"Liege auf dem Floor, drank too much, alles drifted ab, Yeah Yeah"

"Shifted", so heißt der neue Song des Kölner Newcomers Mat Clanssen.
Ein Song, der einen schon beim ersten Mal zuhören mit in die Bahn reißt.
Es ist, als wäre man selbst gerade befreit von seinen täglichen Sorgen und als schwebe man in diesem Moment. Zwischen positiven und negativen Gefühlen hin und her gerissen, erzählt der Künstler von seinem Umgang mit Alkohol.
So popig der Song auch in den Ohren klingt, so düster und traurig ist teils die Bedeutung dahinter.

Mat Clanssen erzählt in dieser Neuerscheinung unter anderem von den Schattenseiten des Alkoholkonsums.
Die hat er nämlich am eigenen Leib erfahren müssen.
Im Winter 2016, nach einem exzessiven Partyabend, schlief der 24-Jährige auf dem Nachhauseweg auf der Straße ein. Ein Junge aus der Nachbarschaft fand ihn am nächsten Morgen und brachte ihn Heim. Clanssen war zu diesem Zeitpunkt kaum ansprechbar und stark unterkühlt. Wäre die Hilfe etwas später gekommen, so wäre er erfroren.
Alkohol hat einen bitteren Nachgeschmack.

Der Song ist seine vierte Single nach u.a. „tears_droppin“ mit LáCee und „mich_störts_nicht”, und ab sofort überall streambar.

Deine Meinung dazu?