Shirin David nackt, ungeschminkt & früher: 7 Fragen, die Fans ständig stellen

Shirin David zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen YouTuberinnen und Musikerinnen überhaupt. Ihre Fanbase hat sich gefühlt nochmal verdoppelt, seitdem Shirin David auch als Musikerin auf sich aufmerksam macht. Bald erscheint mit "Supersize" ihr erstes Album, Tracks wie "Gib ihm" und "Brillies" sorgten schon im Vorfeld für viel Wirbel. Wir haben uns angesehen, welche Fragen Shirin David-Fans umtreiben und am meisten im Netz gesucht werden. Wir beantworten sie nach bestem Wissen und Gewissen. Dabei spielt vor allem die Vergangenheit der Künstlerin eine große Rolle.

Shirin David früher: Wie alt ist sie, wann hat sie Geburtstag?

Besonders häufig scheinen die Leute nach ihrer Vergangenheit zu googlen. Die Eckdaten lassen sich recht einfach und eindeutig herausfinden beziehungsweise klären: Shirin David ist laut älteren Angaben ihres Managements (die zwar nicht mehr online sind, aber hier archiviert wurden) am 11. April 1995 in Hamburg geboren. Das bedeutet, dass sie demnach aktuell 24 Jahre alt sein müsste.

Damit wäre dann auch direkt eine der anderen häufig gegoogleten Fragen beantwortet, nämlich die danach, wann Shirin David Geburtstag feiert. Die meisten ihrer Follower aka Shirizzles müssten das aber eigentlich eh schon wissen: Da die Künstlerin schon eine ganze Weile sehr aktiv im Netz ist, ist viel von ihr dort zu finden und das meiste gut dokumentiert.


Foto:

Screenshot: SHIRIN DAVID - Gib ihm [Official Video] - https://youtu.be/XM8iKElUkXg

Was hat Shirin David studiert, welche Ausbildung hat sie?

Shirin David blickt auf eine umfangreiche Ausbildung zurück. All die Hater, die schon zu ihren DSDS-Zeiten an ihrer Kompetenz gezweifelt haben, scheinen nicht zu wissen, dass Shirin David sehr wohl Ahnung von der Materie und dem Musik-Business hat. Soll hießen: Bevor sie 2014 die Weichen zum YouTube-Erfolg stellte, hat sie zum Beispiel schon Klavier, Geige, Oboe und Ballett gelernt.

An der Jugend-Opern-Akademie wurde Shirin David dann auch noch in Gesang, Schauspiel und Tanz unterrichtet. In einem Kirchenchor soll sie auch jahrelang gesungen haben. An der Hamburger Staatsoper nahm sie an unterschiedlichen Projekten und Aufführungen teil. Viel klassischer kann eine Musikerinnen-Ausbildung also eigentlich kaum ausfallen.

Was hat Shirin David für eine Nationalität?

Shirin David ist deutsche Staatsbürgerin und heißt mit bürgerlichem Namen Barbara  Davidavicius. Geboren wurde sie in Hamburg und ist dort auch aufgewachsen. Ihre Mutter soll aus Litauen stammen, ihr Vater offenbar aus dem Iran.

Shirin Davids Parfüm: Created by the Community

Jawohl, auch danach wird anscheinend besonders oft gesucht: Shirin David ist Business-Frau und hat unter anderem auch schon ein Parfüm auf den Markt gebracht. Das zeichnet sich vor allem wohl dadurch aus, dass es in Kooperation mit der Community entstanden ist.

Das heißt, dass die Shirizzles selbst daran mitwirken konnten, wie der Duft letztlich riecht. Ich habe keine Ahnung von Parfüm im Allgemeinen und dieses im Speziellen auch noch nicht gerochen. Aber hier auf der offiziellen Shirin David Parfüm-Seite gibt es sämtliche Details dazu. 

Shirin David ungeschminkt?

