Jetzt abonnieren!

Erhalte regelmäßig eine Email mit neuer Musik. 
Egal ob alles, nur Deutschrap, nur US-Rap - ganz wie du wünschst!

Jetzt abonnieren ...

257ers - Holz Keule Add On

Wie mittlerweile wohl bekannt ist, ist Keule leider kein aktiver Part der 257ers mehr. Es wird sich noch zeigen, ob sich das in Zukunft nochmal ändern wird. Quasi als (vorübergehenden) Abschieb für alle Mutanten da draußen gibt es jetzt dennoch seinen Part zum Hit Holz, der auf Mikrokosmos zu finden ist.

Mike und Shneezin hatten diesen Part in Aussicht gestellt für den Fall, dass Holz bis auf den ersten Platz der iTunes-Singleverkäufe klettert.

An dieser Stelle gehen die besten Wünsche an Keule raus und die Hoffnung auf eine Reunion des Trios stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Hier geht's zum Original:

257ers - Holz (prod. by Voddi & Alexis Troy)

Die 257ers feiern heute Release!Pünktlich zur Veröffentlichung ihres neuen Albums Mikrokosmos liefert das (mittlerweile) Duo ein weiteres Video. Dabei übertreffen sie sich mal wieder selbst und huldigen dem allseits beliebten Holz einen Song inklusive bester visueller Unterhaltung. Für die Produktion sind Voddi und Alexis Troy verantwortlich.

Die Gründe für Keules Ausstieg erfährst du hier:

257ers: Weshalb Keule nicht mehr dabei ist

Toxik hat mit der verbliebenen 257ers getroffen, um über Mikrokosmos , Stuhlgang und all die wichtigen Dinge im Leben zu sprechen. Im Interview (morgen um 14 Uhr auf youtube.com/hiphopde) geht es natürlich auch um den verlorenen Sohn Keule. Für viele kam die Ankündigung, das neue Album enthalte nur Parts von Mike und Shneezin , ziemlich überraschend.

22.10.2016 - 13:45

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RIN, Karate Andi & Co: Elvir Omerbegovic geht neue Vertriebswege

RIN, Karate Andi & Co: Elvir Omerbegovic geht neue Vertriebswege

Von Michael Rubach am 29.05.2019 - 13:04

Bewegung auf der Businessebene bei Selfmade Records und Division: Beide Labels arbeiten zukünftig mit Sony Music zusammen, wie die Musikwoche berichtet. Zuvor war Universal für den Vertrieb der Musik von Selfmade- und Division-Artists zuständig.

Von RIN bis Karate Andi: Sony übernimmt großen Künstler-Katalog

Im Zuge der Kooperation sichert sich Sony sowohl den zukünftigen Output aller Künstler von Selfmade und Division als auch den Katalog mit älteren Veröffentlichungen. Die nächsten Releases von Division-Künstlern wie RIN, Kynda Gray oder Yugo erscheinen nun über diesen Vertriebsweg. Das gilt ebenso für die verbliebenen Selfmade-Artists Karate Andi sowie die 257ers. Sony plant, die "wegweisende, visionäre Label-Arbeit von Selfmade und Division weiterzuführen" und die gemeinsamen Kräfte bündeln.

Elvir Omerbegovic kann sich durch diesen Move, zukünftig als "President of Urban Sony Music Germany" bezeichnen lassen. Der Mitbegründer von Selfmade Records und Division wechselt damit seinen Titel – bei Universal agierte er als "President of Rap".

Das frisch gegründete Sony-Label Gold League betreut dabei sämtliche Veröffentlichungen. Auch was Signings angeht, zeigte sich Gold League in jüngerer Vergangenheit aktiv. Bei dem Vertriebslabel unterschrieben vor Kurzem Rapper wie Jalil und Joshi Mizu Verträge. Elvir Omerbegovic schaut positiv in die Zukunft und freut sich auf die Kooperation mit dem neuen Major-Partner.

"Sony Music ist sehr ambitioniert unterwegs und wir freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit unserer Teams."

Die ersten Ergebnisse der Geschäftsbeziehung sind schon zu sehen und zu hören. Das letzte 257ers Album "Alpaka" sowie die RIN-Single "Vintage" erschienen bereits in der aktuellen Vertriebskonstellation.

RIN - Vintage [Video]

RIN ist auf dem "Vintage"-Film. Der Hit-Garant aus Bietigheim-Bissingen liefert mal wieder Styles und Sound mit einem vollkommen eigenen Vibe. Dazu gibt es natürlich jede Menge Mode-Referenzen und den "Lagerfeld-Flow". Darüber hinaus äußert sich RIN selbstbewusst und betrachtet seinen jüngsten Output als "frei von gebiteten Beats und peinlichen Rhymes".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)