The Game - Blood Moon: Year Of The Wolf

%AutoEntityLabel%

Artist

Veröffentlichungsdatum

31 Okt 2014

Pressetext / Beschreibung

Brandneues The Game Album feat. KOLLEGAH, CHRIS BROWN, LIL WAYNE, FRENCH MONTANA, TYGA und weiteren.
Mit über 20 Millionen verkauften Platten gehört Comptons The Game zu den Stars der internationalen Musiklandschaft und trug entscheidend dazu bei, dass der Hip-Hop der Westcoast vor rund zehn Jahren wieder zurück in den Mainstream geführt wurde. Dank eines viele Millionen Fans zählenden Online-Followings, der Unterstützung von Freunden und Prominenten, TV-Auftritten und einer eigenen Stiftung namens „The Robin Hood Project“, ist er aus der ersten Rap-Liga seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken.

 

Nachdem er in den frühen 2000ern von Dr. Dre und „Aftermath Entertainment“ einen Plattenvertrag erhielt, wurde The Game zum dynamischsten Mitglied von 50 Cent’s G-Unit Kollektiv. Mit der Veröffentlichung seines Debütalbums, dem 2005er Blogbuster „The Do***entary“, wurde er schließlich zum ersten Platinkünstler der Westküste nach vielen Jahren.

 

Von da an ging The Game eigene Wege, veröffentlichte unzählige Mixtapes und nahm das Nachfolgealbum „The Doctor’s Advocate” (2006) ohne Beteiligung von Dr. Dre oder 50 Cent auf. Die New York Times nannte es „das beste Hip-Hop Album des Jahres“. Die Singles „It’s Okay (One Blood)” und „Wouldn’t Get Far” machten klar, dass The Game bereits in einer völlig eigenen Liga spielte.

 

The Games Ausstrahlung half ihm schließlich auch in Sachen Schauspiel erste Schritte zu unternehmen. Lob erhielt er für seine Rolle im Film „Waist Deep“ (2006) an der Seite von Tyrese Gibson und Meagan Good, bevor er zusammen mit Keanu Reeves und Chris Evans im Polizeidrama „Street Kings“ (2008) zu sehen war.

 

Während er in Hollywood Fuß fasste, blieb er gleichzeitig eng mit der Straße verwurzelt. Sein drittes Album „LAX” (2008) untermauerte den bisherigen Status als einer der besten Rapper seiner Zeit, während sein nächstes Album, das 2011er „The R.E.D.”, als drittes Album seiner Karriere Platz 1 der Charts erklommen konnte. Mit seiner erfolgreich laufenden „Marrying The Game” Reality-Show auf VH1 und dem bald erscheinenden „Blood Moon: Year Of The Wolf“ Album auf CA$H MACHINE RECORDS / SPV im Rücken, ist Game bereit erneut zu beweisen, warum die Musik seine erste kreative Liebe ist.

Trackliste

TRACKLIST – LIMITED EDITION

 

CD

01. Bigger Than Me

02. F.U.N.

03. Really ft. Yo Gotti, 2 Chainz, Soulja Boy and T.I.

04. **** Yo Feelings ft. Lil Wayne and Chris Brown

05. On One ft. Ty Dolla Sign and King Marie

06. Married To The Game ft. French Montana, Sam Hook and Dubb

07. The Purge ft. Stacy Barth

08. Trouble On My Mind ft. Dubb, Jake and Papa

09. Cellphone ft. Dubb

10. Best Head Ever ft. Tyga and Eric Bellinger

11. Or Nah ft. Too $hort, Problem, AV and Eric Bellinger

12. Take That ft. Tyga and Pharaoh Prophet

13. Food For My Stomach ft. Dubb and Skeme

14. Hit Em Hard ft. Bobby Shmurda, Skeme and Freddie Gibbs

15. Black On Black ft. Young Jeezy and Kevin Gates

 

Bonus CD

01. Mad Flows ft. Skeme

02. ****** Moon

03. I Just Wanna Be ft. Stat Quo and SAP

04. Or Nah ft. Kollegah, Too $hort, Problem and Eric Bellinger

 

+ T-Shirt Größe L, Poster, Sticker

 

TRACKLIST – STANDARD EDITION / DOWNLOAD / STREAM

 

01. Bigger Than Me

02. F.U.N.

03. Really ft. Yo Gotti, 2 Chainz, Soulja Boy and T.I.

04. **** Yo Feelings ft. Lil Wayne and Chris Brown

05. On One ft. Ty Dolla Sign and King Marie

06. Married To The Game ft. French Montana, Sam Hook and Dubb

07. The Purge ft. Stacy Barth

08. Trouble On My Mind ft. Dubb, Jake and Papa

09. Cellphone ft. Dubb

10. Best Head Ever ft. Tyga and Eric Bellinger

11. Or Nah ft. Kollegah, Too $hort, Problem and Eric Bellinger

12. Take That ft. Tyga and Pharaoh Prophet

13. Food For My Stomach ft. Dubb and Skeme

14. Hit Em Hard ft. Bobby Shmurda, Skeme and Freddie Gibbs

15. Black On Black ft. Young Jeezy and Kevin Gates

 

TRACKLIST – ITUNES EDITION

 