Wie sieht Shirin David eigentlich ungeschminkt aus? Das fragen sich offenbar ebenfalls extrem viele Menschen. Es ist schwierig, das zu beantworten, aber im Netz kursieren einige Bilder, die die Musikerin, Künstlerin und Schauspielerin angeblich ungeschminkt zeigen sollen.

Shirin David hat zumindest einige Bilder von sich im sogenannten "Basic Look" selbst gepostet, auch wenn das schon länger her ist. Darauf zeigt sie sich fast ohne Schminke oder mit nur sehr wenig – gänzlich ohne jede Form von Make-up oder ähnlichem dürften allerdings auch die nicht daher kommen.

Shirin David on Twitter

Shirin David on Twitter

Es gibt auch einige Videos, in denen Shirin David quasi ungeschminkt zu sehen ist, dafür aber mit FaceApp-Filtern oder ähnlichem. Wir zeigen hier ein paar Bilder, die wir auf ihren Kanälen finden können, wollen es aber ausdrücklich und ganz bewusst ihr selbst überlassen, wie sie sich zeigt. Mehr zum Thema der vermeintlich natürlichen Schönheit findest du weiter unten.

"Ich bin in 5 Minuten da"

377.1k Likes, 18.5k Comments - Shirin David (@shirindavid) on Instagram: ""Ich bin in 5 Minuten da""

Schönheits-OPs: Was hat Shirin David machen lassen?

Weitere Fragen, die die Shirizzles anscheinend immerzu umtreiben, wenn es um ihr Idol geht, sind Körperlichkeiten. Wie groß Shirin David ist (angeblich ist sie 1,65 Meter groß), wie viel sie wiegt und – offenbar besonders wichtig: Welchen Schönheits-Operationen sie sich unterzogen hat. Dazu vorweg nur so viel: Was Shirin David mit ihrem Körper macht, geht niemanden außer Shirin David etwas an.

Dazu gibt es auch diverse Statements von ihr selbst, die wir in erster Linie für sich sprechen lassen wollen. Shirin David geht damit sehr offen um. Zum Beispiel hat sie schon mal vor laufender Kamera vorgerechnet, dass sie wohl rund 75.000 Euro in ihre OPs investiert habe.

"Ist das Recht, den eigenen Körper so präsentieren zu dürfen, wie man es möchte, nicht einer der Aspekte, für den zahllose Generationen von Frauen gekämpft haben?"

Zum Thema Schönheits-Operationen und dem Fake-Mythos der angeblichen "natürlichen Schönheit" findet ihr aber auch hier beim Nicetry-Magazine (RIP, Splash-Mag!) einen höchst lesenswerten Artikel. Der dreht sich in erster Linie um Cardi B, passt aber thematisch einfach zu gut hierher, um ihn unerwähnt zu lassen: Lob der Künstlichkeit (Warum Schönheits-OPs auch empowern können).

Shirin David nackt aka der Amazonas brennt – wir werden alle sterben

Was sollen wir sagen? Viele Leute suchen nach Nacktbildern von Shirin David im Netz. Dazu hat sie selbst bereits alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt, unter anderem auch Folgendes, womit sie wahrscheinlich leider Recht hat:

"Die Stichworte 'Shirin David nackt' werden halt besser als 'Der Amazonas brennt- wir werden alle sterben' geklickt."

Aber Shirin David schlägt einfach mehrere Fliegen mit einer Klappe (natürlich nur sprichwörtlich. Beim Schreiben dieses Artikels kamen keine Fliegen zu Schaden). Sie füttert das Netz nicht einfach nur mit Bildern, auf denen sie nackt zu sehen ist, sondern setzt damit auch gleich noch ein feministisches Statement – und nutzt genau dieses Bild auch noch als Album-Cover für Supersize. Weiter unten könnt ihr das Bild sehen und auch das ausführliche Statement lesen.

"Ich möchte, dass meine Nacktheit genauso gesellschaftlich akzeptiert wird wie die der Männer."

