Döll - Weit Entfernt EP

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Label

Veröffentlichungsdatum

19 Mai 2014

Pressetext / Beschreibung

Die meisten Rap-Fans kennen den Namen Döll vor allem in einem Duo-Zusammenhang: Zusammen mit seinem Partner Nomis veröffentlichte der Darmstädter MC anno 2011 eine LP namens „Alles im Kasten“, ein eigenwilliges, vielseitiges und vor allem dopes Album, das in einschlägigen Kreisen immer noch gern aus dem Regal geholt wird. Drei Jahre später ist Döll nun mit einem eigenen Projekt zurück: Weit entfernt heißt seine von Kollege Schnürschuh, Brenk, Dexter, Sterio und Gibmafuffi produzierte Solo-EP – und die trägt ihren Namen völlig zurecht.

Döll war nämlich im wahrsten Sinne des Wortes „weit entfernt“. Sein Studium führte ihn vom heimischen Südhessen nach Spanien, wo er zwei Jahre verbrachte – plus zwei „Auslandssemester“ in Stuttgart. „Ein weiteres gemeinsames Album war zwar angedacht“, erklärt Döll. „Aber wie das nun mal so ist, wenn man zweitausend Kilometer voneinander entfernt lebt, war das nicht so einfach.“ Der ursprüngliche Plan, das zweite Album zum Großteil aus Solo-Tracks der beiden bestehen zu lassen, ging letztendlich nicht auf – und Döll entschloss sich, eine eigene EP aufzunehmen.

Die sechs Stücke auf Weit entfernt unterscheiden sich dann auch deutlich von seinem Schaffen im Crew-Verbund: der Boombap-Sound ist souliger, die Stimmung nachdenklicher, die Texte persönlicher – so beschäftigt sich zum Beispiel „Was mir auffällt“ eindringlich und im besten Sinne des Wortes deep mit einer Beziehung. „Wenn man zu zweit Musik macht, macht das natürlich sehr viel Spaß, aber es ist letztendlich doch immer eine Kompromisslösung. Die Herangehensweise ist alleine einfach eine ganz andere, man ist viel freier. Die EP dreht sich jetzt eben um Dinge, die mich ganz persönlich beschäftigen. Und aus meiner Perspektive ist die EP auch mein erstes Lebenszeichen als Solo-Künstler.“

Trackliste

01. Prolog (prod by. Kollege Schnürschuh)
02. Für uns (prod by. Brenk Sinatra)
03. Was mir auffällt 
(prod by. Gibmafuffi)
04. Abbild 
(prod. by Kollege Schnürschuh)
05. Weit entfernt (prod by. Dexter)
06. Es bleibt dabei (prod by. Sterio)

Audio / Video

Döll - Weit entfernt (prod. by Dexter)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Döll – 5 Sekunden [Video]

Döll – 5 Sekunden [Video]

Von Michael Rubach am 13.11.2020 - 12:22

Döll will sich das holen, was ihm zusteht. Zunächst sind das nur "5 Sekunden" Flex. Mit brutal ehrlichen Lines legt er offen, was für einen Struggle er die letzten 10 Jahre durchlebt hat. Suff, Drogen, Spielsucht – Döll scheut sich nicht den Finger in jegliche Wunden zu legen. Sogar während Therapiesitzungen schwirrten mögliche Wettgewinne in seinem Kopf herum.

"Denk' nichts, als an den Cash-Out, als wir grad meine Kindheit besprechen / Doch ich hör' nicht mit dem Dreck auf, fühl' mich so, als bin ich besessen"

Mit seiner Sucht setzte sich Döll auch schon intensiv auf seinem letzten Album "Nie oder Jetzt." auseinander. Gibmafuffi und Enaka haben den Beat für "5 Sekunden" gebaut. Dölls neues Release "Kultur" soll am 18. Dezember erscheinen.


Döll - 5 Sekunden (prod. von Gibmafuffi & Enaka)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)