Wilde Verfolgungsjagd: NBA YoungBoy vom FBI festgenommen

Der US-Rapper NBA YoungBoy wurde in Los Angeles aufgrund eines bundesweiten Haftbefehls festgenommen, wie TMZ berichtet. Zuvor hatte die Polizei versucht, sein Auto anzuhalten, woraufhin der 21-Jährige floh. Nach einer großflächigen Suchaktion konnte Younboy jedoch gestellt werden.

Festgenommen: NBA YoungBoy in FBI-Gewahrsam

NBA Youngboy befindet sich aktuell in Gewahrsam des FBIs. Das Los Angeles Police Departement hatte gestern versucht, das Auto des Rappers anzuhalten, da gegen ihn ein bundesweiter Haftbefehl offen war. Der Rapper versuchte daraufhin wohl mit seinem Auto zu flüchten. Als ihm dies nicht gelang, soll er die Flucht zu Fuß fortgesetzt haben.

Das LAPD soll daraufhin die nähere Umgebung mit sogenannten K-9-Spürhunden abgesucht haben. Diese spürten NBA YoungBoy auf, bissen ihn allerdings zum Glück nicht, sodass der Rapper unversehrt festgenommen werden konnte.

In YoungBoys Auto soll eine Waffe sichergestellt worden sein. Es sei nach aktuellen Informationen jedoch noch unklar, ob diese auch tatsächlich dem Rapper gehöre.

Bislang ist zudem noch unbekannt, auf welcher Basis der Haftbefehl gegen YoungBoy ausgestellt wurde. Eine Lokalzeitung aus der Heimat des Rappers berichtete im letzten Monat, dass gegen den Rapper auf Bundesebene ermittelt würde. Grund sei eine Festnahme im letzten Jahr, bei einem Musikvideodreh.

NBA YoungBoy: Erneut festgenommen

Im September des letzten Jahres wurde NBA YoungBoy bei einem Videodreh festgenommen. Damals wurden bei ihm und 15 weiteren Personen insgesamt 14 Waffen sichergestellt und knapp 80.000 Dollar Bargeld. Eine dieser Waffen sei in Texas als gestohlen gemeldet gewesen. YoungBoys Anwalt plädierte damals auf die Unschuld seines Mandanten. Dieser hätte aufgrund seiner Bewährungsauflagen zu keiner Zeit eine Waffe oder Betäubungsmittel bei sich geführt.

Drogen- & Waffenbesitz: NBA Youngboy bei Videodreh verhaftet

NBA Youngboy und 15 weitere Personen wurden am Montag in Baton Rouge, der Heimat des Rappers, verhaftet. Angeklagt werden sie nun wegen Waffenbesitz, Drogenbesitz und dem Vertrieb von Drogen. Insgesamt wurden 14 Waffen und 79.000 Dollar durch die Polizeibeamten sichergestellt. Youngboys Anwalt beteuert die Unschuld des 20-Jährigen.

Des Weiteren kam im Januar NBA YoungBoys wohl siebtes Kind zur Welt. Die Mutter ist niemand Geringeres als die Tochter von Box-Legende Floyd Mayweather Jr., Yaya Mayweather. Sie und der Rapper machten im letzten Jahr Schlagzeilen, als eine Auseinandersetzung um YoungBoy gewaltvoll endete.

Floyd Mayweathers Tochter droht lebenslängliche Haft

Floyd Mayweathers Tochter Iyanna könnte eine lange Zeit hinter Gittern bevorstehen - von 5 bis 99 Jahren ist die Rede. Diese hat nämlich, so heißt es, eine Auseinandersetzung mit einer Frau namens Lapattra Jacobs gehabt, die in einer Messerstecherei geendet sein soll. Grund dafür: Der Verlobte von Iyanna, der 20-Jährige Rapper NBA YoungBoy.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Grenzkontrolle: Azet wollte sich für 50.000 € freikaufen

Grenzkontrolle: Azet wollte sich für 50.000 € freikaufen

Von Djamila Chastukhina am 09.08.2021 - 12:57

Azet befindet sich aktuell in Ulqin, Montenegro, um ein paar Konzerte zu spielen. Jedoch lief die Einreise für ihn nicht ganz so wie geplant: Der 28-Jährige wurde laut eigener Aussage wohl an der Grenze festgehalten und habe deshalb sogar seinen Konzerttermin verpasst. In seiner Instagram-Story berichtet er über den Vorfall.

Azet wurde bei einer Grenzkontrolle in Montenegro festgehalten

Im Rahmen seiner "Balkan Tour" gemeinsam mit Albi war für Samstag, den 7. August ein Konzert im Hollegro Club in Ulqin geplant. Jedoch kam Azet (jetzt auf Apple Music streamen) erst einen Tag später in Ulqin an, da er an der Grenze festgehalten wurde. Auf Instagram teilte er ein Statement zu der Sache, in welchem er sich auch an diejenigen wendet, die versuchen, ihm zu schaden:

"Gott macht den Plan und nicht ihr. Mich könnt ihr nicht brechen und nicht unterkriegen. Ich hab Allah an meiner Seite und die Stabilsten Fans der Welt. Schade für die Fans, die gestern in Ulqin auf mich gewartet haben. Ich war bereit 50K Kaution zu zahlen, damit die mich rauslassen. Jedoch wollten sie nicht. Meine Hände waren gestern gebunden."


Foto:

@kmn_azet via Instagram Story / https://instagram.com/kmn_azet

Den Grund für seine Festnahme nannte das KMN-Mitglied nicht. Nachdem er freigelassen wurde teilte er jedoch den Entschluss mit seinen Fans, eine Nacht länger zu bleiben und das geplante Konzert nachzuholen. Laut eigener Aussage blieb er deshalb den ganzen Tag über im Hotel, um weitere Probleme zu vermeiden:

"Ich war extra den ganzen Tag im Hotelzimmer, damit nicht irgendeiner auf die Idee kommt, mich abzuf**ken."

Am 14. August soll vorerst das letzte Konzert der Balkan Tour in Ulqin stattfinden, jedoch kommen laut Azet noch einige Städte dazu.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!