Der Respekt vor Frauen und ihren Entscheidungen ist so tief in mir verwurzelt, dass er für mich eine Selbstverständlichkeit ist und nicht etwas, das wie eine Werbung mit dem Hashtag #Frauenpower gekennzeichnet werden muss. Es trifft mich immer wieder unerwartet, wenn ich einen reißerischen Artikel über meinen angeblichen Anti-Feminismus lesen muss. Wir sind zwar im Jahre 2019, aber es scheint, dass viele Menschen immer noch davon schockiert sind, dass eine Frau unter ihren Kleidern nackt ist. Ich werde verurteilt, weil ich meinen Körper gerne und stolz präsentiere. Ich möchte mich hier direkt an die Verurteilenden wenden und fragen: Ist das Recht den eigenen Körper so präsentieren zu dürfen wie man es möchte nicht einer der Aspekte, für den zahllose Generationen von Frauen gekämpft haben? Würdet ihr mich immer noch als Sexistin beschimpfen, wenn ich mir mit Edding „Fuck the government" auf meine nackten Brüste schreiben würde? Wahrscheinlich nicht, denn dann wäre die Message offensichtlich: Ich möchte, dass meine Nacktheit genauso gesellschaftlich akzeptiert wird wie die der Männer. Ich habe nie und werde nie andere Frauen dafür kritisieren wie sie sich kleiden. Vor allem nicht um Aufmerksamkeit zu bekommen und erst recht nicht für Promo-Zwecke. Ich respektiere, wenn Frauen sich, weil sie stolz auf ihre Körper sind, bedeckt kleiden. Ich respektiere, wenn Frauen sich aus völlig anderen Gründen bedeckt kleiden. Aber ebenso respektiere ich, wenn Frauen sich nur im Tanga zeigen, wenn es das ist womit sie sich wohlfühlen. Ich bringe jedem Journalisten, der objektiv einen kritischen Artikel über mich schreibt Respekt entgegen. Aber wenn ich einen Artikel lese, in dem Zitate entkontextualisiert, Frauen gegeneinander aufgehetzt und ich als Anti-Emanze dargestellt werde, dann kann ich nur noch sagen, dass euch nicht nur eure Kugelschreiber, sondern auch das Recht jegliche Schreibprogramme verwenden zu dürfen entzogen werden sollte. Nutzt eure Stimmen für relevante Themen. Kriege. Armut. Naturkatastrophen. Aber ich kann es schon verstehen. Die Stichworte „Shirin David nackt" werden halt besser als „Der Amazonas brennt- wir werden alle sterben" geklickt. #SUPERSIZE

324.8k Likes, 8,081 Comments - Shirin David (@shirindavid) on Instagram: "Der Respekt vor Frauen und ihren Entscheidungen ist so tief in mir verwurzelt, dass er für mich..."

Shirin David zeigt sich nackt auf "Supersize"-Cover & setzt feministisches Statement

Shirin David hat nicht nur das Cover zu ihrem Debütalbum " Supersize" veröffentlicht - sie hat auch ein umfangreiches Statement zu ihren feministischen Ansichten abgegeben. Auf dem Cover von "Supersize" zeigt sich Shirin David hüllenlos und weiß, dass sie damit jede Menge Aufmerksamkeit auf sich lenkt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rassismus & Sexismus im Rap: Prinz Pi reagiert auf Kritik & erntet noch mehr Gegenwind

Rassismus & Sexismus im Rap: Prinz Pi reagiert auf Kritik & erntet noch mehr Gegenwind

Von David Molke am 13.11.2019 - 18:24

Prinz Pi steht aktuell in der Kritik. Mit seinen Aussagen über Rassismus und Sexismus im Rap im Rahmen der Diskussion beim New Fall Forum macht er sich wenig Freunde. Stattdessen wird er von vielen Seiten aufs Schärfste kritisiert. Da hilft auch seine ausführliche Reaktion nichts – im Gegenteil. Danach hagelt es eigentlich nur noch mehr Kritik. Hier findest du eine Zusammenfassung der Ereignisse und einen Überblick über die Diskussion.

