Digital Supreme: Xatar eröffnet ein Label nur für Produzenten

Der Baba aller Babas macht ein Label nur für Produzenten auf. "Supreme Digital" heißt das Ganze und soll Beatmakern die Möglichkeit geben, ihre "Beats zu verkaufen, ohne dass sie von Rappern/Sängern gepickt werden müssen".

Das Zuhause für Produzenten und Beatmaker?

Supreme Digital will dabei aber nicht nur die Beats von Produzenten an den Mann bringen, sondern auch Künstler unter Vertrag nehmen. Über das Label sollen dann Produzentenalben erscheinen. Das erste dieser Alben "Chilling Me Softly Vol.1", unter anderem mit Produktionen der AON-Legende Maestro und den Enginearz, erschien bereits heute Nacht auf Spotify.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


ANNOUNCEMENT‼️ Das erste deutsche Label nur für Beatmaker @supreme.digi 23:59Uhr erscheint direkt das erste großartige Album CHILLING ME SOFTLY VOL.1 Feinste Old School & LoFi Beats . . Info: Supreme Digital ist ein neue Plattform für Produzenten und Beatmaker die wir gemeinsam mit Maestro @maess.aon ins Leben gerufen haben . Supreme bietet euch die Möglichkeit Beats zu verkaufen ohne dass sie von Rappern/Sängern gepickt werden müssen. Ausserdem signed Supreme und released Produzentenalben und kümmert sich um alle anderen Belange. Ab heute das neue Zuhause für Produzenten und Beatmaker. Danke an die wunderbaren Produzenten: @studio.eightyfive @enginearz @ben_santur @mecnicsprod @maess.aon @zimzala1 @lextronom_music ps: folgt alle der LoFinest & Urban Chills Vibes - Playlist bei @spotifyde

Ein Beitrag geteilt von XATAR (@xatar) am

Normalerweise werden Produzenten nicht an Labels gebunden, da der Vorteil als Freelancer darin besteht, theoretisch für alles und jeden produzieren zu können.
Für kleine Produzenten mag das Signing bei einem Label zu Beginn viele Vorteile haben, wie das erweiterte Netzwerk und die erhöhe Aufmerksamkeit. Für größere und etablierte Produzenten könnte ein Labelvertrag jedoch die falsche Wahl sein.

Das eigene Talent wird an einen bestimmten Pool von Künstlern gebunden. Bietet sich dann die Möglichkeit, für andere Künstler zu produzieren, erhält das Label womöglich ein Vetorecht oder Teile des Gewinns.

Xatar: Der Mann der 100 Businesses

Wenn man Xatar eins nicht vorwerfen kann, dann das er untätig ist und sich auf seinem Erfolg als Rapper ausruht: Supreme Digital ist nun schon das dritte Label, an welchem Giwar Hajabi aktuell beteiligt ist. Neben seinem Label Alles oder Nix gründete er 2018 in Zusammenarbeit mit Groove Attack das nächste Label: Groove Attack TraX. Bei diesem sind unter anderem Mero und Sero El Mero unter Vertrag. 2015 hatte er bereits das Label Kopfticker gegründet, welches allerdings 2017 wieder geschlossen wurde.

Aber auch Abseits von der Musik hat Xatar ständig neue Geschäftszweige erschlossen. Seinen eigenen Shishatabak "Orijinal" launchte er 2017 und passend dazu auch seine eigene Shishabar in Köln, das "Noon". Diese erlangt traurige Berühmtheit, als 2017 während der Zeit des Konfliktes mit KC Rebell Schüsse vor der Bar fielen.

Schießerei vor Xatars Bar "Noon": Kölner Medien berichten

Neben der Klamottenmarke "Massari" und seinen Ausflügen in die Schauspielerei für "Familiye" und "Blockbustaz" eröffnet am Mittwoch mit dem "Haval Grill" außerdem sein erstes Restaurant.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Capital Bra, Xatar, Ansu, BHZ & mehr im Deutschrap-Update am Freitag

Capital Bra, Xatar, Ansu, BHZ & mehr im Deutschrap-Update am Freitag

Von Michael Rubach am 22.05.2020 - 13:34

Der Freitag steht inzwischen stellvertretend für jede Menge neues Deutschrap-Material. Auch diese Woche haben wir wieder Augen und vor allem Ohren geöffnet, um eine möglichst breitgefächerte Auswahl in unsere Playlist einfließen zu lassen.

Auf dem Cover posiert Xatar geschäftsmännisch neben seinem Schützling Ra'is. Beide haben heute den gemeinsamen Song "Sehe Schwarz" gedroppt. Xatar macht in seinem Part deutlich, warum er auf den Straßen der Bundesrepublik als Respektsperson gilt. Chris Jarbee hat den Song, der die Gesangsfähigkeiten von Ra'is in den Vordergrund rückt, produziert.

