sich von Graffiti ab? Schämt euch, ihr habt den falschen Namen für eure Seite gewählt..

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Money Boy-Fans therapieren Luxushotel mit Google-Bewertungen

Money Boy-Fans therapieren Luxushotel mit Google-Bewertungen

Von Till Hesterbrink am 09.04.2021 - 14:43

Das berühmte Ritz-Carlton Hotel in Berlin muss sich aktuell mit einigen wohl unliebsamen Google Bewertungen rumschlagen. Nachdem kürzlich der Ausschnitt eines alten Money Boy-Videos, in welchem er dort Orangensaft verschüttet auf TikTok erneut viral ging, bewerten immer mehr Fans das Hotel. Teils miserabel, teils super.

Money Boy: Frag nicht was für Saft! Einfach Orangensaft.

Vor über fünf Jahren wurde Money Boy mal des Ritz-Carltons in Berlin verwiesen, nachdem er dort lediglich für ein wenig Turn Up sorgen wollte. Die eher unswaggy wirkende Sicherheit des Hotels bewegte den Boy damals zum Gehen, weil in der Lobby Orangensaft verschüttet wurde.

Dieser Ausschnitt erfreut sich aktuell auf TikTok großer Beliebtheit. Seit einigen Monaten gibt es wohl auch darum wieder vermehrt Google Rezensionen für das Hotel, die sich häufig über den Mangel an Orangensaft beschweren. Andere hingegen berichten, dass der Orangensaft im Ritz-Carlton besonders vorzüglich sein soll.

Wir haben hier mal einige der besten Bewertungen gesammelt:

Money Boy, Orangensaft & Die Orsons: Ein Drama in drei Akten

Nicht nur im Ritz-Carlton entglitt dem Boy ein wenig des köstlichen Getränks. Beim Splash Festival 2015 stürmte Money Boy den Auftritt der Orsons, um auf der Bühne Orangensaft zu verschütten. Die Jungs fanden die ganze Aktion allerdings weniger amüsant und brachten Money Boy mit eher rabiaten Mitteln dazu, die Stage wieder zu verlassen.

Bartek von den Orsons erklärte damals im Nachhinein:

"Wenn irgendetwas passiert, was nicht vorgesehen ist, dann muss man halt auch mit Konsequenzen rechnen, die halt nicht vorgesehen sind. Tua hat sich auf jeden Fall mega aufgeregt, weil das bringt einfach einen Künstler raus. So was macht man einfach nicht."

Allerdings gab es auch versöhnliche Worte. Money Boy hätte beim nächsten Mal einfach vorher seinen Besuch anmelden sollen, dann wäre er auch ein gern gesehener Gast der Jungs.

Die Orsons live: Money Boy stürmt die Bühne - dann scheppert's

Beim diesjährigen Splash! Festival rockten Die Orsons gerade die Bühne, als ihre Performance von Money Boy unterbrochen wurde, der die Stage stürmte und seinen Orangensaft verschüttete. Das fanden die Jungs gar nicht witzig. In ihrem aktuellen Festival-Filmchen sieht man ihre Reaktionen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)