Soulja Boy hat Beef mit der WWE & Wrestling-Star Randy Orton

Soulja Boy ist immer für kuriose Geschichten gut. Seit Neustem hat er sich einen eher unüblichen Beef-Kontrahenten gesucht: WWE-Wrestler Randy Orton. Nachdem Soulja Boy sich darüber lustig gemacht hatte, wie fake die WWE sei, kam es zu einer Online-Auseinandersetzung. Nun bot der Rapper dem Wrestler an, das Ganze tatsächlich im Ring zu klären.

Soulja Boy vs. Randy Orton & WWE

Ende letzten Monats erklärte Big Drako auf Twitter, dass das Rap-Game seiner Meinung nach noch faker als die Wrestling-Organisation WWE sei.

Der 14-fache WWE-Champion Randy Orton setzte daraufhin zum Tweet outta nowhere an und erklärte dem Rapper, dass Wrestler so etwas wie Schauspieler seien. Allerdings würden sie alle ihre Stunts selber machen, keine Schutzkleidung tragen und sich auch nicht beschweren, wenn sie sich verletzten und chirurgisch behandelt werden müssten.

Das konnte Soulja Boy wiederum natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Er versicherte Orton, dass er die Realness zum Wrestling bringen würde.

Orton wiederum behauptete daraufhin, dass der immer wieder bei der WWE auftretende Bad Bunny Soulja Boy im Ring ganz locker zerstören würde. Außerdem wisse er, dass Soulja Boy nur ein One-Hit-Wonder sei. Schließlich sei er selbst großer Rap-Fan und würde gerne die Musik von Meek Mill und Lil Wayne gerne hören.

Soulja Boy ließ sich allerdings nicht von seinem Standpunkt abbringen und erklärte Orton, dass, wenn dieser mal etwas Echtes sehen wolle, er aus dem Wrestling raus und in die Welt von Soulja Boy kommen solle.

Soulja Boy lacht über Randy Ortons Einkommen

Randy Orton konnte das Thema allerdings nicht auf sich beruhen lassen und postete kurz darauf ein Bild, auf welchem die Blessuren nach einem Kampf zweier Wrestler zu sehen sind. Er markierte Soulja und fragte ihn, ob das fake aussähe. Außerdem wolle er wissen, an welche von Soulja Boys Kindesmüttern die Rechnung dafür ginge, dass er ihn wieder relevant mache. Schließlich habe Soulja Boy so viele und Orton gehe davon aus, dass jede ihr Stück vom Kuchen abbekäme.

Soulja Boy korrigierte ihn daraufhin und stellte klar, dass er überhaupt keine Kinder habe und wenn überhaupt, wäre es Orton der nach Relevanz suchen würde. Für ihn sei an der Stelle allerdings der Punkt erreicht, wo reden nichts mehr bringen würde und sie das ganze auf physischer Ebene klären müssten.

Kurz darauf verglich Soulja Boy noch sein Net Worth von knapp 30 Millionen Dollar mit den "nur" elf Millionen Dollar von Randy Orton.

Als sich die Wrestlerin Alexa Bliss einmischte und behauptete, sie wisse nicht mal, wer Soulja Boy sei, postete dieser ein Video von ihr, in welchem sie seinen berühmten "Crank Dat"-Tanz tanzte.

Auch Rapper Bow Wow mischte sich ein und positionierte sich klar auf der Seite von Soulja Boy.

In der Nacht vom 10. auf den 11. April findet mit WrestleMania 37 das größte Wrestling-Event des Jahres statt. Einige Fans vermuten daher, dass es sich bei dem ganzen Hin-und-Her möglicherweise um Promo für einen Kampf bei dem Mega-Event handeln könnte.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jack Orsen räumt mit Lügen in seinem Wikipedia-Artikel auf

Jack Orsen räumt mit Lügen in seinem Wikipedia-Artikel auf

Von Djamila Chastukhina am 15.05.2021 - 15:17

Jack Orsen gehört als Mitglied der Rapgruppe M.O.R. (die Masters of Rap) zu den Pionieren des deutschen Battleraps. Weitere bekannte Mitglieder der 1996 gegründeten Gruppe waren unter anderem Kool Savas, Melbeatz, Fumanschu und Taktloss.


Jack Orsen korrigiert seinen erfundenen Lebenslauf

Nach über 17 Jahren gab es ein Comeback von Jack Orsen: Am 16. April releaste er sein Album „Raproboter“, welches zahlreiche Features von (ehemaligen) M.O.R. Mitgliedern beinhaltet. Vor einigen Tagen sprach er in einem Interview mit Rooz nicht nur über sein nostalgisches Comeback. Im Gespräch räumt er auch mit frei erfundenen „Fakten“ über sich auf, die er vor vielen Jahren selbst auf Wikipedia veröffentlicht hat und welche teilweise bis heute noch auf der Webseite zu finden sind.

Laut Wikipedia heißt Jack Orsen bürgerlich Nikolai Poptrandov und hat als Sohn einer ungarischen Familie in Georgien und LA gelebt, bevor er nach Berlin zog. Das entspricht jedoch nicht der Wahrheit. Nikolas wurde nämlich, wie er Rooz erzählt, als Sohn eines griechischen Vaters und einer mazedonischen Mutter in Berlin geboren. In LA hat er auch nicht gelebt, er fand es schlicht und einfach witzig, spannende Infos über sich selbst zu verbreiten.

Wikipedia „kannste nicht vertrauen“

Er schrieb damals auch in seinen Wikipedia-Artikel, dass er in der zweiten Liga beim FC Meppen gespielt habe, dabei war er lediglich Fan der Mannschaft. „Alle meine Wünsche stehen da“, so Orsen. Auf die Frage, seit wann die falschen Informationen schon auf Wikipedia zu finden sind, antwortet Jack:

„So 2000 oder so hab' ich mich dann beim Royal Bunker mal hingesetzt und dann habe ich einfach überlegt, mal was zu schreiben. [...] Das einzige, was stimmt, ist dass ich 'nen bulgarischen Nachnamen habe, aber ich bin Grieche und Halb-Mazedonier.“

Viele Hiphop Fans werden aber wohl kaum traurig darüber sein, dass sein Wunsch, Fußballer zu werden, nicht in Erfüllung gegangen ist. Sonst hätte es die legendäre Formation M.O.R. womöglich nie in ihrer bekannten Form gegeben und das aktuelle Album „Raproboter“ wäre vielleicht auch niemals erschienen.



Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)

Register Now!