Ich glaube, wenn der Präsident der USA einem Rapper anderthalb Minuten seiner Redezeit widmet, dann hat dieser Rapper es nach ganz oben geschafft. Aber Kanye war ja auch schon ganz oben, als ihn noch keiner kannte.

Jetzt hatte Barack Obama jedenfalls drei Ratschläge für den Rapper, der wohl wirklich für das Amt kandidieren will. Der dritte Tipp strotzt nur so vor Ironie, wenn man sich der Geschichte von Herrn Obama bewusst ist.

1. Man muss lange Zeit damit klarkommen, von komischen Leuten umgeben zu sein, die sich verhalten, als wären sie in einer Reality-TV-Show. Shots fired Richtung Kim K.!

2. Zu sagen, dass man eine wunderschöne, dunkle, verdrehte Phantasie hat, geht gar nicht. So mancher hätte durch solche Aussagen schon seinen Sitz im Kongress verloren.

3. Glaubst du wirklich, dass dieses Land einen Schwarzen aus Süd-Chicago mit einem lustigen Namen als Präsidenten möchte? Hat jedenfalls schon mal geklappt.

That shit cray! Mal sehen, wie Kanyeezy auf die Ansage vom Präsidenten reagieren wird. Die Tipps werden ihm bei der Kandidatur kaum weiterhelfen...

11.10.2015 - 22:08

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

"3. Glaubst du wirklich, dass dieses Land einen Schwarzen aus Süd-Chicago mit einem lustigen Namen als Präsidenten möchte?" -> damit spielt er eindeutig auf sich selbst an, da Obama lange Zeit in Chicago gelebt und politisch aktiv war! Hinzu kommt der "lustige" Name Barack Obama, der ihm im Wahlkampf 2007 als Nachteil ausgelegt wurde. Beide Tatsachen verbinden ihn in dieser Hinsicht mit Kanye West, der ebenfalls aus Süd-Chicago stammt und dessen Namen man mi*****r lustig finden könnte. Also meint er den dritten Tipp sehr ironisch. Etwas Hintergrundwissen zur amerikanischen Politik hätte dem Autor hier nicht geschadet...

Der redaktionelle Politik-Experte hatte schon frei. Aber ja, darf man ruhig wissen :D

CHIEF TEXTREDAKTION

Und als nächstes wird Toony Bundeskanzler ;-)... 

https://www.insane-beatz.com

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Scheidung: Kanye West & Kim Kardashian wohl vor Ehe-Aus

Scheidung: Kanye West & Kim Kardashian wohl vor Ehe-Aus

Von Till Hesterbrink am 06.01.2021 - 13:01

Kim Kardashian will sich scheinbar von Kanye West scheiden lassen. Wie das Boulevard-Portal Page Six berichtet, ist die Trennung der beiden Superstars bereits in vollem Gange. Kim habe wohl schon eine Scheidungsanwältin engagiert und sie und Kanye leben bereits nicht mehr zusammen. Ihren Ehering würde Kim ebenfalls nicht mehr tragen.

Kim Kardashian will Scheidung von Kanye West

Nach knapp sechs Jahren scheint das Eheglück im Hause Kardashian West ein jähes Ende zu nehmen. Mehrere Quellen sollen dem Gossip-Magazin berichtet haben, dass die Beziehung der beiden am Ende sei und eine Scheidung bevorstehe. Kanye lebe aktuell auf seiner Ranch in Wyoming, während Kim mit den Kindern in Los Angeles sei. Auch die weihnachtlichen Festtage sollen die beiden bereits getrennt verbracht haben.

Kim und Kanye haben sich in letzter Zeit mit ihren Zielen scheinbar zu weit von einander entfernt. Kim Kardashian ist aktuell mit ihrem Jura-Studium beschäftigt und arbeitet an einer Gefängnisreform, während Kanye davon rede, Präsident zu werden. Angeblich habe Kim nun genug von Kanyes verrückten Ideen und Wünschen.

Kanye Wests Twitter-Meltdown: Eine bipolare Störung ist kein Witz

Seit Kanye West seine Kandidatur für die US-Präsidentschaftswahl bekanntgegeben hat, sprudelt es nur so aus ihm heraus. Statements, Auftritte, Postings - Kanye sendet (und löscht) seine schwer greifbaren Botschaften in einer Taktung, der man nur noch bedingt folgen kann. Am kommenden Freitag soll sein neues Album "Donda" erscheinen - und ein Film, wie er nun eilig in die Welt heraustwitterte.

Kim Kardashian hat allerdings noch nicht offiziell die Scheidungspapiere eingereicht.

Kanye West erwähnte Scheidung bereits im Juli

Kanye West hatte in letzter Zeit immer häufiger mit mentalen Problemen zu kämpfen. Kim und ihre Familie sollen den Rapper immer unterstützt haben und versucht haben, ihn während seiner Episoden aufzufangen. Doch daraus resultierten allerdings wohl neue Streits: Kanye nannte seine Schwiegermutter Kris Jenner im Juli dieses Jahres während eines Twitter Rants Kris Jong-Un, angelehnt an den nordkoreanischen Diktator. Der Grund sei gewesen, dass die Kardashian-Familie angeblich dafür plädierte, dass Kanye sich psychiatrische Hilfe suche.

Während des gleichen Twitter-Rants gab Kanye auch bekannt, er versuche sich von Kim scheiden zu lassen, seit dem diese sich mit Meek Mill für ihre Gefängnisreform getroffen habe. Das Treffen der beiden fand bereits im November des Jahres 2018 statt. Für diese Aussagen entschuldigte Kanye sich im Nachhinein allerdings.

"Verzeih mir": Kanye West bittet Kim Kardashian um Entschuldigung

Kanye West hat seine Ehefrau Kim Kardashian öffentlich um Entschuldigung gebeten. Sein Verhalten in letzter Zeit wirkten für Außenstehende sehr bizarr - auch mit extrem privaten Einblicken und Einschätzungen hielt er sich nicht zurück. Es ist davon auszugehen, dass sich Kanye mitten in einer manischen Phase befindet.

Eine weitere Quelle behauptet, dass ein zusätzlicher Grund für die Scheidung das Reality-TV-Leben seiner Frau sei. Er käme schlecht mit dem "Over-The-Top"-Gehabe der Familie klar und fände deren Show "Keeping Up With The Kardashians" unerträglich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!