Cashmo ft. Sahin ► Das erste Mal◄ [Official Video] prod. Cashmo

Wir befinden uns im Jahre 2017 nach Christus. Ganz Rap-Deutschland ist von Trap und Dancehall besetzt... Ganz Rap-Deutschland? – Nein! Ein von unbeugsamen G-Funk-Anhängern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

Die Einleitung von Asterix & Obelix lässt sich relativ gut auf Cashmos aktuellen Grind anwenden. Ok, "dem Eindringling Widerstand leisten" klingt etwas negativ gegenüber neuen Einflüssen, die oft feierbar sind. Trotzdem steht der Stolberger seit seinem Album 1994 (2017) wie die letzte G-Funk-Bastion in der Szene.

Auch bei der fünften Auskopplung aus dem Nachfolger Hoez & Broz bleibt er der Linie treu und rappt entspannt über ein selbst produziertes Instrumental. Für die Hook hat er seinen Homie Sahin gewinnen können. Die anderen Singles vom Album, das in etwa einem Monat erscheint, findest du hier.

08.09.2017 - 11:49

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Familiendrama, Jugendheim & Knast: Cashmo über seine Jugend

Familiendrama, Jugendheim & Knast: Cashmo über seine Jugend

Von Marcel Schmitz am 29.10.2020 - 18:25

In unserem aktuellen Interview mit Toxik spricht Cashmo über seine Jugend, die durch Familiendrama, Jugendheim und Knast geprägt wurde. Seine Schwester hat 1994 den Vater der Vergewaltigung beschuldigt und dadurch ist die Familie zerbrochen. Zusammen mit ihrer Mutter haben die beiden damals in einer Nacht und Nebel-Aktion den Vater verlassen. Daraufhin folgte für den Rapper eine Zeit in Armut, der Einstieg in die Kriminalität, verschiedene Pflegefamilien, Jugendheim-Aufenthalte und letztendlich 3 Jahre im Knast.

Später kam raus, dass die Story seiner Schwester nur erfunden war, und mittlerweile hat er auch wieder Kontakt zu seinem Vater gefunden. Seine Schwester allerdings ist für ihn gestorben. Auf dem Song "Ich hasse dich" aus seinem kommenden Album "1998" verarbeitet Cashmo dieses Erlebnis.

Mehr dazu erfahrt ihr in diesem Ausschnitt aus Cashmos aktuellem Interview mit Toxik. viel Spaß.


Familiendrama, Jugendheim & Knast: Cashmo über seine Jugend

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)