Pharrell wurde gleich drei Mal von McDonald's gefeuert

Dass Pharrell Williams gemeinsam mit Justin Timberlake den legendären McDonald's-Werbesong "I'm lovin' it" komponierte, ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Vor seinem großen Durchbruch als Musiker arbeitete Pharrell allerdings bereits bei McDonald's – hinter der Kasse. Insgesamt soll er diesen Job allerdings gleich drei Mal verloren haben.

Pharrell wurde drei Mal bei McDonald's gefeuert

Gegenüber Talkshow-Host Seth Meyers erklärte Pharrell (jetzt auf Apple Music streamen) einst, dass ihn und McDonald's eine lange Historie verbinde. 2003 komponierte er den weltweit berühmten "I'm lovin' it"-Jingle für McDonald's, der hierzulande unter "Ich liebe es" lief. Die zugehörige Babababap-Baaaa-Melodie dürften die meisten wahrscheinlich im Ohr haben.

Doch viele jahre zuvor war Pharrell selber Mitarbeiter in mehreren McDonald's-Restaurants. Seinen Job dort habe er jedoch gleich drei Mal verloren. Sein Problem sei gewesen, dass er teilweise von der Musik, die in den Restaurants lief, so abgelenkt war, dass er seine Arbeit nicht mehr zuverlässig erledigt habe. Irgendwann sei immer aufgefallen, dass er eigentlich nicht wirklich eine Hilfe gewesen sei, und man habe sich von ihm getrennt.

Das einzige was er gut gekonnt habe, sei während der Arbeit die Chicken Nuggets zu essen.

Übrigens haben zwar Pharrell und Justin Timberlake den McDonald's-Werbesong komponiert und eingesungen, doch der griffige Slogan wurde von wem anders geschrieben. Und auch bei dem Ghostwriter handelt es sich um einen erfolgreichen Rapper:

Wusstest du, dass der McDonald's-Jingle von einem prominenten Rapper stammt?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Soulja Boy präsentiert McDonald's eine "Milliarden-Dollar-Idee"

Soulja Boy präsentiert McDonald's eine "Milliarden-Dollar-Idee"

Von Till Hesterbrink am 08.07.2021 - 11:18

Soulja Boy ist nicht nur in fast allem der erste Rapper, er ist auch immer auf der Suche nach neuen Business-Ideen. Jetzt hat er McDonald's einen dieser Vorschläge präsentiert. Erst zeigte sich der Konzern angetan, doch als Big Drako dann erklärte, was genau seine Idee sei, gab es von der Fast-Food-Kette keine öffentliche Antwort.

Soulja Boy schlägt McDonald's Business-Idee vor

Der erste Rapper auf YouTube, der erste Rapper mit einem viralen Tanz und womöglich bald sogar der erste Rapper im Weltall? Soulja Boy (jetzt auf Apple Music streamen) hat bereits eine beeindruckende Karriere hinter sich, die wahrscheinlich kaum jemand so beeindruckend findet wie Soulja Boy selber. Jetzt möchte er den nächsten Meilenstein setzen und dafür kontaktierte er McDonald's über Twitter. Eben wie ein richtiger Geschäftsmann.

Er behauptete, er habe eine "Milliarden-Dollar-Idee" für McDonald's, sie müssten ihm lediglich vertrauen. Der Twitter-Account von McDonald's antwortete und erklärte, dass man beim goldenen M ganz Ohr sei.

Soulja Boy präsentierte daraufhin seine weltbewegende Idee: Der SouljaBurger. Wohl mit Sorge, dass dieser Vorschlag noch nicht bahnbrechend genug sei, führte Soulja Boy aus, dass das Geheimnis die Zutaten seien. Diese würden dafür sorgen, dass der Burger definitiv viral ginge.

Er forderte McDonald's daraufhin auf, sich bei ihm zu melden. Ob eine private Nachricht bei Soulja angekommen ist bleibt unbekannt. Eine öffentliche Antwort gab es allerdings nicht. Es bleibt also abzuwarten, ob Soulja Boy bald Travis Scott-Level erreicht.

Leute drehen durch wegen Travis Scotts McDonald's Kollabo

Travis Scott wurde vielerorts bereits als der König der Kollaborationen gekürt und kann mit seiner jüngsten McDonalds-Zusammenarbeit großen Erfolg verzeichnen. Fans freuen sich, Travis freut sich und McDonalds auch. Wen die Werbekampagne allerdings negativ trifft, sind die unterbezahlten Mitarbeiter der Fast Food Kette.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)