Architekt: Punchline Rap, Hanybal, neues Album, eigenes Label uvm. (Interview) – Toxik trifft

Auf dem diesjährigen Out4Fame Festival haben sich Toxik und Architekt für ein Interview getroffen. Dabei kündigt Architekt Großes für die nächsten Monate und Jahre an. Viel Spaß mit dem Video!

Architekt - UA - Videopremiere

Der Track UA stammt aus Architekts aktuellem Album Hits 2015 . Das Release erschien am 3. April 2015 über sein eigenes Label Architekt-Musik und beinhaltet ein Feature von Lakmann. Alle Infos dazu bekommst du auf iTunes oder Amazon: Außerdem ist er demnächst auf Tour:

21.10.2016 - 14:32

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Super sympathischer Kerl mit guten Songs. Man merkt das er mit Leidenschaft für HipHop dabei ist.

Man merkt halt dass er ein echter Emcee ist, was man von Vögeln wie Hamad45, Ali Bumaye, Al-Gear & Co. wohl kaum behalten kann.

Fart (extra mit "t") der peinliche Vogel zeigt mit seinem "er hat meinen Namen falsch benutzt" mal wieder was er für einen überdimensionalen Stock im Arsch hat...

"Ich kenne keinen Rapper der jedes Jahr drei geile Alben raushaut." Na wenn sich Flizzy mit seiner Durchfallmucke damit nicht angesprochen fühlt...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

KELVYN COLT über Jay-Z, die Musikindustrie, Rassismus und Empathie – Interview mit Toxik

KELVYN COLT über Jay-Z, die Musikindustrie, Rassismus und Empathie – Interview mit Toxik

Von Marcel Schmitz am 05.06.2020 - 14:12

Kelvyn Colt war kürzlich zu Gast bei uns im Livestream und Toxik hat mit ihm über seinen interessanten Werdegang, Zukunftspläne, die Musikindustrie und auch über Rassismus und die aktuellen Geschehnisse in den USA gesprochen.

Der englischsprachige Rapper und Songwriter Kelvyn Colt kommt zwar aus Wiesbaden, aber sein Zuhause ist die weite Welt. Er pendelt zwischen Berlin, London und Los Angeles, arbeitet mit internationalen Produzenten wie Che Pope (ehemals G.O.O.D. Music) zusammen und hat es mit seinen jungen Jahren schon auf das Cover des Forbes-Magazins geschafft.

Kelvyn hat das Musikbusiness ausführlich studiert und sich – was den Geschäftssinn angeht – viel von Jay-Z abgeschaut. Nach dem Motto "Besitz ist der Schlüssel zum Wohlstand" hat er sich 2019 aus seinem Major-Deal freigekauft, um die vollen Rechte an seiner Musik zu bekommen.

Er hat heute die durch Sido inspirierte Single "4am/Mein Block" gedroppt und noch mehr neue Songs liegen schon in den Startlöchern. Wir er im Interview berichtet, können wir auf Kollaborationen mit internationalen Künstlern als auch mit deutschen Rappern wie Ahzumjot gespannt sein.


KELVYN COLT über Jay-Z, die Musikindustrie, Rassismus und Empathie – Interview mit Toxik

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!