Apache 207 droppt seine erste Single nach dem ersten Nummer-1-Erfolg "Roller". Eine Woche bevor wir seinen ersten Gastauftritt (auf Sidos kommendem Album) hören, liefert er einen Apache-Song par excellence: Schnelle Flow-Passagen mit Melodie, eine Ohrwurm-Hook und ein Beat mit Retro-Referenzen, der dieses Mal von keinem Geringeren als Stickle kommt.

20.09.2019 - 00:08

Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207 macht sich über Schlager-Sprüche lustig

Apache 207 macht sich über Schlager-Sprüche lustig

Von Leon Schäfers am 22.05.2021 - 13:32

Seit seinem Durchbruch mischt Apache 207 (jetzt auf Apple Music streamen) die Deutschrap-Szene ganz schön durch. Mit seinem einzigartigen Stil durchbricht der 23-Jährige des Öfteren sämtliche Genregrenzen. Immer wieder fällt in diesem Kontext auch das Wort "Schlager-Rap". In einem neuen Instagram-Post antwortet Apache nun humorvoll auf diese Einordnung.

Apache 207 und die Schlager-Schublade

Ist das noch Rap? Schon einige Deutschrapper haben sich mit der Frage, ob Apache 207 überhaupt ein Rapper ist, beschäftigt. Der "Gangster, der ab und an sein Tanzbein schwingt", bedient sich bei seiner Musik eben verschiedenster Einflüsse: Ein bisschen Eurodance, ein bisschen Pop, ein bisschen House. Aber kaum erlangte seine Musik kommerziellen Erfolg, erblickte auch schon das Wort "Schlager-Rap" das Licht der Welt. Dabei sind es vor allem die Nicht-Rap-Medien, die ihn in diese Schublade einteilen. FOCUS Online betitelte ihn etwa als "langhaarigen Schlager-Rapper, der die deutschen Charts im Sturm erobert". Im Tagesspiegel wird das Wirken von Apache 207 ähnlich kategorisiert:

"Mit diesem oft nah am Schlager operierenden Konzept dreht er den Cloudrap weiter, für den hierzulande RIN und Bausa stehen. Auf das Stilmittel Autotune verzichtet er dabei aber weitgehend."

In einem neuen Instagram-Post reagiert Apache nun selbstironisch auf die Schlager-Titel:

In guter alter Jürgen Drews-Manier posiert er hier als selbsternannter "Schlagerkönig auf Mallorca". Mit (unter der Sonnenbrille verstecktem) Augenzwinkern postet Apache 207 auch ein selbstgemachtes Album-Cover dazu - sein Gesicht auf der Compilation "Die größten Schlager Hits - Vol. 21".

Bald neue Apache-Projekte?

In dem Insta-Post sieht man Apache auch zusammen mit dem Produzenten Berky, der auch schon an der Produktion von Apaches und Bausas "Madonna" beteiligt war. Möglicherweise kommen also schon sehr bald neue Projekte auf uns zu.

Das Apache 207-Debütalbum "Treppenhaus" ist im letzten Jahr erschienen. Du kannst es dir hier anhören:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)