Cardi B - WAP feat. Megan Thee Stallion [Official Music Video]

Cardi B tut sich für "Wap", ihrem ersten Release dieses Jahres, mit Megan Thee Stallion zusammen. Gemeinsam geben sie uns eine Lektion in Sachen sexueller Selbstbestimmung und beweisen Female Empowerment auf eine ganz besondere Art. Der 4-Minuten-Track beginnt mit einem klaren Statement von Cardi:

"Theres some wh*res in this house / I said certified freak, seven days a week"

Der Song beschäftigt sich mit dem, was sich Frauen im Bett wünschen. Dabei wird über Fetische, Vorlieben und Männer gerappt.

"Your honor, I'm a freak b*tch, handcuffs, leashes / Switch my wig, make him feel like he cheatin"

('Euer Ehren, ich bin eine wilde b*tch, Handschellen, Leinen / Tausche meine Perrücke, geb ihm das Gefühl, dass er betrügen würde.')

Ganz deutlich ist: Was passiert, wird selbst entschieden. Damit liefern Cardi und Megan eine Popkultur-Hymne für die sexuelle Selbstbestimmung und Befreiung der Frau.

Visuelle Unterstützung gibts außerdem von einigen Powerfrauen der Medien- und Musikszene. Dabei sind unter anderem Rosalia, Rubi Rose Normani und die jüngste Milliardärin der Welt, Kylie Jenner.

Cardi B arbeitet aktuell an dem Nachfolger ihres Hit-Albums "Invasion of Privacy", der "Tiger Woods" heißt und noch dieses Jahr erscheinen soll. 

07.08.2020 - 09:26

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B & Megan Thee Stallion zeigen, wie das "WAP"-Video entstanden ist
Wap

Cardi B & Megan Thee Stallion zeigen, wie das "WAP"-Video entstanden ist

Von Michael Rubach am 11.09.2020 - 10:59

Cardi B und Megan Thee Stallion nehmen uns hinter die Kulissen ihres Welterfolgs "WAP". Dabei wird mehr als deutlich, dass eine Videoproduktion dieser Dimension an massiv viel Vorbereitung gekoppelt ist. Die ausführlichen Tanzeinlagen entsprechen natürlich keiner zufälligen Abfolge von Twerking Moves, sondern folgen einer Choreografie. Das weiterhin grassierende "Coronavirus!" konnte die umfangreiche Produktion vielleicht irritieren, aber nicht stoppen.

Wer außerdem dachte, dass die vielfältigen Settings ausschließlich aus dem Computer stammen, liegt falsch. Die Kulissen, in denen Cardi B und Megan Thee Stallion performen, wurden extra angefertigt. Okay, dafür existiert die pompöse Villa als solche nicht – doch die Schlangen sind äußerst real. Genauso echt wirkt Cardi Bs Begeisterung für die Gastauftritte von Normani, Mulatto und Rubi Rose. In einem zweiten Teil von "Inside The Wap" könnte dann auch Kylie Jenner zu sehen sein, um die es nach Release des Videos eine mittelstarke Kontroverse gab.

Cardi B äußert sich zur Kylie-Jenner-Petition: "Es geht nicht immer um Rassismus."

Cardi Bs und Megan Thee Stallions neue Single " WAP" hat mit expliziten Texten über die weibliche Sexualität und freizügigen Outfits im Musikvideo für viel Aufmerksamkeit gesorgt und eine Debatte über die Sexualisierung der Frau angestoßen. Nebenher hat das Musikvideo ein Diskussionsthema eröffnet, auf das es Cardi wahrscheinlich so nicht abgesehen hatte: Kylie Jenner.


Cardi B x Megan Thee Stallion - Inside the WAP (BTS) [Part 1]

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)