Prinz Pi kann keinen Sexismus & Rassismus erkennen

Darum geht's: Auslöser der erneuten Debatte sind Aussagen, die Prinz Pi im Rahmen einer Panel-Diskussion beim New Fall-Forum getätigt hat. Eigentlich sollte es darum gehen, welche Hiphop-Werte es gibt. Im Zuge dessen hat Prinz Pi erklärt, er habe in seinen über 20 Jahren in der deutschsprachigen Hiphop-Szene keine Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Geschlecht oder ähnlichem erlebt.

Das wirkt angesichts der vielen Gegenbeispiele ziemlich unglaublich und weltfremd, mindestens aber betriebsblind oder naiv. Selbst die von Prinz Pi als Positiv-Beispiel angeführte Shirin David hat vor Kurzem noch über Sexismus und Diskriminierung von Frauen im deutschsprachigen Rap und der dazugehörigen Szene geklagt. Sie ist nicht die Einzige. Mit Manuellsen sitzt ein Rapper in der Runde, der immer wieder Rassismus und Diskriminierung anprangert. Manuellsen ist damit ebenfalls nicht allein.

Die Kritik an Prinz Pi: Mangelnde Sensibilität & Ignoranz

Seine Worte sorgen dafür, dass Prinz Pi von sehr vielen Menschen kritisiert wird, die das ganz anders sehen. Sie werfen Prinz Pi unter anderem vor, sich nicht seiner Privilegien bewusst zu sein und den Betroffenen ihre Erfahrungen abzusprechen. Nach dem Motto: Nur weil Prinz Pi das angeblich nicht erlebt hat, heißt es nicht, dass es das nicht gibt.

"Falls ihr euch fragt, was check your privilege ist, das ist es nicht"

Jan Kawelke on Twitter

„Ich hab das nie erlebt, dass in dieser HipHop-Szene jemand diskriminiert wurde, wegen seinem Geschlecht oder wegen seiner Herkunft oder sowas." kann mich nur wiederholen: Falls ihr euch fragt, was check your privilege ist, das ist es nicht https://t.co/7E4ITfzcsF

Mine findet einen viele Aussagen Prinz Pis schlichtweg absurd. Die Rapperin hat ihre Kritik zunächst in einer Insta Story veröffentlicht, die Videos mittlerweile aber nochmal veröffentlicht. Unter anderem wirft sie Prinz Pi vor, dass er es eigentlich besser wissen müsste. Sie erklärt ihm auch, dass "das ist einfach so" kein gutes Argument ist. Abschließend gibt sie noch zu bedenken, dass das Aussehen bei Frauen im Rap immer (noch) eine größere Rolle spielt als bei Männern.

"Und von Homophobie und Transphobie im Deutschrap will ich erst gar nicht anfangen. [...] Das gehört nämlich auch zur Diskriminierung. Aber da kann wirklich keiner leugnen, dass es das gibt. Hoffe ich zumindest."

Mine on Twitter

(2/2) meiner Aussage https://t.co/khs0C9CZGr

Johann Voigt wirft Prinz Pi mangelnde Sensibilität und Ignoranz vor. Rapper droppen immer wieder das N-Wort und es gibt sowohl Antisemitismus als auch Antiziganismus, nicht nur in Raptexten. Prinz Pi hätte laut Johann Voigt einfach nur mit Frauen aus der Szene sprechen müssen, um genug über Sexismus zu hören. Auch mit der "romantisierten HipHop-Unity-Erzählung" müsse Schluss sein.

"Ich bin der Meinung, dass es nicht möglich ist, in 20 Jahren in der HipHop-Szene weder Rassismus noch Sexismus zu beobachten, außer man will es nicht sehen."

Johann Voigt on Twitter

Die Aussage von Prinz Pi zeugt von mangelnder Sensibilität gegenüber diesen Themen. Ich bin der Meinung, dass es nicht möglich ist, in 20 Jahren in der HipHop-Szene weder Rassismus noch Sexismus zu beobachten, außer man will es nicht sehen.

