Yung Cobain - PÜH (Official Video) (prod. by windxws)

Übersteuert ist das neue Schwarz - Yung Cobain ist zurück! Mit dem distorted-disturbing Banger "PÜH" veröffentlicht der selbsternannte Anime Boy und hardcore Doubletime-Untergrund-Soldat Yung Cobain aus den Reihen der Berliner dirty$paceGang die erste von drei geplanten Singleauskoppelungen aus seinem für Mitte des Jahres angekündigten Album 100%.

Auf einer gewohnt druckvollen, bassboosted Produktion von windxws macht Yung Cobain im von Erik Reinicke umgesetzten spacey Visual zu "Püh" mit 200km/h-Doubletimes, als wäre es nuffin hingerotzten 8er-Reim-Staffetten, atemberaubenden Highspeed-Flow-Switches, soso starkem Adlibgame und herausstechender Von-Oben-Herabform (kein Plätzchenbacken tho) der Deutschrap-Konkurrenz unausweichlich begreiflich, was Auskenner wie rap.de und Falk Schacht (der Yung Cobain aufgrund seiner Underground-Breakthrough-Single "Totkiffen" im Schacht und Wasabi Podcast "das Fresheste und Niceste in ganz Deutschland" nannte) längst medienwirksam bestätigt haben: "Ich bin objektiv der Beste." - Yung Cobain, PÜH

Deine Meinung dazu?