Olson - Oh Wow

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

24 Aug 2018

Pressetext / Beschreibung

Das erste größere Release von Olson seit seinem Debütalbum "Ballonherz" aus dem Jahr 2014.

OH WOW

OH WOW, an album by Olson on Spotify

Trackliste

1. Wie gewohnt

2. Apollo

3. Schon gut

4. LMD   

5. Nakla

6. Drama

7. Hallo

8. High

9. Phasen

10. Oh Wow  

11. Okay fein  

12. Safe    

13. Persil

14. Familie    

15. Bei dir

16. Blumen vorm Haus (Bonus)

Deinen Meinung zum Release?

Hilfreichste Rezensionen

9

Fangen wir mal mit dem letztendlichen Eindruck an:
Ein Album für Liebhaber von Rap in den man eintauchen kann und sich verlieren kann.
Ein Album welches interpretiert werden will und fordert das man es genau hört.

Ich muss sagen als ich kurz vor dem Release von dem von Oh Wow, sehr gehyped war. Seid Ballonherz im Jahre 2014 wartete ich auf etwas Größeres von Olson, blenden wir Lieblingssong einmal aus.
Mit Ballonherz brachte Olson ein Album raus, bei welchem viele sagen würden, es habe nicht viel mit Hip-Hop oder eher mit Deutschrap zutun. Es war jedoch ein sehr musikalisches Album, doch darum soll es hier nicht gehen.
Also schaute ich mit Vorfreude auf Oh Wow und erwartete wieder ein eher poplastiges Radiosound Album.
Und was soll ich sagen nach dem Ersten hören war ich enttäuscht. Es war nicht der Sound den ich erwartet habe. Es war mehr Rap, was nicht schlecht ist aber nicht was ich erwartet hatte. Das einzige was hängengeblieb, war dieses unglaublich gute Sounddesign, nahezu jedes Lied geht nahtlos in das andere über. Es wirkt meist weniger wie ein Album, sondern eher wie eine lange Single mit Beatwechseln. Das Album will also im besten Fall ohne Shuffel durchgehört werden. Es klingt jedoch auch hört man die Songs einzeln oder wild durcheinander. Sound ist super.

Hört man nun das Album nochmal und das ohne die Erwartungen an etwas anderes, so merkt man das Olson hier kein Album gemacht hat, sondern eher ein künstlerisches Meisterwerk.
Viele Messages verpackt in den Texten man merkt Verbindungen zwischen den Texten und man versteht von Mal zu mal mehr was er in welchem Song anspricht und aussagen will.
Besondern herausstellen möchte ich hierbei den Song „Persil“:
Beim ersten Mal dachte ich mir was will der Man von mir? Warum Rappt er über eine Frau die Wäsche macht?
Doch auf Mal fiel der Groschen es geht um eine Frau die ihre, wie er sagt „Weiße Weste“ reinhalten, und die Fassade aufrechterhalten.

Der Ballonherz-Sound ist weg aber Lyrics und Sound sind und bleiben das große Ding von Olson.

Dieses Mal verpackt in einen Sound der einem Genie von Drake wohl sehr nahe kommt, mit Ausflügen in Richtung der Musik eines Rins, beispielsweiße am Ende von „High“

Oh Wow ist also ein muss für alle die Rap nicht hören aufgrund ihrer Härte oder sonstiges sondern die Wert auf Sinn, Lyrics und Sound legen.

Ein Album auf das sich die lange Wartezeit gelohnt hat.

Weiter ...

Haftbefehl – RADW [Video]

Haftbefehl – RADW [Video]

Von Robin Schmidt am 27.03.2020 - 00:21

Haftbefehl steht in seiner zweiten Single zu "Das Weisse Album" mit dem Rücken an der Wand, was der Offenbacher Cho hier mit "RADW" abkürzt. Inhaltlich zieht sich die weiße Linie auch durch diedes Stück – es geht um Koks, krumme Geschäfte und generell das Leben auf der Straße. Produziert wurde der Track natürlich von Bazzazian. 

Baba Haft scheint aber auch cineastisch zu denken. So sieht man Hafti wie auch bereits im ersten Clip zu "Bolon" im Streifenwagen der Polizei sitzen. Während des Videos wechselt er aber in ein anderes Auto und scheint sich somit aus den Fängen der Cops befreit zu haben. Am Ende klappt er dann auch wieder den Kofferraum eines Wagens runter – diese Szene war so auch schon im letzten Video zu finden. In Haftbefehls nächstem Clip dürfte die Geschichte höchstwahrscheinlich fortgesetzt werden. 


HAFTBEFEHL - RADW (prod. von Bazzazian) [Official Video]

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!