The Game - The Documentary 2

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

9 Okt 2015

Pressetext / Beschreibung

Der heiß erwartete Nachfolger von The Games Klassiker The Documentary soll am 9. Oktober über Cash Machine/SPV erscheinen und es sind bereits einige prominente Features bekannt.

Im erlesenen Kreis finden sich Namen wie Kanye West, Kendrick Lamar, Drake oder Ice Cube. Gemeinsam mit Dr. Dre will The Game den Westcoast-Sound von damals ins Jahr 2015 übersetzen. Die erste Single Ryda mit Dej Loaf ist bereits erschienen. Die Realness-Hymne 100 mit Drake hat mit dem Compton-Video genau den Zeitgeist getroffen.

Ein Album, auf das man sich freuen sollte. Den Vorgänger zu toppen, wird allerdings alles andere als leicht. Dreifach Platin, über 5 Million verkaufte Exemplare und Rap-Hits für die Ewigkeit sprechen für sich. Mit den Features und Dr. Dre im Rücken allerdings kein Ding der Unmöglichkeit...

Trackliste

Disk 1

01. Intro

02. On Me Ft. Kendrick Lamar

03. Step Up Ft. Dej Loaf & Sha Sha

04. Don't Trip Ft. Ice Cube, Dr. Dre & will.i.am

05. Standing On Ferraris Ft. Diddy

06. Dollar And A Dream Ft. Ab-Soul

07. Made In America Ft. Mvrcus Blvck

08. Hashtag Ft. Jelly Roll

09. Circles Ft. Q-Tip, Eric Bellinger & Sha Sha

10. Uncle (Skit)

11. Dedicated Ft. Future & Sonyae

12. ***** You Ain't ****

13. Summertime Ft. Jelly Roll

14. Mula Ft. Kanye West

15. The Do***entary 2

16. New York, New York

17. 100 Ft. Drake

18. Just Another Day

19. LA Ft. Snoop Dogg, will.i.am & Fergie

Disk 2 (The Do***entary 2.5)

01. New York Skit

02. Magnus Carlsen ft. Anderson .Paak

03. Crenshaw/80s and Cocaine ft. Anderson .Paak & Sonyae

04. Gang Bang Anyway ft. Jay Rock & ScHoolboy Q

05. The Ghetto ft. Nas & will.iam

06. From Adam ft. Lil Wayne

07. Gang Related ft. Asia

08. Last Time You Seen ft. Scarface & Stacy Barthe

09. Intoxicated ft. Deion

10. Quik’s Groove ft. DJ Quik, Sevyn Streeter & Micah

11. Outside ft. E-40, Mvrcus Blvck & Lil E

12. Up On the Wall ft. Problem, Ty Dolla $ign & YG

13. *** Skit

14. My Flag/Da Homies ft. Ty Dolla $ign, Jay 305, AD, Mitch E-Slick, Joe Moses, RJ & Skeme

15. Moment of Violence ft. King Mez, Jon Connor & JT

16. Like Father Like Son 2 ft. Busta Rhymes

17. Life

Audio / Video

The Game - Dedicated ft. Future & Sonyae (Audio)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Eminem hat den Beef mit Machine Gun Kelly verloren, sagt The Game

Eminem hat den Beef mit Machine Gun Kelly verloren, sagt The Game

Von David Molke am 16.12.2019 - 19:16

Wer Beef mit Eminem will, sollte sich das vorher gut überlegen. Aktuell bekommt das Nick Cannon zu spüren, der sich kurzerhand einfach selbst zum Gewinner in diesem Beef erklärt – zur Belustigung der Eminem-Fans. Die dürften sich auch einigermaßen einig darüber sein, wer den Beef zwischen Eminem und Machine Gun Kelly gewonnen hat. The Game sieht allerdings Machine Gun Kelly als Gewinner, und nicht Eminem. Das erklärt der Rapper in einem Interview in der The Cruz Show.

The Game glaubt, dass Machine Gun Kelly den Beef mit Eminem gewonnen hat

Der Beef zwischen Eminem und Machine Gun Kelly war etwas Besonderes. Unter anderem deshalb, weil zwischen den beiden Rappern mit "Killshot" und "Rap Devil" auch Disstracks ausgetauscht wurden.

The Game wird im Interview nun nach seiner Ansicht zu dem Schlagabtausch gefragt. Er zögert kurz und nennt dann Machine Gun Kelly als denjenigen, der seiner Meinung nach gewonnen habe.

Er erklärt diese Position damit, dass Eminem lediglich das getan hätte, was er von ihm erwartet hätte, aber nichts darüber hinaus. Nichts, um aufzuholen. Nichts, um dorthin aufzuschließen, wo sich Hiphop heute befindet.

Machine Gun Kelly habe aber im Gegensatz dazu alles gegeben. Wie der junge, hungrige Typ, der er nun mal sei. Nichtsdestotrotz habe The Game den Eminem-Track gefeiert.

"I feel like Machine Gun Kelly really gave his all, like a young, hungry dude did. Eminem was Eminem – it was great."

The Game gesteht Eminem jedenfalls auch zu, dass es eine sehr knappe Angelegenheit gewesen sei. Er wisse auch, dass er damit eine eher unbeliebte Meinung vertrete.

"I know people will probably hate me for this, but I really don't really give a f*ck about that"

In dasselbe Horn wie The Game stößt übrigens auch Young Thug. Der hat schon vor geraumer Zeit erklärt, dass seiner Meinung nach Machine Gun Kelly gewonnen und Eminem verloren habe.

Eminem hat gegen Machine Gun Kelly verloren, sagt Young Thug

Von Michael Rubach am 11.12.2019 - 16:35 Fler muss seinen Bushido-Disstrack "Noname" ändern. In der bisher bekannten Form darf der Track nicht online bleiben. Das geht aus einem Gerichtsurteil hervor, wie unter anderem die FAZ schreibt. Ausschlaggebend sei die Erwähnung der Kinder von Bushido gewesen.

In unserer Umfrage waren sich hingegen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einig: Eminem habe sich nicht nur in dem Beef klar als Gewinner positionieren können, sondern auch den besseren Track abgeliefert.

Mehr Eminem-News:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!