BOYKOTTone - Hinterland (Official Video)

BoykottOne – Hinterland

Es ist Abend. Die orangerote Sonne versinkt hinter den weiten Feldern. Kaum ein Auto fährt die, von Bäumen gesäumte, Landstraße entlang. Vereinzelt lassen sich heimische Wildtiere im Dämmerlicht beobachten. Die ländlichen Regionen der Republik sind eine Welt für sich – eine Idylle, die aber zugleich geprägt ist von einer immer älter werdenden Bevölkerung, Perspektivlosigkeit für die Jugend und einem stetigen Mangel an Kultur. Wer kann, flieht in die Großstädte. Zurück bleibt die braune Suppe all jener, die den Absprung scheinbar nicht geschafft haben. Es hat sich eingebrannt, das Bild vom „ruhigen Hinterland“, in dem „man das doch noch sagen darf“.
In einer dieser Gegenden, im Norden Deutschlands, lebt BoykottOne zwischen dörflicher Beschaulichkeit und freiem Feld. Der Horizont vieler Menschen hier endet bei den betongrauen Windrädern in der Ferne, die das letzte Licht des Tages absorbieren. Jugendkultureller Austausch findet an der Bushaltestelle statt. BoykottOne ist hier aufgewachsen – und wiedergekehrt. Im Gegensatz zu vielen anderen ist er nach seiner Rückkehr geblieben, denn „wenn alle gehen, heißt es unweigerlich das Feld überlassen“ .
Gerade jetzt zur Weihnachtszeit kommen die verlorenen Töchter und Söhne der Ländlichen Provinzen, aus den Großstadtoasen wieder zurück in die Vorstädte und Dörfer.
Zwischen Knödel und Rotkohl, dem Fest mit der Familie und dem Besuch in der Kneipe werden rotbraune Dachgiebel zum Inbegriff für die Tristesse und Trostlosigkeit einer anderen Welt. Angewidert werden die 3 Tage im Jahr ausgehalten um es sich dann in den Metropolen, den Wohlfühlnestern für Zugezogene, wieder bequem zu machen.
So verständlich es auch ist, so erbarmungslos ist auch die Kehrseite der Medaille. Wo viele Menschen verschwinden, bleiben eben auch einige wenige zurück. „Hinterland“ ist ein Spiegel, in dem sich sowohl die gebliebenen als auch die Gegangenen wieder finden.
Der Song befindet sich auf dem Album „Kargland“ welches am 30.11.2018 über „Save the Scene Records“ erschienen ist.
Mit Gastauftritten von Haszcara, Finna, RIVA und LeijiONE als alleinigen Produzenten hält der Rapper seinen Kreis klein. Auf diese Weise stellt er bewusst seine eigene Wahrnehmung in den Mittelpunkt, ohne den Blick auf die gesellschaftlichen Zusammenhänge zu verlieren. „Kargland“ ist ein Ausnahme-Album, das Alltägliches abbildet – und damit doch etwas, das in der HipHop- und Musikszene nur selten eine Stimme bekommt: Die authentische Auseinandersetzung mit dem vermeintlich ruhigen Hinterland

Album Bestellen : http://t1p.de/nw65

Spotify:
http://t1p.de/lmao
Bandcamp:
http://t1p.de/qnkm
ITunes:
http://t1p.de/vbp0
Deezer:
http://t1p.de/jz4h
GooglePlay:
http://t1p.de/uju0

Deine Meinung dazu?

Register Now!