Ali As stellt Kolja vor! Neue Projekte, Polizeigewalt, Twitter uvm. (Interview) – Toxik trifft

Auf dem Openair Frauenfeld hatte Ali As nicht nur seine neue Lass sie tanzen (Square Dance)-EP mit exklusiven Remixen im Gepäck, sondern auch seinen Homie Kolja. Aufmerksamen Fans wird er schon auf dem Song Konten in der Schweiz positiv aufgefallen sein. Lern ihn jetzt kennen!

Wenn du mehr von Ali As hören möchtest: Check die Spotify-Playlist von Filtr ab!

16.07.2016 - 14:04

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Watch Me"-Rapper Silentó mehrfach festgenommen

"Watch Me"-Rapper Silentó mehrfach festgenommen

Von Michael Rubach am 05.09.2020 - 16:17

US-Rapper Silentó ist in den letzten Tagen wiederholt von der Polizei aufgegriffen worden. Der heute 22-Jährige konnte vor gut fünf Jahren - ohne jegliche Übertreibung - einen Welthit verbuchen. Der Song "Watch Me (Whip/Nae Nae)" ging 2015 auch durch einen entsprechenden Tanz viral. Allein das YouTube-Video steht bei über 1,7 Milliarden Views.

Silentó sucht bewaffnet nach seiner Freundin

In Orange Country wurde der Rapper laut ABC7 festgenommen, nachdem die Polizei wegen Hausfriedensbruch auf der Matte stand. Die Beamten nahmen ihn vor Ort in Gewahrsam. Seine Freilassung erfolgte nach der Zahlung einer Kaution. Ihm wurde in diesem Fall unter anderem Körperverletzung zur Last gelegt.

Einen Tag später ist er nach Informationen NBC Los Angeles erneut festgenommen worden. Er habe mit einer Axt oder einer Machete (hier weichen die Medienberichte voneinander ab) zwei Personen bedroht. TMZ will wissen: Er war auf der Suche nach seiner Freundin. Ein Freund habe ihm schließlich mitgeteilt, dass er sich bei seiner Aktion im falschen Haus aufhalte. Silentó befindet sich aktuell in Polizeigewahrsam. Die neue Kautionssumme soll sich auf 105.000 Dollar belaufen. Der US-Rapper wird sich wegen des Angriffs mit einer tödlichen Waffe verantworten müssen. Bis zu sechs Jahre Haft stehen im Raum.

Silentó trendet mit Foto auf Twitter

Als wäre das alles nicht genug, ist Silentós Name auch auf Twitter getrendet. Wer dort nach dem Rapper sucht, findet allerdings erst einmal keine näheren Informationen zu seinen Konflikten mit dem Gesetz, sondern explizites Bildmaterial. Ein herumgehendes Foto liefert mutmaßlich intime Details über Silentós Kehrseite. Es ist jedoch unklar, ob es sich dabei um eine authentische Aufnahme handelt.

Nach dem kometenhaften Aufstieg mit seiner Debütsingle konnte Silentó nie mehr an diesen Erfolg anknüpfen. Zum Zeitpunkt seines Durchbruchs war er gerade mal 17 Jahre alt. 2018 war auf seinem Album "Fresh Outta High School" der Track "Watch Me Part 2" vertreten – viral ging dieser nicht.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)