01. Bigger Than Me

02. F.U.N.

03. Really ft. Yo Gotti, 2 Chainz, Soulja Boy and T.I.

04. **** Yo Feelings ft. Lil Wayne and Chris Brown

05. On One ft. Ty Dolla Sign and King Marie

06. Married To The Game ft. French Montana, Sam Hook and Dubb

07. The Purge ft. Stacy Barth

08. Trouble On My Mind ft. Dubb, Jake and Papa

09. Cellphone ft. Dubb

10. Best Head Ever ft. Tyga and Eric Bellinger

11. Or Nah ft. Too $hort, Problem, AV and Eric Bellinger

12. Take That ft. Tyga and Pharaoh Prophet

13. Food For My Stomach ft. Dubb and Skeme

14. Hit Em Hard ft. Bobby Shmurda, Skeme and Freddie Gibbs

15. Black On Black ft. Young Jeezy and Kevin Gates

 

Bonus Tracks

16. Mad Flows ft. Skeme

17. ****** Moon

18. I Just Wanna Be ft. Stat Quo and SAP

19. Or Nah ft. Kollegah, Too $hort, Problem and Eric Bellinger

 

TRACKLIST – VINYL EDITION

 

LP1

SIDE A

01. Bigger Than Me

02. F.U.N.

03. Really ft. Yo Gotti, 2 Chainz, Soulja Boy and T.I.

04. **** Yo Feelings ft. Lil Wayne and Chris Brown

SIDE B

05. On One ft. Ty Dolla Sign and King Marie

06. Married To The Game ft. French Montana, Sam Hook and Dubb

07. The Purge ft. Stacy Barth

08. Trouble On My Mind ft. Dubb, Jake and Papa

 

LP2

SIDE C

09. Cellphone ft. Dubb

10. Best Head Ever ft. Tyga and Eric Bellinger

11. Or Nah ft. Too $hort, Problem, AV and Eric Bellinger

12. Take That ft. Tyga and Pharaoh Prophet

SIDE D

13. Food For My Stomach ft. Dubb and Skeme

14. Hit Em Hard ft. Bobby Shmurda, Skeme and Freddie Gibbs

15. Black On Black ft. Young Jeezy and Kevin Gates

 

+ Download Code (Album + “Or Nah” ft. Kollegah, Too $hort, Problem and Eric Bellinger)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Eminem hat den Beef mit Machine Gun Kelly verloren, sagt The Game

Eminem hat den Beef mit Machine Gun Kelly verloren, sagt The Game

Von David Molke am 16.12.2019 - 19:16

Wer Beef mit Eminem will, sollte sich das vorher gut überlegen. Aktuell bekommt das Nick Cannon zu spüren, der sich kurzerhand einfach selbst zum Gewinner in diesem Beef erklärt – zur Belustigung der Eminem-Fans. Die dürften sich auch einigermaßen einig darüber sein, wer den Beef zwischen Eminem und Machine Gun Kelly gewonnen hat. The Game sieht allerdings Machine Gun Kelly als Gewinner, und nicht Eminem. Das erklärt der Rapper in einem Interview in der The Cruz Show.

The Game glaubt, dass Machine Gun Kelly den Beef mit Eminem gewonnen hat

Der Beef zwischen Eminem und Machine Gun Kelly war etwas Besonderes. Unter anderem deshalb, weil zwischen den beiden Rappern mit "Killshot" und "Rap Devil" auch Disstracks ausgetauscht wurden.

The Game wird im Interview nun nach seiner Ansicht zu dem Schlagabtausch gefragt. Er zögert kurz und nennt dann Machine Gun Kelly als denjenigen, der seiner Meinung nach gewonnen habe.

Er erklärt diese Position damit, dass Eminem lediglich das getan hätte, was er von ihm erwartet hätte, aber nichts darüber hinaus. Nichts, um aufzuholen. Nichts, um dorthin aufzuschließen, wo sich Hiphop heute befindet.

Machine Gun Kelly habe aber im Gegensatz dazu alles gegeben. Wie der junge, hungrige Typ, der er nun mal sei. Nichtsdestotrotz habe The Game den Eminem-Track gefeiert.

"I feel like Machine Gun Kelly really gave his all, like a young, hungry dude did. Eminem was Eminem – it was great."

The Game gesteht Eminem jedenfalls auch zu, dass es eine sehr knappe Angelegenheit gewesen sei. Er wisse auch, dass er damit eine eher unbeliebte Meinung vertrete.

"I know people will probably hate me for this, but I really don't really give a f*ck about that"

In dasselbe Horn wie The Game stößt übrigens auch Young Thug. Der hat schon vor geraumer Zeit erklärt, dass seiner Meinung nach Machine Gun Kelly gewonnen und Eminem verloren habe.

Eminem hat gegen Machine Gun Kelly verloren, sagt Young Thug

Von Michael Rubach am 11.12.2019 - 16:35 Fler muss seinen Bushido-Disstrack "Noname" ändern. In der bisher bekannten Form darf der Track nicht online bleiben. Das geht aus einem Gerichtsurteil hervor, wie unter anderem die FAZ schreibt. Ausschlaggebend sei die Erwähnung der Kinder von Bushido gewesen.

In unserer Umfrage waren sich hingegen alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einig: Eminem habe sich nicht nur in dem Beef klar als Gewinner positionieren können, sondern auch den besseren Track abgeliefert.

Mehr Eminem-News:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!