Mit seinem Debutalbum Crystyle, beweist der Aachener Rapper Crystal-Ice eine große Vielseitigkeit mit Liebe zum Detail.
Er hat Erfolg, verdient Geld und hat Style. Damit unterscheidet er sich von den gewöhnlichen Straßenrappern und sticht schon auf dem Albumcover allein optisch durch seine coole, mysteriöse schillernde Art hervor. Doch vor allem musikalisch ist Crystal-Ice ein Künstler mit hohem Wiedererkennungswert in seiner Stimme. Er kennt die Wichtigkeit der Selbstvermarktung genau und weiß sie gekonnt zu seinem Vorteil zu nutzen. Und schon sind wir beim Titelthema Style.

Besonders die Rapmusik aus den 90ern hat ihn schon seit der Kindheit sehr geprägt. Zu seinen Vorbildern zählen Superstars wie Eminem, Dr. Dre und Snoop Dogg, u.a.
Über die Jahre hat sich Crystal-Ice in der Aachener Rapszene etabliert und zu einer lokalen Größe entwickelt. Und wenn er Musik macht, dann mit 100%iger Leidenschaft und mit ständig wachsendem Anspruch an sich selbst. So entstanden über die Zeit eine Vielzahl an diversen Musikprojekten und beachtlichen Musikvideoproduktionen. Durch cleveres Marketing und die rasch ansteigende Aufmerksamkeit um sein kommendes Albumrelease, gewinnt er zu seiner treuen Fanbase nun auch bundesweit stetig neue Fans hinzu.

Crystyle ist ein zeitloses Album, mit dem sich sicher viele Zuhörer identifizieren können. Mit etwas Glück wird es wahrscheinlich sogar ein zukünftiger Klassiker. Das Hauptthema des Albums spiegelt sich besonders in den abwechslungsreichen Songkonzepten wieder: Auf dem Album sind z. B. sowohl deepe, persönliche Songs, als auch Partytracks zu finden. Die Mischung ist sehr abwechslungsreich, was das ganze Konzept sehr spannend und interessant macht.
Das Album ist von der Beatwahl ebenfalls sehr vielseitig: Die Styles reichen von z. B. G-Funk, Westcoast, über Beats im Stil von Ruff Ryders, Dubstep, Pop, Orientalisch, bis hin zum Blues, Salsa, Reggae, uvm.

Fazit: Das Album hat alles was ein gutes Rapalbum ausmacht: Guter Rap mit realen, packenden Themen auf abwechslungsreichen und eingängigen Ohrwurm-Beats.

TRACKLIST:
01. Hip-Hop Genesis (Intro)
02. Spring in das Game
03. Sommer in Aachen
04. Business
05. Teufelskreis
06. Wär ich reich
07. Paradies (feat. Kathessa & Reaze)
08. Ich gebe niemals auf
09. Lass sie brennen
10. Hyrr ist das Geld
11. Crystyle
12. Gang$ta-Blues
13. Ich kenn einen
14. Nicht erreichbar
15. Zeig Dich
16. Zu Dir oder zu mir
17. Like my style (feat. Janine & Nic Knatterton)
18. Früchte des Erfolgs
19. Herz aus Eis (feat. Katrin H.)
20. Feuerwerk (Outro)

Jede Menge Ohrwürmer gibt es auf dem Album "Crystyle", das überall digital, als CD oder Stream im Handel erhältlich ist:

► CD / AMAZON: Link
► iTUNES: Link
► GOOGLE PLAY: Link

Deine Meinung dazu?

Weiter

Register Now!