"Coronavirus!" Cardi B & iMarkkeyz sammeln mit ihrem viralen Hit Spenden

"CORONAVIRUS – sh*t is getting real!" Cardi Bs Coronavirus-Rant hat sich in kürzester Zeit zum allgegenwärtigen Meme entwickelt. Selbstverständlich liegt das nicht nur an am unnachahmlichen Style von Cardi B, sondern auch am Mix von iMarkkeyz. Der gemeinsame Song hat jetzt einen offiziellen Release spendiert bekommen und die Erlöse gehen als Spenden an wohltätige Zwecke.

Coronavirus: Cardi B-Video wird zu viralem Meme & Hit

Cardi B konnte bei bestem Willen nicht verstehen, wieso manche Menschen glauben, gegen den Coronavirus immun zu sein. Ihrem Ärger und Unverständnis hat sie bekanntermaßen auf Instagram Ausdruck verliehen. Und zwar so nachhaltig, dass viele Menschen heute täglich immer wieder random "Coronavirus" in Cardi B-Voice brüllen.

Wie das Internet so spielt, haben diverse Leute liebend gern die Herausforderung angenommen, einen Song aus dem Ganzen zu fabrizieren. Eindeutiger Gewinner dabei dürfte Producer iMarkkeyz aus Brooklyn sein. Der Song "Coronavirus" featuring Cardi B hat sich nicht nur wie ein Lauffeuer verbreitet, sondern auch in unzählige Gehörgänge gebrannt.

Einnahmen vom "Coronavirus"-Song werden gespendet

Offiizieller Release: Seit gestern gibt es den Cardi B-Corona-Remix von iMarkkeyz auch auf allen einschlägigen Streaming-Plattformen – also Spotify, YouTube, Apple Music, Amazon und so weiter.

Gleichzeitig steht fest: Die durch das Streaming des "Coronavirus"-Songs generierten Einnahmen sollen für gute Zwecke gespendet werden. Da sind sich sowohl iMarkkeyz als auch Cardi B einig.

Der Produzent aus Brooklyn antwortet das jedenfalls auf einen entsprechenden Tweet-Vorschlag. Das sei sowieso von Anfang an das Ziel gewesen.

iMarkkeyz on Twitter

That was my goal https://t.co/UrQ120xxCF

Cardi B bekräftigt die guten Absichten ebenfalls nochmal auf Twitter. Es werde auch nach dem schlimmsten Teil der Pandemie noch Familien geben, die durch Entlassungen finanzielle Probleme haben werden und Support brauchen.

iamcardib on Twitter

YES !THATS WHAT WE GOING TO DO ! Keep in mind you don't get your money right away ...but even months from now there would be families with financial issues for getting laid off due to the virus .We will Donate ! https://t.co/ehAo8TCUhN

Verlässliche sowie hilfreiche Informationen zu Corona und COVID-19 stellen zum Beispiel die WHO oder die Webseite der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zur Verfügung. Aktuelle Entwicklungen und Daten finden sich zudem auf der Page vom Robert Koch Institut.

Coronavirus: Cardi B prangert Rassismus gegen Asiaten an

Der Coronavirus hält die Welt im Atem und holt aus so manch einem das Schlechteste raus. Das äußert sich nicht zuletzt in Rassismus gegenüber Asiaten - welcher über den Verlauf der Pandemie einen starken Anstieg erlebt hat. Cardi B hat nun die Sache in ihre Hände genommen und sich auf Instagram gegen diesen Rassismus ausgesprochen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

Von Djamila Chastukhina am 21.07.2021 - 13:38

Cardi B (jetzt auf Apple Music streamen) ist bekannt für ihre catchy Lyrics, mit denen sie oft Ansagen macht. Nun wird ihr und ihrem Team jedoch von einem Rapper vorgeworfen, dass einige dieser Lyrics geklaut seien. Montana of 300, der bereits seit einigen Jahren im Rap-Game aktiv ist, äußert sich dazu auf Twitter und stellt fest, dass einige von Cardis Texten eine große Ähnlichkeit zu seinen aufweisen.

Cardi B soll sich Lyrics bei Montana of 300 abgeguckt haben

Der 32-jährige Rapper behauptet auf Twitter, dass Cardi Bs Team bei seinen Texten "sehr genau" zuhöre. In Tracks wie "Bodak Yellow" und "Best Life" soll sie nämlich seine Reime verwendet haben:

"Wer auch immer für Cardi B schreibt, hört bei meiner Musik sehr genau zu. Von 'blood on my shoes... that's red bottoms' bis hin zu meinem 'You a p*ssy and a b*tch ni**a, Cat Dog'. Und ich habe sie gerade sagen hören:'You P*ssy and a Rat, Tom and Jerry'."

Er scheint jedoch nicht wütend zu sein, sondern sich eher geehrt zu fühlen. Seiner Meinung nach werden seine Texte nämlich "wenigstens gut ausgeführt". Er beendet den Tweet mit einem Gruß und überlässt seinen Followern den Rest: Er bekommt viel Zuspruch und wird von einigen auch als einer der besten Songwriter bezeichnet, der mehr Respekt verdient habe..

Nicht das erste Mal, dass Cardi B Lyrics von anderen Rappern kopiert haben soll

Bereits Anfang Februar wurde stark über die Lyrics von Cardi diskutiert. Nach Release ihrer Single "Up" wurde ihr vorgeworfen, die Hook von Mir Pesos und Mir Fontane kopiert zu haben, ohne ihnen dafür die Credits zu geben. Im 2020 veröffentlichten Song "Stuck" der beiden Rapper, konnte man die Hook wiederfinden:

"Well, if it's up, then it's stuck"

Cardi äußerte sich auf Twitter zum Thema. Sie stellte klar, dass sie Künstler*innen, von denen sie sich inspirieren lassen hat, auch an ihrem Gewinn teilhaben lassen würde. Dies soll jedoch nicht der Fall gewesen sein:

"Ich bin ein Mensch, der Probleme und Gerichtstermine vermeidet. Wenn ich von einem Song inspiriert werde, würde es mich nicht stören, [dem Künstler] einen Prozentsatz oder ein paar Tausend zu geben, aber ich habe noch nie von diesem Mann gehört."

Zu den Vorwürfen von Montana of 300 hat Cardi bisher keine Stellung genommen, jedoch zweifeln viele ihrer Fans an seiner Behauptung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!