The Game - The Documentary

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

18 Jan 2005

Pressetext / Beschreibung

Große Rapper brauchen große Alben. Dass Leute heute noch immer zuhören, wenn The Game neue Musik droppt, liegt zu einem großen Teil an seinem Debütalbum, das längst als Westcoast-Klassiker gilt. Mit 50 Cent und Dr. Dre als Executive Producers und Unterstützung von Größen wie Scott Storch, Buckwild, Havoc, Timbaland und mehr enthält "The Documentary" Sound für Hiphops Ewigkeit. Außerdem erleben wir auf 70 Minuten den unverschnittenen Hunger und die lyrischen Fähigkeiten eines Rappers, der es allen beweisen musste.

Hits wie "Dreams", "Hate It Or Love It", "How We Do" & Co sorgen über ein Jahrzehnt danach immer noch für Gänsehaut und Nostalgie bei einer ganzen Generation von Rapfans.

Trackliste

1. Intro To The Do***entary

 

2. Westside Story [feat. 50 Cent]

 

3. Dreams

 

4. Hate It Or Love It [feat. 50 Cent]

 

5. Higher

 

6. How We Do [feat. 50 Cent]

 

7. Don't Need Your Love [feat. Faith Evans]

 

8. Church For Thugs

 

9. Put You On The Game

 

10. Start From Scratch [feat. Marsha of Floetry]

 

11. The Do***entary

 

12. Runnin' [feat. Tony Yayo]

 

13. No More Fun And Games

 

14. We Ain't [feat. Eminem]

 

15. Where I'm From [feat. Nate Dogg]

 

16. Special [feat. Nate Dogg]

 

17. Don't Worry [feat. Mary J. Blige]

 

18. Like Father, Like Son  [feat. Busta Rhymes]

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

The Game verdient nichts an seiner Musik, bis $7 Millionen bezahlt sind

The Game verdient nichts an seiner Musik, bis $7 Millionen bezahlt sind

Von David Molke am 16.07.2019 - 17:52

The Game darf wohl erstmal für eine ganze Weile nichts von seinen Einnahmen behalten: Bis er seine Schulden von über 7 Millionen US-Dollar bezahlt hat, geht das Geld aus seiner Musik an Priscilla Rainey. Ihr steht das Geld eigentlich schon seit einem Urteil wegen s*xueller Belästigung von vor einigen Jahren zu, bisher hat The Game aber offenbar nicht bezahlt. Nun wird er auf diese Art und Weise vom Gericht dazu gezwungen.

$7 Millionen: The Game muss vorerst seine gesamten Einnahmen abgeben

Priscilla Rainey wirft The Game s*xuelle Übergriffe vor. Die Frau hat bei der TV-Show "She Got Game" mitgemacht und The Game soll bei einem abendlichen Treffen nach den Dreharbeiten übergriffig geworden sein. Der Rapper wurde dafür auch schon im November 2016 verurteilt. Laut diesem über zweieinhalb Jahre alten Gerichtsurteil stehen der Klägerin offenbar 7.254.123,18 US-Dollar zu.

Aber The Game hat wohl bis heute nicht bezahlt. Stattdessen erklärte der Rapper aber immer wieder über Instagram, er denke gar nicht daran, der Frau Geld zu geben. Er habe sich auch geweigert, Informationen über seine finanzielle Situation preis zu geben. Jetzt kommt er wohl nicht mehr drum herum. Laut einem neuen Urteil wurden der Klägerin nun wohl sämtliche Musik-Einnahmen von The Game zugestanden.

Bis die Summe von knapp über 7,25 Millionen US-Dollar erreicht ist, sieht The Game demnach keinen Cent aus seinen Musik- und Label-Einnahmen. Stattdessen geht das Geld direkt an die Frau, der es zusteht. Das berichtet The Blast unter Berufung auf Gerichtsdokumente, die der Seite vorliegen sollen.

Bleibt für beide Seiten nur zu hoffen, dass The Game richtig schnell richtig viel Geld verdient. Die Chancen stehen nicht allzu schlecht. Demnächst erscheint sein nächstes – und angeblich letztes – Album "Born to Rap".

The Game freestylt über "Old Town Road", "Quiet Storm" & mehr [Video]

The Game war bei den L.A. Leakers zu Gast und hat vor Ort einfach mal alles in Grund und Boden gefreestylt. Der Rapper erklärt währenddessen gleich mehrfach, dass er "ein bisschen betrunken" wäre...


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)