Kollegah vs. Medien | Warum Rap so ein schlechtes Image hat

Der YouTuber Mirko Drotschmann aka MrWissen2go behandelt in der Regel politische Themen wie etwa die Auswirkungen der erneuten Großen Koalition, den Konflikt zwischen Kurden und Türken oder zuletzt unser Gesundheitssystem. Ausgehend von der aktuell medial sehr präsenten Debatte um Kollegah und Farid Bang hat der langjährige Rapfan (und ehemalige RBA-Teilnehmer!) seinen 650.000 Abonnenten erklärt, wie Rap seiner Meinung nach zu seinem schlechten Image gekommen ist. Grundsätzlich macht er die Gründe für Deutschraps Standing an drei Punkten fest:

1. Mediale Darstellung. Vorwiegend in boulevardeske Medien wie eben die der Bild und RTL werde Rap vorwiegend im negativen Kontext thematisiert. Wer solche Medien als einzigen Kontaktpunkt zur Kultur hat, der kann nur ein voreingenommenes Bild bekommen. Zudem werde Rap – deutlich subtiler – als Hintergrundmusik "überproportional oft" in Reportagen oder Dokus über soziale Brennpunkte genutzt, was das Bild von Rappern bestätigen würde. Einige Printmedien jedoch wären stets um eine neutrale Berichterstattung bemüht, wie der Journalist Stefan Burkard in seinem Buch "Hiphop am Pranger" herausgearbeitet hat.

2. Generationenkonflikt. Fehlender Bezug und dadurch mangelndes Verständnis zu den Texten und Hintergründen der Rapper lassen die ganze Kunstform schnell in einem schlechten Licht erscheinen. Interessant: Hier spricht er auch den Konflikt innerhalb der Rapwelt an, den wir seit wenigen Jahren immer stärker spüren.

3. Missverständnisse. Etwa der sportliche Battle-Gedanke – erst beleidigen und sich dann die Hand geben – der will sich genrefremden Musikhörern nicht unbedingt schnell erschließen. Hier führt Drotschmann einen Ausschnitt aus Kollegahs und Farid Bangs "Ave Maria" als Beispiel an. Interessanterweise äußerte Bushido, der ja massiv von dem Duo ins Fadenkreuz genommen wurde, sich erst gestern in der Bild zu genau diesem Thema: Auch wenn er die Lines eklig gefunden hätte, könnte er es einordnen und das sei Teil der Hiphop-Kultur. Drotschmann erklärt im Video ebenfalls, dass gerade Gangstarap oft als eine Art Kinofilm zu verstehen sei und nur in den seltensten Fällen große Überschneidungen mit der Lebensrealität der Künstler habe.

07.04.2018 - 17:35

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

habt ihr kooperation mit BILD????????????????

Es ist falsch, jedem daher gelaufenen Rapper Kunstverständnis, Battle-Zweck und Intelligenz zuzuordnen. Ein Großteil ist und bleibt unreflektiert, einfach gestrickt, aufmerksamkeitssüchtig und leicht beeinflussbar.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bonez MC äußert sich zu Drogenkonsum & dem "Ende der 187-Ära"

Bonez MC äußert sich zu Drogenkonsum & dem "Ende der 187-Ära"

Von Michael Rubach am 04.07.2019 - 15:11

Nachdem wir in einem viel diskutierten Artikel die Möglichkeit eines Endes der Ära der 187 Straßenbande angesprochen haben, äußert sich Bonez MC nun erstmalig öffentlich auf Instagram. Samt Mittelfinger-Emoticon richtet Bonez das Wort an diejenigen, die einen Abgesang auf die Hamburger angestimmt haben:

"Noch lange nicht am Ende !!" [sic]

Bonez MC erklärt seine "Heroin-Story"

In den Kommentaren wird Bonez auf eine Insta-Story angesprochen, die ziemlich Welle gemacht hat. In dieser behauptete der 187er ohne erkennbare Ironie, dass er sich Heroin gönnen würde. Dabei war außerdem zu sehen, wie eine Spritze in seinem Oberschenkel steckte. Weiterhin befand sich eine rötliche Flüssigkeit in der Spritze. Später deutete Bonez an, dass es sich dabei um Cranberry-Saft gehandelt habe.

Zur Klärung des Szenarios trägt Bonez nun nachträglich bei. Einem User antwortet er, dass er sich "keine Spritze geben" könne. Er habe sich in seinem ganzen Leben noch nichts auf diese Art und Weise verabreicht. Ohne weiteren Hero-Joke kann Bonez die Antwort allerdings nicht belassen:

Bonez MC spricht über Heroin
Foto:

Screenshot: instagram.com/bonez187erz
Bonez MC spricht über Heroin

Auch auf die deutsche Medienlandschaft kommt Bonez zu sprechen. Er gibt an, dass Deutschrapmedien die 187 Straßenbande nicht mögen würden, weil die Hamburger ihnen immer "die kalte Schulter" zeigen. Auf unseren Artikel geht Bonez zudem noch süffisant direkt ein und schreibt, er könne nun "eine Ära beenden mit ner Spritze im Oberschenkel."


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!