Ryko-J & peetindeed - Treibsand (prod. peetindeed)

Am Mi, 28.04.21 veröffentlicht der Essener Rapper Ryko-J nach zahlreichen Battles (u. a. in der Acapella-Rapliga DLTLLY), einigen Singles sowie einer EP nun sein Debut-Album Feelings over Trends samt der Videoauskoppelung "Treibsand".

Als Battlerapper machte sich Ryko-J seit 2017 einen Namen in der deutschen Szene: Kaum eine Grenze, vor der der rotzige Ruhrpotter mit der charakteristisch tiefen Stimme und dem dominanten Auftreten Halt machte; kaum ein Gegner, dem er nicht wortgewaltig die Stirn bot. Über seine Battle-Auftritte wurde der Mittzwanziger 2017 ebenfalls Mitglied des Künstlerkollektivs Team Reiben um Falk & Khacoby.

Eher für Punchline-Rap der rougheren Gangart bekannt, zeigt sich Ryko-J auf seinem ersten eigenen Album von einer ungewohnt persönlichen, emotionalen Seite deutlich reflektiert und geläutert. Auf 13 Songs thematisiert der in Essen geborene Halbitaliener seine Herkunft aus sozialschwachen Verhältnissen, das Überwinden der dort erlernten Frauenfeindlichkeit und gewaltsamen Konfliktlösung genauso wie die eigene Verletzlichkeit und Schwäche, z. Bsp. angesichts der Krebsdiagnose der eigenen Mutter. Auf modernen Beats möchte Ryko-J den Hörer*Innen so tiefe und echte Einblicke in sein bewegtes Seelenleben unter der oftmals harten Schale seiner äußeren Fassade geben.

Das Musikvideo zur vierten Album-Single "Treibsand" von Ryko-J, einem musikalischen Nachruf auf seine im Frühjahr diesen Jahres verstorbene Mutter, wurde vom Videographer pottgestalt umgesetzt, der Beat zum Song kommt ebenfalls von peetindeed.

Das Debut-Album Feelings over Trends von Ryko-J ist über alle digitalen Musikportale verfügbar.
Physisch ist das Album als weiße Vinyl-type CD im 4-teiligen Digipack mit oversized fitted Shirt und Stickern als Bundle über den Team Reiben-Onlineshop erhältlich.

Instagram

Instagram

Deine Meinung dazu?

Meinungen zu diesem U-Release

am 30.04.2021 - 08:44

nichts als Liebe für diesen Song und das gesamte Album an sich. Es ist vielleicht nicht jeder Song ein technisches Meisterwerk, aber man findet selten ein Tape, das einen so offen, ehrlich und ungeschönt an einer Entwicklung teilhaben lässt.