Megan Thee Stallion schreibt Geschichte mit Sports Illustrated-Cover

Das Modemagazin Sports Illustrated hat mit der neuerschienen Swimsuit-Edition 2021 gleich mehrfach Geschichte geschrieben. Die Sonderausgabe wurde mit insgesamt drei verschiedenen Covern veröffentlicht. Mit Megan Thee Stallion ist nicht nur zum ersten Mal in der Geschichte des Magazins eine Rapperin auf dem Titelblatt, auch eine Transfrau ziert dieses Jahr eines der Cover.

Megan Thee Stallion & Tinashe x Sports Illustrated

Die Sports Illustrated ist eines der bedeutendsten Modemagazine im Bereich Sportklamotten. Für die diesjährige Sonderausgabe zur Bademode gibt es drei unterschiedliche Versionen, deren Titelbilder jeweils eine Premiere darstellen.

Megan Thee Stallion (jetzt auf Apple Music streamen) ist die erste Rapperin, die es auf das prestigeträchtige Cover des Magazins geschafft hat. Die 26-jährige "WAP"-Rapperin feierte ihr Titelbild auf Instagram und erklärte, dass es für sie bereits seit ihrer Kindheit ein Traum gewesen wäre, es auf die Vorderseite der Sports Illustrated zu schaffen.

Neben Megan haben auch Leyna Bloom und die Tennisspielerin Naomi Osaka ein eigenes Cover bekommen. Osaka ist die aktuell weltbeste Tennisspielerin und die erste Schwarze Sportlerin, die auf das Titelblatt gekommen ist. Und mit Bloom bekommt auch das erste Transgender-Model ein Cover.

Und auch im Magazin hören die Premieren nicht auf. So ist auch Tinashe als Model im Magazin vertreten und damit die erste Rapperin IN der Sports Illustrated.

Die ganzen Bilder von Megan Thee Stallion könnt ihr euch hier anschauen:

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Fetty Wap trauert um seine 4-jährige Tochter
Tod

Fetty Wap trauert um seine 4-jährige Tochter

Von Till Hesterbrink am 02.08.2021 - 13:08

Es ist eines der wohl schrecklichsten Schicksale, das Eltern widerfahren kann: Nach seinem Rolling Loud-Auftritt postete Rapper Fetty Wap bereits eine verheißungsvolle Nachricht an seine Tochter. Nun bestätigte die Kindesmutter den Verdacht vieler: Seine Tochter Lauren Maxwell ist im Alter von nur vier Jahren gestorben.

Fetty Wap beklagt den Tod seiner Tochter

In seiner Instagram-Story widmete Fetty kürzlich seinen Auftritt beim Rolling Loud-Festival am vergangenen Wochenende seiner Tochter. Er schrieb, dass dies für sie gewesen sei.

"Lolo, Daddy did that sh*t for you last night baby girl."

Die Mutter des Kindes, Turquoise Miami, veröffentlichte daraufhin ebenfalls einen Instagram-Post, in welchem sie darum bat, dass ihre Follower Liebe an das junge Mädchen geben sollten. Denn dort, wo sie nun sei, könne ihre Seele dies fühlen. Sie bestätigte, dass die Vierjährige verstorben sei.

Die Todesursache ist nicht öffentlich bekannt. Allerdings soll Lauren Maxwell bereits in den letzten Monaten mit einer Krankheit gekämpft haben und Ende Juni dann ihr Leben verloren haben.

Schon im letzten Jahr musste der "679"-Rapper einen herben Verlust hinnehmen. Im Oktober wurde sein bester Freund auf offener Straße erschossen. Damals wurde aufgrund eines Statements, in welchem Fetty den Erschossenen seinen "Zwilling" nannte, fälschlicherweise häufig berichtet, dass sein leiblicher Bruder ermordet worden wäre.

"Ich habe versagt": Fetty Waps bester Freund wurde erschossen

Fetty Wap dürfte den meisten wahrscheinlich aufgrund seiner Hits "Trap Queen", "My Way" oder "679" aus dem Jahr 2015 bekannt sein. Der Rapper aus Paterson, New Jersey teilte gestern auf Instagram, dass mit Twyshon Depew einer seiner besten Freunde bei einem Schusswechsel ums Leben gekommen sei. Der Erschossene war erst 26 Jahre alt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!