YouTuber Nimi hat Flers Energie-Story verfilmt

YouTuber Nimi hat wieder zugeschlagen und die wohl unterhaltsamste Interview-Story des Jahres 2018 verfilmt. Flizzmaster Fler hatte im Interview bei Rooz wie kein Zweiter vom Kommen und Gehen der Energie erzählt.

Fler, Jalil & die Energie: Nimi entert den Club

Flers Clubsstory hat bereits eine Anime-Version hervorgebracht. Nimi und seine Crew haben die Episode nun in einer realen Location untergebracht und mit viel Liebe zum Detail Flers Ausführungen in Bilder verwandelt.

Nach dieser Umsetzung ist definitiv klar, wer am Ende die Baller sind. Nimi und sein Team haben erneut ganze Arbeit geleistet.

Rückblick: Nimi & die Manuellsen-Saga

Nicht nur Fler, sondern auch Manuellsen kann bildgewaltig erzählen. Passagen aus seinen Interviews eignen sich hervorragend für eine Verfilmung. Nimi hat diese erzählerische Stärke von Manu schon mehrfach aufgegriffen.

"Die Akte Shindy": YouTuber Nimi liefert Teil 3 der Manuellsen-Saga

YouTuber Nimi nimmt sich die nächste Story aus einem Hiphop.de-Interview mit Manuellsen zur Brust: Mit "Die Akte Shindy" verfilmt er einen weiteren Teil der "Manuellsen"-Saga."Die Akte Shindy": Nimi verfilmt Manuellsen-Interview erneutDas heißt im Klartext, dass er Passagen aus Manuellsen-Interviews nachstellt. In dieser Passage geht es um ein anderes Interview, das Rooz mit Shindy und Ali Bumaye geführt hat.

NRW-Verbot: YouTuber verfilmt erneut eine Story um Manuellsen, Bushido & Arafat [Video]

Von Michael Rubach am 23.04.2019 - 12:00 Zwischen Fler und der 187 Strassenbande gilt das Verhältnis als vorbelastet. Flers aktuelle Insta-Story lässt dabei tief blicken. Der Maskulin-Chef macht Ansagen, teilt einen Chatverlauf mit Gzuz und zeigt sich gegenüber einer sportlichen Auseinandersetzung weiter offen. Die Reaktionen von Bonez MC fallen nicht weniger direkt aus.

Manuellsen bei Arafat im Café - Das Treffen wurde von einem YouTuber verfilmt [Video]

Von Clark Senger am 13.04.2019 - 12:30 Fast 15 Jahre nach der Veröffentlichung von "Electro Ghetto" und der Gründung von ersguterjunge meldet sich Sentino über Instagram zu Wort, um Vorwürfe gegenüber Bushido zu erheben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Amber Rose will nicht mehr von Kanye West gemobbt werden

Amber Rose will nicht mehr von Kanye West gemobbt werden

Von Alina Amin am 24.10.2020 - 12:24

Kanye Wests famose Ex-Freundin Amber Rose war kürzlich zu Gast beim "No Jumper"-Podcast von Adam22 und hat sich dort ausführlich über Kanyes Umgang mit ihr unterhalten. Sie erzählt, dass der Rapper sie seit der Trennung vor zehn Jahren regelmäßig mobben und runtermachen würde. Amber vermutet, dass Kanye ein Narizisst sei und erklärt dem Moderator, dass sie von Kanye in Ruhe gelassen werden will.  

Amber Rose will, dass Kanye West sie in Ruhe lässt

Amber berichtet von Kanyes jüngster Wahlveranstaltung und dass er sie dort als "Prostituierte" bezeichnete. Sie selbst würde sich nicht um Kanye und sein Leben scheren und ihr sei schleierhaft, wieso er immer noch in der Öffentlichkeit über sie spreche. Am liebsten würde sie auch in Interviews nicht über ihren Ex-Freund reden – sie wüsste aber, dass die Fragen immer wieder aufkommen. Eigentlich wolle sie nur alleine gelassen werden. 

Die beiden unterhalten sich darüber hinaus auch über einen Kommentar von Kanye aus dem Jahre 2015. Damals war dieser bei "The Breakfast Club" zu Gast, wo er erzählte, dass er nach der Trennung von Amber "30 mal duschen musste". Für sie sei es unerklärlich, wie er solche Dinge nach einer jahrelangen Beziehung sagen könne. Sie sieht hierin ein klares Zeichen von Narzissmus. Adam22 fügt dem hinzu, dass der Kommentar des Chicagoers nach Slut Shaming klang. Im Verlauf des Gesprächs wird sich auch über Kanyes Umgang mit der weiblichen Sexualität unterhalten.

Adam22 erklärt, dass Kanye vor seiner religiösen Erleuchtung der S*x- und P*rnoindustrie sehr offen gegenüber stand. Nun hätte er einen 180 Grad Wechsel gemacht. Amber Rose könne diese Veränderung besonders im Bezug auf Kim nicht verstehen:

"Seine Frau hat einen P*rno. Ich habe immer für Kim eingestanden. Ich meine, sie hat einen Ex-freund, den sie damals geliebt hat und mit dem hat sie ein S*xtape gedreht. Ich weiß nicht, ich finde nicht, dass das eine große Sache ist. Passiert halt im Leben."

('His wife has a porn. I always stood up for Kim. It's like, she had an ex-boyfriend that she loved at the time and she made a sextape. I don't know, it's not a big deal to me, it happens in life.')

Zum Thema Kanye und Donald Trump ist für sie übrigens alles glasklar: "Ich verstehe, wieso er Trump mag. Die beiden sind Zwillinge."

In dem Interview haben die beiden außerdem über das Leben als Mutter, Ambers Projekte und OnlyFans gesprochen:  


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!