PA Sports, Kianush - Desperadoz

%AutoEntityLabel%

Release Titel

Label

Veröffentlichungsdatum

19 Sep 2014

Pressetext / Beschreibung

PA Sports und Kianush sind zwar äußerst unterschiedliche Künstler, aber eines haben sie gemeinsam: Sie sind „Desperadoz“. So heißt nämlich das gemeinsame Album der beiden Ruhrpott- Rapper, das am 19. September erscheint. „Auf dem Album wird es keine Features geben“, erklärt PA Sports die Herangehensweise. „Der Film, den wir da gemeinsam fahren, ist einfach unser ganz eigenes Ding.“ Ehrliche, tiefgründige Texte treffen dabei auf erbarmungslose, knallharte Straßenkante – eine äußerst spannende und treffsichere Mischung, die in dieser Konsequenz nur zwei so straighte Rapper wie PA und Kianush hinbekommen konnten. Gleichzeitig ist „Desperadoz“ der Startschuss für ein neues Label, von dem man in Zukunft noch eine Menge hören wird: Life Is Pain.

Seit PA Sports im Jahr 2011 sein erstes Soloalbum „Streben nach Glück“ veröffentlichte, ging es für ihn konstant bergauf. Jedes Jahr folgte ein neues Album, mit jedem Album wuchs der Erfolg des Essener Rappers – und 2014 landete sein vierter Solo-Wurf namens „H.A.Z.E.“ schließlich auf einem mehr als beachtlichen Platz 7 der Charts. Höchste Zeit also für PA, auch geschäftlich das nächste Level anzupeilen und seine eigene Plattenfirma auf die Deutschrap-Landkarte zu setzen. Erstes Signing auf Life Is Pain ist PAs langjähriger Freund und Rap-Kollege Kianush, den Fans bereits von seinem Feature auf „Streben nach Glück“ kennen dürften – und in Zukunft als eine Hälfte von „Desperadoz“. Produziert von Gjana Khan, Joshimixu, Cubeatz und einer Reihe talentierter Nachwuchs-Geheimtipps, zieht sich durch das ganze Album ein roter Faden, der in wenigen Worten auf den Punkt gebracht werden kann und nach einem Sommer voll seichter Teenie-Rapmusik wahnsinnig erfrischend wirkt: Es gibt auf die Fresse.

In der aufwändig gestalteten Limited Edition Box findet sich neben dem härtesten Album des Spätsommers ein stylishes „Desperadoz“-Shirt, alle Instrumentals, eine DVD, ein Doppelposter und ein passender silberner Dog-Tag – damit auch jeder sofort sehen kann, zu welcher Gang der Träger gehört: zu den Desperadoz."

Trackliste

01. Intro
02. Desperado Lifestyle
03. Ratten
04. Die Gang
05. Blutiger Pfad
06. Blockparty
07. Wild Wild West
08. Outlawz
09. Life is Pain
10. Energie
11. Brotherz
12. Operation Americano
13. Senorita ft. Iby
14. Zwei Pistolen
15. Das wahre Lied
16. Outro
17. Hardcore (Premium)
18. Auf der Suche ft. Manuellsen (Premium)
19. Dynamit (Premium)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

UFO361, PA Sports, Pashanim, Nate57 & mehr im Deutschrap-Update

UFO361, PA Sports, Pashanim, Nate57 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 12.06.2020 - 12:54

Freitag ist Releasetag und diese Woche steht alles unter dem Stern von Neulingen und Kollaborationen. Stellvertretend dafür steht Ufo361, der zusammen mit der Newcomerin Céline eine Fortsetzung zu "Emotions" rausgebracht hat.

Saarbrücken ist Outta This World. Genetikk haben einen neuen Künstler gesignt und bleiben sich dabei treu: Wie auch Tiavo ist MU$A386 im Saarland beheimatet. Von dort aus bringt der Newcomer brutalen Sound und ziert diese Woche das Groove Attack Cover. In der Playlist ist er direkt zweimal vertreten mit "Mische" und mit "Wrooom!"

 

Zusammen ist man weniger allein: Ufo361, Céline, Kasimir1441 & Pashanim

 

Mit "Emotions" hat Ufo vor kurzem einen der krassesten Songs des Jahres rausgebracht. Jetzt gibt’s den zweiten Teil "Emotions 2.0", gemeinsam mit der Newcomerin Céline. Die Stimmen der Paderbornerin und des Stay High-Oberhauptes harmonieren wunderbar und machen einen fast perfekten Song noch ein bisschen besser.

Kasimir1441 und Pashanim bringen mit "Hentai" die wahrscheinlich im Untergrund meist erwartete Kollabo der Woche. Die beiden Berliner Künstler machen dem Mehringdamm alle Ehre und hauen ein brachiales Brett raus. Der Song ist eine Auskopplung aus Kasimirs Heute erschienener Kickdown-EP.

Von Newcomern und Kollaborationen damit aber noch nicht genug: Kronkel Dom und die 257ers haben sich zusammengeschlossen für einen Akk!-typisch wilden Track. Der kranke Elektro-Beat von Voddi257 und Barsky ist absolut clubtauglich und wird von den dreien ordentlich "Hops genommen".

 

New Label, New Me: PA Sports, Hamzo500 & Weekend

 

Wer es ruhiger angehen möchte, hört bei Weekends neuem Song "Boxen" rein. Der ehemalige VBT-Champion war bis vor kurzem noch Labelkollege von OG Keemo bei Chimperator. Jetzt geht er eigene Wege und hat seine erste Single "ohne großes Label im Rücken" veröffentlicht. Auf "Boxen" thematisiert der Rapper aus Gelsenkirchen die Irrungen und Wirrungen des Konzepts der Männlichkeit.

Ein neues Label hat auch Hamzo 500, der von PA Sports vor ein paar Tagen als neues Life is Pain Signing bekanntgegeben wurde. PA kann auf jeden Fall behaupten: "Ich kenne mich aus", wenn es um vielversprechende Newcomer geht: Nach Jamule und Fourty hat sich LiP hier den nächsten heißen Künstler gesichert. Während Hamzo 500 auf dem Track die aggressiven Parts liefert, ist PA für die erstaunlich melodische Hook zuständig.

 

Außerdem diese Woche dabei sind: Massiv, Elias, Yin Kalle, Ra’is, Chima Ede, M.O.030 und viele mehr!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)