Deswegen sollst du das N-Wort nicht sagen: Animus mit flammender Rede gegen Rassismus!

Letztes Jahr entfachte eine Kontroverse, als DCVDNS auf seinem Song "Der erste tighte Wei$$e" das N-Wort gerappt hatte und sich später wieder davon distanzierte. Im Zuge dessen äußerten sich diverse Figuren der deutschen Rapszene wie Mortel, Manuellsen und Animus, die die Aktion für hochgradig unangebracht hielten. Im Interview mit Aria spricht Animus darüber, warum es ihm wichtig ist, Farbe zu bekennen, wenn die Gefahr herrscht, rassistische Worte in der Gesellschaft zu verharmlosen.

Das gesamte Interview erscheint heute Abend!

01.03.2018 - 14:05

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

sorry leute, aber DCV hat niemals das Wort gesagt, man hört eindeutig und es steht ja auch im Booklet, dass er extra NICKER sagt. Der Kontext sei dahingestellt.

kartoffel darf man sagen ?! #kaputtes deutschland !

Was er vergleicht...

Ja das Problem ist das Schwarze Rapper das Wort auch nicht sagen dürfen. Die meisten Schwarzen außerhalb der Hip Hop Szene fühlen sich beleidigt davon egal wer es sagt und finden das Schwarze die das Wort benutzen eine Schande für die Schwarze Rasse sind. Nur da scheint Hip Hop kein Problem damit zu haben und scheint es sogar mehr als nur zu tolerieren. Gleiche Behandlung für jeden sonst wird das Problem nie gelöst und dann könnt ihr direkt still bleiben.

Sehe ich genauso. Oliver Marquart von Rapde meinte auch das Deutsche als Kartoffel bezeichnen komplett legitim wäre auch wenn es eine Beleidigung auf Grund der Herkunft ist. Richtige Schande

Sorry aber eine ganze Musikbewegung die auf Mütter F*cken, Frauen als H*ren beschimpfen Schw*le diskriminieren und Schwächlinge in der Schule wegmobben aufgebaut ist beschwert sich jetzt über das Wort N*gga? Heul leise Junge

Ihr in den Kommentaren hier seid doch die letzten Rassistenschwe*ne..
Der erste nimmt einen Hund in Schutz, der bewusst auf das Wort anspielt, um damit das gewünschte Gerede zu provozieren. Ist halt einfach niederträchtig, wenn man weiß, dass es viele Menschen gibt, die sich von sowas angegriffen fühlen.
Der nächste kommt mit dem typischen H*ndesohn-Argument, "Kartoffel" dürfte man ja dann auch nicht sagen.. Doch, du Schm*tz. Denn "Kartoffel" war zu keiner Zeit in der (von Weißen aufs ekelhafteste dominierten) Geschichte ein Wort, welches eine ganze Gruppe von Menschen in ihrem Wert als Menschen auf's übelste herabgestuft hat und darauf abzielte Unschuldige ihrer Menschlichkeit zu berauben. Das DU heute ein privilegiertes Leben führen kannst, ist auf die Ausbeutung dieser Leute und dessen Heimat geschuldet. Diese MENSCHEN wurden von anderen Menschen GEHALTEN WIE NUTZTIERE und dabei über dieses Wort definiert!!! VERSTEHST DU DAS JUNGE? VERSTEHST DU DAS???
Der nächste quatscht was von "die meisten Schwarzen wollen dies oder das".. Hast du jetzt auf einmal mit ein paar Millionen Schwarzen darüber geredet oder auf welchem ******** stützt sich deine Behauptung. Ob man es überhaupt benutzen sollte bleibt eine Angelegenheit unter Schwarzen, denn die haben den Weißen dieses Wort zurecht entrissen und zu ihrem eigenen gemacht, also spar dir deine Meinung dazu und nutz die Zeit um dich zu bilden, wenn du 2018 noch mit Begrifflichkeiten wie "schwarze Rasse" um dich schmeißt du ungebildeter Dr*ck!
Und zum Letzten: Das ist EIN Teil von Rap und dein Argument ist völlig hängengeblieben. Meinst du, nur weil manche Rapper (oder lass es irgendwelche Leute sein) selbst Rassisten sind oder in Texten auch Randgruppen/Minderheiten diskriminieren müssen das deswegen alle Schwarzen auf der Welt einfach akzeptieren, dass du dich als Weißer immer noch darüber erheben darfst festzulegen wer was zu sagen hat? Das ist doch kein Phänomen im Rap, dass Menschen immer noch mit dem Wort bezeichnet werden, du verkappter sche*ß Müllrassist.

