Wale - Wow... That's Crazy

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Label

Veröffentlichungsdatum

11 Okt 2019

Pressetext / Beschreibung

Wow... That's Crazy

We and our partners use cookies to personalize your experience, to show you ads based on your interests, and for measurement and analytics purposes. By using our website and our services, you agree to our use of cookies as described in our Cookie Policy.

Trackliste

1. Sue Me
2. Love & Loyalty (feat. Mannywellz)
3. Cliché (feat. Ari Lennox & Boogie)
4. Expectations (feat. 6LACK)
5. Bgm
6. Love… (Her Fault) [feat. Bryson Tiller]
7. On Chill (feat. Jeremih)
8. Routine
9. Love Me Nina / Semiautomatic
10. Break My Heart (My Fault) [feat. Lil Durk]
11. Debbie
12. 50 In Da Safe
13. Set You Free (feat. Kelly Price)
14. Black Bonnie (feat. Jacquees)
15. Poledancer (feat. Megan Thee Stallion)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

STORMZY talks pressure, Banksy, JAY-Z and God-given purpose with Aria Nejati

STORMZY talks pressure, Banksy, JAY-Z and God-given purpose with Aria Nejati

Von HHRedaktion am 16.12.2019 - 20:12

Der König von England ließ sich 2019 nicht auf einem Thron finden, sondern in den Metropolis Studios in London: Stormzy hat dieses Jahr die Krone des Grime aufgesetzt bekommen, und die wiegt einiges: Mit seinem Albumtitel "Heavy Is The Head" bezieht er sich auf Shakespeares berühmtes Zitat.

UK-Rapper Stormzy im Interview mit Aria

Problemlos kombiniert der Brite die traditionellen Schätze, Widersprüche und Helden seiner Heimat auf modernem Grime-Sound. Im Sommer spielte Stormzy als erster schwarzer Brite den Headliner beim gigantischen Glastonbury-Festival. Mit einer stichfesten Banksy-Weste ließ er nicht nur die Bühne, sondern das ganze Land erzittern.

Mehrfach nominiert bei den Hiphop.de Awards 2019: Vote hier für Stormzy oder deine anderen Favoriten!

In Zeiten von Boris Johnson und dem erstarkten Rassismus zeichnet der 26-jährige Londoner ein authentisches Bild des aktuellen Englands. Dabei hat Stormzy die Grenzen seines Heimatlandes schon längst gesprengt, wenn es um die Tragweite seiner Kunst geht. Eigenhändig warf er JAY-Z von Ed Sheerans Single, so sagt man. Im Interview mit Aria erzählt er, wie es wirklich passierte. Viel Spaß beim Gespräch.


STORMZY talks pressure, Banksy, JAY-Z and God-given purpose with Aria Nejati

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!