Bereits im November rief die Streetwear-Marke Dangerous DNGRS hungrige Newcomer dazu auf, sich für den frisch ins Leben gerufenen F*ck dein Rap-Contest zu bewerben, um ganz Deutschland von ihren Fähigkeiten am Mic zu überzeugen. Nun präsentiert das FDR-Team (Patrick, Axel, B-Tight, Bass Sultan Hengzt, DJ Tomekk, Produes und Ben Salomo) endlich den ersten Teilnehmer des Contests.

Bei diesem handelt es sich um den gebürtigen Brasilianer Vira Lata aus Berlin, der mit dem Song Übersh*t direkt stark vorlegt und stilsichere Flow-Abfahrten auf einem Trap-Instrumental von ProofOnTheTrack liefert. Alle Infos zu diesem interessanten Newcomer findest du auf seiner FDR-Teilnehmerseite.

Wenn du denkst, du könntest das besser, hast du hier noch bis zum 05. Juni 2016 die Möglichkeit, dich bei F*ck dein Rap zu bewerben. Dies ist nun auch für komplette Crews bzw. Gruppen möglich.

Falls du mehr über Vira Lata herausfinden möchtest, solltest du dir unbedingt das folgende Interview ansehen und unter anderem erfahren, warum er von einem evangelischen Gymnasium geflogen ist.

21.01.2016 - 16:49

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xatar deutet Signing von 13-jährigem Newcomer an

Xatar deutet Signing von 13-jährigem Newcomer an

Von Michael Rubach am 07.04.2020 - 12:20

Xatars Geschäftstüchtigkeit sucht seinesgleichen. Der AON-Boss hat wohl schon wieder ein neues Raptalent an der Angel – einen 13-jährigen Newcomer aus Hamburg.

Yung Hoti: Xatar gibt Hinweise auf Signing

Schon Mitte März machte Xatar via Instagram auf Yung Hoti aufmerksam. Er verwettete spaßeshalber sein gesamtes Gold darauf, dass der Junge für die Zukunft Deutschraps steht.

Knapp drei Wochen später richtet Xatar mahnende Worte an Labels, die mit dem Newcomer ein Geschäft wittern. Interessenten bräuchten Yung Hoti nicht mehr anschreiben.

Die Beschreibung erscheint wie ein wenig dezenter Hinweis auf einen bereits geschlossenen Deal: Der Birra hat da wohl schon etwas geregelt. In welchen Strukturen Xatar seinen mutmaßlich neuen Schützling untergebracht haben könnte, ist derweil noch unklar.

Auch in der Gastrobranche wird sich der Spieß demnächst offenbar ändern. Xatar hat mit Bezug auf sein virales Köftespieß-Meme - ohne viel reden - die Eröffnung eines echten Grillrestaurants in Aussicht gestellt.

Das Projekt Haval Grill soll nach den Corona-Beschränkungen angegangen werden. Hier ein kleiner Eindruck:



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


warten bis @bundeskanzlerin das go gibt

Ein Beitrag geteilt von HavalGrill (@haval_grill) am


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)