Drake - God's Plan (Official Music Video)

Dinge können so leicht sein, wenn man Drake ist. Einfach eine EP mit stolzen zwei Songs herausbringen, einer davon geht natürlich auf Platz 1 der Billboard Hot 100 und mit dem Video zu diesem Song rettet man dann nochmal auf locker die halben USA. Ne, mal im Ernst: Für das Video zu "God's Plan" hat Drizzy rund eine Million Dollar Budget zur Verfügung gestellt bekommen und diese (dem Clip nach zu urteilen) mehr oder weniger willkürlich an Leute auf der Straße verteilt, Schecks unter anderem an eine Schule ausgestellt und einen Haufen Kinder reichlich beschenkt. Korrekt von ihm; die Gesichter im Video sehen nach aufrichtiger Freude aus.

Vielleicht übertreibt er dabei aber ein kleeeeines bisschen seine Rolle. Auf Instagram nennt er das Video "die wichtigste Sache", die er in seiner ganzen Karriere getan hätte. Wenn es sich hier wirklich um eine Geldspritze vom Label handelt, wie anfangs im Video erklärt wird, dann ist das leider nicht ganz so großzügig, wie er es gerne darstellen möchte. Und auch sonst: Allein 2016 soll der Kanadier 37 Millionen Dollar nur durch seine Musik eingenommen haben.

The most important thing I have ever done in my career...drop a if I can share it with you.

1.5m Likes, 120.1k Comments - @champagnepapi on Instagram: "The most important thing I have ever done in my career...drop a if I can share it with you."

Aber wollen wir es mal nicht zu schlecht reden, dass da jemand Menschen eine Freude macht. Vielleicht hat Drake ja jetzt erkannt, was Frauenarzt und sein kongenialer Partner Orgi schon vor anderthalb Jahrzehnten wussten: Teilen macht Spaß.

16.02.2018 - 18:44

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drake droppt Hinweise auf Chrome Hearts-Kollabo

Drake droppt Hinweise auf Chrome Hearts-Kollabo

Von Renée Diehl am 22.04.2021 - 15:18

Mehr Musik, mehr Mode, mehr Merch: So wie es aussieht, hat Drake die Pandemie produktiv nutzen können und momentan diverse Projekte am Laufen. Sein Album "Certified Lover Boy" war ja eigentlich für Januar 2021 angekündigt ­– wurde dann aber auf unbestimmte Zeit verschoben. Stattdessen zeigt das OVO-Mitglied Chubbs jetzt auf seinem Instagram-Profil eine Reihe von Sweat-Apparel mit dem Branding "CERTIFIED CHROME", was auf eine Collab zwischen Chrome Hearts und NOCTA schließen lässt. 

Drake veröffentlicht lieber Merch als Musik

Auch wenn sich das Erscheinen von "Certified Lover Boy" noch hinauszögert – was dennoch veröffentlicht wurde, war zunächst eine Merch-Kollektion zum unreleasten Album gemeinsam mit Nike. Und auch die Nike-Unterkollektion NOCTA des US-Rappers droppt regelmäßig neuen Stuff. Nun sind Hinweise auf weiteren Merch zum Release (oder auch vor Release) von "Certified Lover Boy" aufgetaucht. Natürlich ist es auch ein Banger, wenn eine von Drakes Fashion Brands sich mit dem High-End Streetwear-Label Chrome Hearts zusammenschließt – nur eben nicht der musikalische, wie wir ihn erwartet hatten. Es ist schon erstaunlich, wenn es noch vor der Auskopplung eines Albums zahlreiche Merch-Releases im Umlauf sind. Drizzys Rechnung aber scheint aufzugehen, denn das "Certified Lover Boy" x Nike Merch war selbstverständlich direkt ausverkauft. Zu erwarten ist also, dass es auch mit der Chrome Hearts x NOCTA Capsule ähnlich laufen wird. 

Chrome Hearts x "Certified Lover Boy": Nur Merch oder auch Wellness?

Über den vermeintlichen Merch-Drop hinaus zeigte Drizzy kürzlich in seiner Instagram-Story einen mit NOCTA und Chrome Hearts co-gebrandeten Jaderoller, der auf eine Skincare- oder Wellness-Kollaboration der beiden Marken hindeuten könnte. Frei nach dem Motto "Vorfreude ist die schönste Freude" wird die Collab bisher nur angeteasert. Über ein Release-Datum ist nichts bekannt – das sollte man von Drakes Ankündigungen ja inzwischen gewohnt sein.

Eine weitere Kollabo, die in der Rap-Welt momentan in aller Munde ist, ist die zwischen Gucci & Balenciaga:

 

Gucci & Balenciaga machen Rap zu Fashion

Erst wurde gemunkelt, dann angekündigt und nun ist sie tatsächlich da: Die Kollaboration zwischen den beiden Luxus-Modehäusern Gucci und Balenciaga. Mit dem Aufstieg der Streetwear wurden zwar Kooperationen zwischen Luxus- und Streetwear-Brands zur Normalität - man denke beispielweise and Louis Vuitton und Supreme. Hier aber handelt es sich um das erste Mal, dass sich zwei High-Fashion-Brands zusammentun.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!