The Game - 1992

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

14 Okt 2016

Pressetext / Beschreibung

The Game kündigt sein neues Soloalbum „1992“ für den 07.10.2016 an. Erscheinen wird es in Europa über das deutsche Indie-Label Ca$h Machine Records. Obwohl mit „Streets of Compton“ und „Block Wars“ in diesem Jahr bereits zwei Soundtracks von ihm das Licht der Welt erblickten, ist „1992“ der Nachfolger zu „The Do***entary 2“ und „The Do***entary 2 2.5“, seinen Soloalben aus dem letzten Jahr.

 

Auf „1992“ wird es im Gegensatz zu den beiden Vorgängern keine Features zu hören geben. Für das Cover des sehr persönlich gehaltenen Albums zeigt sich der legendäre Darryl „Joe Cool“ Daniel verantwortlich, der auch das Artwork für Snoop Doggs Debüt „Doggystyle“ entwarf. Für The Game verarbeitete er Ereignisse und Erinnerungen, die im Jahr 1992 prägend für den damals 12-Jährigen waren.

 

„It is inspired by what was going on in my life, my city & the world when I was 12 years old coming into my teenage years”, so The Game. Dazu zählt er u.a. die Unruhen in Los Angeles und den Basketball-Olympiasieg durch Michael Jordan und das Dream Team. „Crips & bloods were both pulling me in both directions”, fügt er hinzu. „Joining one of the gangs was almost a normality for a young African American male growing up in Compton & the surrounding areas of Los Angeles County.”

 

Auch die Misshandlung Rodney Kings durch Polizeibeamte sei für ihn ein unvergessliches Ereignis, das eine weltweite Massenhysterie auslöste. Ebenso wie die filmreife Verfolgungsjagd des ehemaligen NFL-Spielers O.J. Simpson mit der Polizei und der anschließende im TV übertragene Gerichtsprozess, der nach Aussage The Games „ein Land rassisch teilte“. All diese Ereignisse würden sich auch inhaltlich auf dem Album wiederfinden und es sei ihm ein besonderes Anliegen gewesen, sie auf dem Albumcover zu verewigen.

Trackliste

Stream via Spotify:

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

The Games letztes Album: Tracklist & Cover zu "Born 2 Rap"

The Games letztes Album: Tracklist & Cover zu "Born 2 Rap"

Von Clark Senger am 19.11.2019 - 19:48

Nach mehr als 15 Jahren im Business möchte die Westcoast-Ikone The Game diesen Monat sein finales Album "Born 2 Rap" veröffentlichen. Nachdem er letzten Monat samt des selbstbewussten Hashtags #AOTY den 29. November als Release Date bekanntgab, teilt er nun die Tracklist, das Cover Artwork und einige Zusatzinformationen.

The Game "Born 2 Rap": Cover & Tracklist

Auf dem Cover Artwork sieht man The Game mit neun schwangeren Frauen im Studio, die sich auf den ersten Blick Dinge verabreichen, die für werdende Mütter nicht zu empfehlen sind. Das bleibt auch auf den zweiten Blick so, aber der Rapper klärt auf Instagram auf, dass keine der Anwesenden wirklich konsumiert habe. 

"Das Konzept hinter diesem Foto geht weit über das hinaus, was man auf den ersten Blick sieht, und ich kann es kaum erwarten, dass ihr alle endlich die Musik auf dem Album hören könnt."

Außerdem hat The Game emotionale Worte für alle Fans und Kollegen, die seine Karriere über all die Jahr begleitet haben. Außerdem stehe für ihn immer Qualität über Quantität:

"Die ECHTE Musik wird immer siegen und dieses Album wird einen großartigen Lauf beenden."

Er erklärt, dass die hohe Anzahl der Tracks (24) eine Hommage an seinen All-Time-Lieblingsspieler Kobe Bryant ist, der für ihn immer ein Freund und eine Inspiration gewesen sei. Auch sonst hält er sich mit großen Worten nicht zurück und zeigt sich wenige Tage vor Release selbstbewusst wie eh und je.

In der Tracklist tummeln sich unterschiedlichste Künstler wie Ed Sheeran, Chris Brown, Red Cafe, Bryson Tiller, Dom Kennedy oder die verstorbene L.A.-Legende Nipsey Hussle.

The Game - Born 2 Rap (Tracklist)

  • Intro) ‘Sead Of Sin’ (Feat. Ed Sheeran)
  • 1) ‘No Smoke’ (Feat. Miguel & Travis Barker)
  • 2) ‘Five Hundred Dollar Candles’ (Feat. Dom Kennedy)
  • 3) ‘The Ligt’
  • 4) ‘Carmen Electra’ (Feat. Mozzy, OBSE Chill & Tobi)
  • 5) ‘Dead Homies’ (Feat. Red Cafe)
  • 6) ‘Gold Daytonas’ (Feat. Dom Kennedy)
  • 7) ‘Westside‘
  • 8) ‘40 Ounce Love’ (Feat. Just Liv)
  • 9) ‘Gucci Flip Flops’
  • 10) ‘Born 2 Rap’
  • 11) ‘Welcome Home’ (Feat. Nipsey Hussle)
  • 12) (Interlude) ‘Help Me’ (Feat. Sly)
  • 13) ‘I Didn’t Wanna Write This Song’ (Feat. Marsha Ambrosius)
  • 14) ‘The Code’ (Feat. 21 Savage)
  • 15) ‘Stay Down’ (Feat. Bryson Tiller)
  • 16) ‘Hug The Block’
  • 17) ‘Ask For Me’
  • 18) ‘Stainless‘ (Feat. Anderson .Paak)
  • 19) ‘Gangstas Make The Girls Go Wild’ (Feat. Chris Brown)
  • 20) ‘Blood Thicker Than Water’ (Feat. Trey Songz)
  • 21) ‘Rewind It’
  • 22) ‘One Life’ (Feat. J. Stone & Masego)
  • 23) ‘Cross On Jesus Back’ (Feat. D Smoke)
  • 24) ‘Roadside’ (Feat. Ed Sheeran)

Erst letzte Woche erschien die Single "Stainless" mit Anderson .Paak, an deren Ende The Game immer noch stolz die Fahne für seinen einstigen Mentor Dr. Dre hoch hält. Ob ein MC mit derart viel Liebe für das Rappen wirklich darauf verzichten kann, seinem "letzten" Album noch den einen oder anderen Nachfolger zu spendieren, wird die Zeit zeigen. Ein Rückzug vom Rückzug ist nun wirklich nicht die Ausnahme in Rapperkreise.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)