Bushido, Shindy & Arafat Abou-Chaker: Manuellsen redet Tacheles über Rassismus, Beef uvm. #waslos

Manuellsen reagierte überrascht auf Rooz' letztes Interview mit Arafat Abou-Chaker. Dort äußerte sich dieser über Manuellsens Anschuldigungen, dass Bushido Manuellsen rassistisch beleidigt habe. Arafat versicherte, dass das alles Jahre zurückläge und Manuellsen das nur für seine Promo ausgegraben hätte – und sorgte somit für Missmut bei Manuellsen. Jetzt legt dieser alle Karten auf den Tisch und spricht in aller Ausführlichkeit über seinen langjährigen Streit mit Bushido und Shindy.

Es hätte nach einigen Beleidigungen ein Treffen in einem Café gegeben, in dem laut Manuellsen locker 30 Mann saßen. Arafat, am Kopf vom Tisch sitzend, habe Manuellsen begrüßt. Kay One und Bushido sollen vor Manuellsen gesessen sein. Plötzlich sei Bushido aufgestanden und hätte gesagt, dass er ihn "f*cken" werde. Wie die Geschichte ausgegangen ist, erzählt dir Manuellsen im Interview mit Rooz.

Auch viele andere Aussagen von Arafat Abou-Chaker kontert er. Er respektiere diesen, hat aber zu vielen Dingen eine andere Ansichtsweise. Namen wie Nicone, Fler oder Shindy fallen. Es geht um viel Respekt, Männlichkeit, Streit und rassistische Äußerungen. Ungedingt reinziehen!

"Das ist Bushidos Karriere: beleidigen, dissen, erpressen [...], unterdrücken, all das ist ersguterjunge! Wir haben alle gelacht, wir waren alle entertaint, aber [...] keiner von denen darf seinen Mund aufmachen mir gegenüber!" – Manuellsen

Aussagen zu diesem Interview aus dem Bushido-Camp lässt er nicht unkommentiert:

Komisch ! 90% Aller Deutsch kek Rapp Interviews handeln um Bushido, redet doch mal lieber über eure Musik ihr krassen gangstar

Posted by Ali Bumaye on Sunday, July 5, 2015

KOMISCH!!!! DAS JEDES INTERVIEW ÜBER BUSHIDO GEHT, LIEGT VIELLEICHT DARAN DAS ER SEID JAHREN EINFACH JEEEEEEDEN...

Posted by Manuellsen on Sunday, July 5, 2015

Alle Infos zu Killemall gibt's wie immer auf Amazon:

[amazon B011PZSWMG full]

[amazon B011SUL55E full]

Label
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de