Johann Voigt on Twitter

@ToxikKargoll @arianejati @MalcolmOhanwe Letzter Gedanke: Manuellsen singt, macht Schnarchgeräusche, ist ignorant, während eine Frau aus dem Publikum spricht. Beim Typen danach nicht. Prinz Pi hätte, wäre er nicht schon gegangen, live Zeuge von "Diskriminierung aufgrund des Geschlechts in der HipHop-Szene" werden können

Prinz Pi hat offenbar gar nicht so viel Ahnung von Klassik, wie es scheint. Jedenfalls stimmen seine Aussagen über Bach, Mozart und Verdi wohl nicht mit der Realität überein, auch wenn er sie sehr überzeugend vorgetragen hat.

Giselle Ucar on Twitter

@JanKawelke Auch kompletter Schwachsinn: Pi's Klassik-Rant! Denn: -Bach hat keine Symphonien komponiert -Mozart hat den Adel in seinen Opern wie kein anderer auf die Schippe genommen -Verdi's "Liebesschnulzen" sind voll von Sozial- u. Gesellschaftskritik Ich höre weiter Klassik UND Rap!

Prinz Pi reagiert auf seine Kritiker mit einem Gast-Kommentar

Auch auf rap.de und bei Noizz wurden Prinz Pis Aussagen kritisiert. Einmal heißt es da, dass Prinz Pis Aussagen zur angeblich klassenlosen Hiphop-Gesellschaft ziemlich großer Quatsch sind. Auf der anderen Seite werden jede Menge Beispiele geliefert, die das Sexismus-Problem im deutschsprachigen Rap verdeutlichen.

Prinz Pi entschuldigt sich aber nicht, sondern verfällt in eine Art Selbstverteidigungsmodus. Dabei geht er zum Angriff über, indem er Mine Rassismus vorwirft und inszeniert sich gleichzeitig als Opfer. Von Einsicht oder dem Willen, die Kritik anzunehmen, fehlt jede Spur. Hier könnt ihr euch seinen Kommentar in voller Länge durchlesen.

Prinz Pi antwortet auf die Kritik an seinen Aussagen (Gastkommentar) - rap.de

In einem Artikel unter der Überschrift „Prinz Pi ruft die klassenlose Gesellschaft aus? Einspruch!" kritisierte unser Autor Jonas Heuten kürzlich einige Aussagen, die Pi in einer Diskussionsrunde machte. In einem ausführlichen Gastbeitrag antwortet ihm dieser nun - und bezieht sich dabei auch auf die Kritik von Till Boettcher, die dieser in einem Artikel auf noizz.de geübt hatte sowie auf die Instagram-Stories von Mine (inzwischen leider gelöscht).

Noch mehr Gegenwind: Es hagelt erneut Kritik nach Prinz Pis Antwort

Weil Prinz Pis Reaktion hinter den Erwartungen vieler Kritiker zurück bleibt, gibt es erneut entsprechende Reaktionen. Da wären zum Beispiel diverse Tweets von Künstlern und Künstlerinnen wie 3Plusss, Lady Bitch Ray, Amewu oder Mine. Sie begegnen Prinz Pi in erster Linie mit Argumenten und Gegenbeispielen, aber auch Unverständnis.

"1. Gibt es Rassismus trotz nachweislicher Erfolge von Rapper*innen of Color & Schwarzen Rapper*innen in Deutschland
2. Ist Sexismus im Rap trotz der Erfolge von (wenigen) weiblichen Rapperinnen strukturell"

Lady Bitch Ray on Twitter

Die Behandlung von SEXISMUS in @prinzpi23 s Artikel greift für mich etwas zu kurz: Der Erfolg von Rapperinnen wie Juju, Loredana & S. David ist zwar eine schöne Entwicklung, aber es kann nicht den jahrzehntelang vorherrschenden, strukturellen Sexismus im Deutschrap auslöschen

