257ers - Mikrokosmos

%AutoEntityLabel%

Artist

Release Titel

Veröffentlichungsdatum

1 Jul 2016

Pressetext / Beschreibung

Nach ihrer Nummer 1-LP Boomshakkalakka melden sich die 257ers nach zwei Jahren Pause mit ihrem neuen Album Mikrokosmos zurück.

Mit ihrer ganz eigenen Humor- und HipHop-Definition haben die Essener mit ihrer berühmt-berüchtigten Live-Show jede Halle von Deutschland bis nach Österreich und in die Schweiz abgerissen, sich eine sektenähnliche Anhängerschaft von »Mutanten« erspielt, die Jugendsprache durch Begrifflichkeiten wie »Akk« und »Abgehn« geprägt und Ende 2014 mit ihrem Album endlich auch die Chartspitze erklommen.

Auf dem neuen Album Mikrokosmos bewegen sich die 257ers auf 15 Songs mit handwerklich perfektem Rap in Text und Ton als Grundlage einmal quer durch die Musikgeschichte. Alexis Troy, der das Album als ausführender Produzent betreut hat, führt in seinen Produktionen geschickt sämtliche Genres zusammen und verpasst den Essenern ein gelungenes musikalisches Upgrade.

Mit dem Opener »Wieder da« feiert die Band ihr Comeback unter der Discokugel und legt mit »Holland« eine House-Liebeserklärung auf die Niederlande, deren frittierte Fleischkroketten, trinkbaren Pudding und Fußballkünste nach. Auf »Elton John« huldigen die Essener den sonnenbebrillten Sir und Klimperking des britischen Königreichs und auf »Holz« zu Reggae-Rhythmen dem vielseitigem Rohstoff aus den Wäldern. 

»Früher war alles besser« zelebriert mit Hilfe von Rave-Klängen unbeschwerte Kinderzimmer-Nostalgie, während »Out of the Window« und »Jibbitbongbier« dadaistische Freidreher der bekloppten Sorte sind.

Mikrokosmos ist der bis dato bestgelungenste Beweis dafür, dass die 257ers nicht nur eine durchgeknallte HipHop-Crew sind und nicht nur enorm vielen Flausen, sondern auch einem schier unerschöpfliches Repertoire an neuen Songideen und jede Menge Weltherrschaftspläne im Kopf haben. Abgehn.

Quelle: Amazon

Stream via Spotify:

Trackliste

01. Wieder da

02. Save Money

03. Holland

04. Jibbitbongbier

05. Elton John

06. Out Of Se Window

07. Mama

08. Früher war besser

09. Platzverweis

10. Das Gleiche

11. ESDZDA

12. Püppchen

13. Weil ich kann

14. Diggy Diggy

15. Holz

16. Oioioi

17. Alles hat ein Ende

18. FDM

19. Pfand

21. Aloha

22. 257 ist der Boss 2016

Audio / Video

257ers - Holland (Official HD Video)

257ers - Save Money (Official HD Video)

257ers - Holz (Official HD Video)

257ers - Früher war besser (Official HD Video)

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

RIN, Karate Andi & Co: Elvir Omerbegovic geht neue Vertriebswege

RIN, Karate Andi & Co: Elvir Omerbegovic geht neue Vertriebswege

Von Michael Rubach am 29.05.2019 - 13:04

Bewegung auf der Businessebene bei Selfmade Records und Division: Beide Labels arbeiten zukünftig mit Sony Music zusammen, wie die Musikwoche berichtet. Zuvor war Universal für den Vertrieb der Musik von Selfmade- und Division-Artists zuständig.

Von RIN bis Karate Andi: Sony übernimmt großen Künstler-Katalog

Im Zuge der Kooperation sichert sich Sony sowohl den zukünftigen Output aller Künstler von Selfmade und Division als auch den Katalog mit älteren Veröffentlichungen. Die nächsten Releases von Division-Künstlern wie RIN, Kynda Gray oder Yugo erscheinen nun über diesen Vertriebsweg. Das gilt ebenso für die verbliebenen Selfmade-Artists Karate Andi sowie die 257ers. Sony plant, die "wegweisende, visionäre Label-Arbeit von Selfmade und Division weiterzuführen" und die gemeinsamen Kräfte bündeln.

Elvir Omerbegovic kann sich durch diesen Move, zukünftig als "President of Urban Sony Music Germany" bezeichnen lassen. Der Mitbegründer von Selfmade Records und Division wechselt damit seinen Titel – bei Universal agierte er als "President of Rap".

Das frisch gegründete Sony-Label Gold League betreut dabei sämtliche Veröffentlichungen. Auch was Signings angeht, zeigte sich Gold League in jüngerer Vergangenheit aktiv. Bei dem Vertriebslabel unterschrieben vor Kurzem Rapper wie Jalil und Joshi Mizu Verträge. Elvir Omerbegovic schaut positiv in die Zukunft und freut sich auf die Kooperation mit dem neuen Major-Partner.

"Sony Music ist sehr ambitioniert unterwegs und wir freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit unserer Teams."

Die ersten Ergebnisse der Geschäftsbeziehung sind schon zu sehen und zu hören. Das letzte 257ers Album "Alpaka" sowie die RIN-Single "Vintage" erschienen bereits in der aktuellen Vertriebskonstellation.

RIN - Vintage [Video]

RIN ist auf dem "Vintage"-Film. Der Hit-Garant aus Bietigheim-Bissingen liefert mal wieder Styles und Sound mit einem vollkommen eigenen Vibe. Dazu gibt es natürlich jede Menge Mode-Referenzen und den "Lagerfeld-Flow". Darüber hinaus äußert sich RIN selbstbewusst und betrachtet seinen jüngsten Output als "frei von gebiteten Beats und peinlichen Rhymes".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!