Allein dass ihr unbedingt eine Gegenhaltung einnehmen müsst offenbart euch als dreckige Rassisten. Anstatt das zu unterstützen, sich gegen Rassismus stark zu machen, müsst ihr wieder irgendwie gegenargumentieren und versucht dieses f*ckin Wort zu rechtfertigen. Wer hat euch eigentlich ins verdammte Hirn reingesch*ssen, dass ihr das nicht von selbst kapieren könnt? Manchmal schäme ich mich so sehr ein Deutscher zu sein bei so widerlichen Menschen wie euch. Bitte bildet euch, das ist der Schlüssel. Das kann man euch nicht oft genug ans Herz legen...

LIEBER STEINEWERFER ,***** ist diskriminierend gemeint und kartoffel genauso .
liebe grüsse

ein afd-hasser !

Guten Morgen Klaus kinski(Gast am 2 März, 2018 - 02:46,)
nur weil man sich dafür einsetzt dass kein begriff der diskriminierung ob n***** oder Kartoffel genutzt wird ist man nicht gleich ein Rassist.Bitte bilde dich mal .
Ich bin gegen jegliche Form der Diskriminierung denn Mensch ist Mensch .
Dir ist allerdings bewusst wen Animus supportet ?Dir ist bewusst das dieser Verein ua für Zwangsprostitution und andere Schöne dinge bekannt ist ? Anscheidn akzeptierst du sowas wortlos....(schon klar (Zwangs)Prostituierte werden natürlich nicht wie sch..... gehalten !)
Na denn....

Und bezüglich deiner Persönlichkeit und deiener Impulsivität:Head up !sowas ist therapierbar !

alles liebe dir

Joe

Ich fand‘s auch nicht besonders schlau und geschmackvoll dass er dieses Wort benutzt hat und kann verstehen, wenn es Menschen gibt die sich davon verletzt fühlen. Ich find‘s nur sehr lachhaft, dass genau die Leute sich tierisch darüber aufregen, die in ihren Texten „******“ als Synonym für whack oder ******** beutzen, darüber rappen, was sie so tolles mit deiner Freundin oder Mutter anstellen usw. Und dann wird gesagt, es sei alles nicht so gemeint; das wäre halt so der Sprachgebrauch in der Rapszene. Dcvdns hat‘s mit Sicherheit auch nicht so gemeint, aber wenn es um Wort N...usw. geht heulen alle Moralisten rum.

Was für eine besch... Doppelmoral! Und dann noch von so einem kriminellen und ehrenlosem Pack a la Manuellsen & co

@Joe Navarro: Mich interessiert einen Sche*ß, wen ein Animus repräsentiert, das mindert nicht den Impact dieses Wortes. Das Eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.
"...nur weil man sich dafür einsetzt dass kein begriff der diskriminierung ob n***** oder Kartoffel genutzt wird ist man nicht gleich ein Rassist."
Ja, wow, tolle Erkenntnis. Wenn jemand aber im selben Beitrag was von "schwarze Rasse" labert ist er nun mal ein Rassist oder ein ignoranter Sche*ßhaufen. Und wenn du doch angeblich gegen Diskriminierung bist, warum versuchst du dann das Wort mit ganz anderen Dingen zu relativieren, anstatt darauf hinzuweisen, dass es auch andere Formen der Diskriminierung gibt, die es auszumerzen gilt? Du respektierst Animus nicht, weil er mit den Engeln ist? Gut, ich tu es genauso wenig, verstehe was du meinst. Aber du kannst Rassismus einfach nicht relativieren, nur weil du jemanden der sich dagegen aussprichst Doppelmoral vorwirfst. Relativiere meinetwegen den Typen der es sagt, aber nicht den Rassismus selbst.