Capital Bra, Bonez MC, BHZ, badmómzjay & mehr mit neuen Songs

Der Bratan macht zwar auch kräftig Scheine mit Pizza, aber seine Kernkompetenz bleibt Rap. Mit "Komm komm" stößt der Berliner allen vor den Kopf, die ihn unter leicht verdaulicher Chart-Musik abgespeichert haben. Capital Bra brettert aggressiv über den Beat und verdeutlicht, dass ihm der Erfolg keinesfalls in den Schoß gefallen ist.

Ebenfalls in Berlin machen BHZ und Kasimir1441 ordentliche Welle. Unterschiedlicher könnten die heute releasten Tracks jedoch kaum sein. Die Boys von BHZ genießen auf "Muddy" maximal gechillt das gute Wetter. Kasimir steigt hingegen in den Rennwagen und gibt "Kickdown". Seinem Image als deutsches Pendant zu 6ix9ine (natürlich nur auf musikalischer Ebene) wird er hier wieder einmal gerecht. Ähnlich jung und frisch klingt der Rap des Hamburgers Ansu. Mit "Assoziativ" hat er vor ein paar Tagen seine erste EP vorgelegt. Mit allerlei textlichen Feinheiten hebt er sich dabei deutlich von der Rap-Masse ab. "Wagon" und "Happy Feet" sind neu in der Rotation.

Mit Bonez MC hat ein weiteres Deutschrap-Schwergewicht heute einen neuen Track veröffentlicht. "Roadrunner" bietet einen Vorgeschmack auf sein kommendes Album "Hollywood" – das erste Soloalbum von Bonez MC seit 2012. Nicht so fix wie der Roadrunner, aber auch in einem schicken Wagen ist Sinan-G unterwegs. Auf "Rückspiegel" befasst er sich mit den Umständen einer gescheiterten Beziehung. Newcomerin badmómzjay weiß genauso von emotionalen Aufs und Abs zu berichten und liefert passenderweise den Track "Rollercoaster".

Das ist bei Weitem nicht alles: Olexesh hat sich Manuellsen für den Song "Click Click" ins Boot geholt. Auch BEKA kommt nicht allein und hat Jonesmann für den Track "Zeit" im Gepäck. Ebenfalls sind KEZ, Shrimp Cake, Chima Ede, Die Orsons, Nate57, Pimf mit Shoogon und noch viele mehr neu in der Groove Attack dabei. Insgesamt sind fast 30 Songs frisch in die Playlist gewandert. Für ein Abo könnt ihr hier direkt YouTube, Apple Music und Co ansteuern.

Alle neuen Songs

  • Capital Bra - Komm Komm
  • Bozza - Schon wieder
  • Ra’is ft. Xatar - Sehe Schwarz
  • badmómzjay - Rollercoaster
  • Sinan-G - Rückspiegel
  • Bonez MC - Roadrunner
  • Dardan - Favela
  • Olexesh ft. Manuellsen - Click Click
  • Fourty ft. Monet192 - Wieder mal
  • Brown-Eyes White Boy & KazOnDaBeat ft. Yin Kalle & Nate Gordo - Fokus
  • Xiara ft. Noah - Junkie
  • Haiyti - Was hast du damit zu tun?
  • BHZ - Muddy
  • Kasimir1441 - Kickdown
  • Credibil - Lustig
  • KEZ - Superheld
  • Nate57 - Papier
  • AP - Muss Los
  • Trippie Boi - Mond
  • Ziry & Al Kareem - Unerlaubt
  • Samarita - Greatest Player
  • Cgoon & LeonLucci - Benzin
  • Fresse ft. 42 - Faustkampf
  • Chima Ede - Jalousien
  • Shrimp Cake - Bruce Wayne
  • Beka ft. Jonesmann - Zeit
  • Sin Davis - Love Scars
  • Jace - 14
  • Rico ft. Nizi19 - Kein Empfang
  • Die Orsons - Lovelocks
  • Booz - Star
  • Tamas - Hysterie
  • Kynda Gray - Demons
  • Selmon - Pretty
  • DRiBBLA - Darby
  • Brown-Eyes White Boy - Fokus
  • Yun Mufasa ft. negatiiv OG - Fifa
  • Holy Modee - Knalla (Freestyle)
  • John Known ft. Lai Raw - Obligatorität
  • Shogoon & Pimf - Courtside

Alle neuen Releases

  • Ansu - Assoziativ
    Lent - 10
    MoTrip - Elemente
    Eloquent & Knowsum - JLALSD

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)