Lady Bitch Ray on Twitter

amp; zur Kritik von „Mine" in deinem Artikel, lieber @prinzpi23 : Ich denke nicht, dass sie dir deine Meinung absprechen will, sondern Kritik üben an deiner Perspektive als weißer cis hetero-Mann, der Rassismus relativiert (so kommt es in dem 1. Videoausschnitt rüber)

Amewu on Twitter

@mzeeRalle weiß gar nicht warum da so intellektuell diskutiert wird. Sein Abschlusssatz war einfach traurig. Wer in 20 Jahren HipHop-Szene keine Diskriminierung von Frauen mitbekommen hat, den scheint das Thema einfach nicht groß zu interessieren.

Mine on Twitter

(2/4)

Mine on Twitter

(4/4)

Journalist*innen und Autor*innen melden sich ebenfalls erneut mit harscher Kritik zu Wort. Der Grundtenor lautet: Prinz Pi hat offensichtlich keine Ahnung von diesem Thema und anscheinend leider auch kein Interesse, etwas daran zu ändern. Die Erzählung vom angeblichen Rassismus gegen Weiße wird am heftigten zurückgewiesen.

"Könnten wir uns ein für alle mal darauf einigen, dass es keinen umgekehrten Rassismus gibt? Da im Artikel auch gerne mit Buchbeispielen gearbeitet wird, gerne auch hierzu eines: Alice Hasters – Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten"

Miriam Davoudvandi on Twitter

könnten wir uns ein für alle mal darauf einigen, dass es keinen umgekehrten rassismus gibt? da im artikel auch gerne mit buchbeispielen gearbeitet wird, gerne auch hierzu eines: alice hasters - was weiße menschen nicht über rassismus hören wollen, aber wissen sollten https://t.co/wLmvSk35LU

Juri Sternburg on Twitter

Das schlimmste an diesem Text ist nicht der Inhalt. Es ist die gefühlte Überlegenheit des Autors aufgrund des angeeigneten Inhalts einiger der grundlegendsten Bücher der Welt. Für wie unglaublich dumm muss man seine Kritiker und Fans halten, wenn man denkt diese Antwort wäre gut?

Johann Voigt on Twitter

Es geht bei der Kritik an diversen Rappern nicht darum, auf Rap rumzuhacken, sich wichtig zu machen oder "die nächste Sau durchs Dorf zu jagen", sondern darum, gefährlichen und diskriminierenden Aussagen von Rappern zu widersprechen, die sie auf ein riesiges Publikum loslassen.

In einem ausführlichen Artikel fasst Vice die Aussagen Prinz Pis sowie die Kritik daran nochmal zusammen und bescheinigt dem Rapper, total daneben zu liegen. Prinz Pi scheine nicht zu verstehen, dass "die Rapszene kein hermetisch abgeriegelter Raum ist, sondern ein Teil der Gesellschaft, in dem Rassismus präsent ist".

"Dass es keinen sogenannten umgekehrten Rassismus gibt, ist wissenschaftlicher Konsens. Gruppenbezogene Feindlichkeit gegen Weiße, wohlsituierte Friedrichs existiert nicht. Sie sind nicht strukturell benachteiligt, haben aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe nichts zu befürchten, werden nicht unterdrückt, nicht systematisch ausgegrenzt."

"Dass Prinz Pi sich überhaupt geäußert hat, ist gut. Wie er sich geäußert hat, spricht gegen ihn. Wahrscheinlich sollte er andere Bücher lesen. Bücher, die ihm Rassismus erklären. Dann würde er verstehen, dass er ganz sicher nicht das Opfer ist, sondern Teil des Problems."

Wie siehst du die ganze Angelegenheit?

Welche Werte hat Hiphop? Manuellsen, Prinz Pi, Aria & mehr diskutieren (New Fall Forum)

Zurück zum Grundsätzlichen: Was zählt eigentlich zu den Werten der Hiphop-Kultur? Das New Fall Forum beim diesjährigen New Fall Festival gab die Möglichkeit, genau diese Frage zu diskutieren.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!