Gast am 2 März um 2.46 und 13.24....man könnte meinen Megaloh postet hier anomym ;-)

komplett hirnrissig, dass man damals DCVDNS so auseinander genommen hat, wegen einer zitatähnlichen verwendung des wortes.. hat sich vor ein paar wochen mal jemand das Specter interview von Rooz angeschaut? Dort erwähnt specter den track "Ni**as in Paris" von kanye und jay-z.. natürlich hat hiphop.de das wort reversed, so wie sie im moment jedes schimpfwort reversen, aber fakt ist, dass specter das N-Wort ausgesprochen hat! wo ist da gerade der schitt-sturm gegen specter, den rassisten?? heuchlicherische doppelmoral, die da einige hiphop menschen an den tag legen!

Der Vergleich hinkt. Dass Rooz nicht kritisiert, wenn Specter einen Jay-Z-Song-Titel zitiert, heißt nicht, dass Aria nicht kritisieren darf, wenn DCVDNS sich in Ahnlehnung an Taktloss N*gga nennt und damit die  Verwendung des Worts in altem Berliner Battle-Rap wiederbelebt.

Das DCVDNS-Thema ist auch echt mal durch. Er steht hier auf keiner schwarzen Liste. Wir sind nicht die Moral-Gestapo, wir haben nur Meinungen, sogar jeder eine eigene. Aria hat gesagt, dass er die Aktion nicht gut fand. Das ist sein gutes Recht (zumal er Recht hatte ;)) und tatsächlich alles, was passiert ist.

danke für deine antwort, toxic! meine kritik war auch nicht auf aria bezogen, sondern eher darauf, dass einige künstler es scheinbar nicht geschafft haben, die aussage von DCVDNS richtig einzuordnen und einfach so getan haben, als ob er mit de n-wort um sich schmeisst, so wie es ihm beliebt. Ich muss allerdings anmerken, dass du in deiner antwort schreibst, dass dcvdns sich selbst "ni**a" genannt hat, was nicht der fall ist: "der erste tighte weisse seit dem letzten tighten ni**a". der bezug ist klar.
dcvdns hätte das wort auch einfach auslassen können, und es hätte trotzdem jeder gewusst, was für ein wort kommt :D so hätte er sich fein aus der affäre gezogen und die debatte wäre wahrscheinlich gar nicht aufgekommen. Aber es ist an sich schon richtig, dass darüber diskutiert wurde bzw wird.

finde aber auch, dass die dcvdns geschichte durch ist. wollte nur nochmal abschließend meinen senf dazu geben. die rassismusdebatte wir aber auch auf lange sicht noch nicht durch sein, da es sich ja um einen themenkomplex handelt, der weitaus größer ist als hiphop.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Manuellsen über die gemeinsame History, den Beef & Respekt für Azad #waslos

Manuellsen über die gemeinsame History, den Beef & Respekt für Azad #waslos

Von Clark Senger am 15.05.2019 - 18:53

Nicht nur auf Azads "Azphalt Inferno"-Tapes, sondern bis hin zu AZs aktuellstem Album "NXTLVL" (2017) brachten die Frankfurter Straßenrap-Legende und Manuellsen gemeinsam Musik unter die Leute. Durch Manus Konflikt mit Animus bekam das Verhältnis einen leichten Knick, bevor KEZ' Zeilen in seinem Intro vor wenigen Wochen aus der ehemaligen Freundschaft endgültig einen Beef machten. Trotz der gegenseitigen Vorwürfe und Beleidigungen hat Manuellsen im Interview mit Rooz auch noch Positives über AZ zu sagen.


Manuellsen über die gemeinsame History, den Beef & Respekt für Azad #waslos

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)