Wie du und ich: Lil Wayne kann Rechnungen nicht bezahlen

Da denkt man immer, die hätten einen unglaublichen Lifestyle – aber auf Leihbasis kann ich mir das auch leisten!

Offenbar wurde jetzt eine Klage in Richtung Lil Wayne eröffnet, weil er einen ganzen Haufen Rechnungen nie gezahlt hat. Kurioserweise handelt es sich dabei um absolut verzichtbare Erste-Reihe-Tickets für diverse riesige Sportveranstaltungen.

Unter anderem besuchte er den sogenannten Jahrhundertkampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao für schlappe 68.000 Dollar, den Super Bowl 2013 in seiner Heimatstadt New Orleans für nur 14.000 Dollar, natürlich auch die MTV Video Music Awards (4.000 Dollar), diverse NBA-Spiele (für jeweils etwa 11.000 Dollar) und – na klar – auch das Finale der Frauen-Basketball-Liga, für wirklich "mickrige" 500 Dollar.

Insgesamt sind das knapp 120.000 Dollar an Eintrittskarten, die Weezy noch einer Ticketfirma schuldet.

Zu Lil Waynes Glück wird er offenbar nicht als Angeklagter aufgelistet, sondern lediglich sein Label Young Money und sein Manager. Zuletzt hatte Weezy noch ziemlich Stress mit dem Piloten seines Privatjets.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Lil Waynes neues Album droht massiv zu floppen

Lil Waynes neues Album droht massiv zu floppen

Von Michael Rubach am 04.10.2021 - 15:37

Ja, Lil Wayne hat ein neues Album draußen. Am vergangenen Freitag droppte Weezy zusammen mit Rich The Kid das Projekt "Trust Fund Babies". Nur interessiert diese Kollabo zweier unterschiedlicher Rapgenerationen offenbar auffällig wenig Menschen. Die ersten Verkaufszahlen sind niederschmetternd – es droht einer der größten Flops in Weezys Karriere.

"Trust Fund Babies": Lil Wayne & Rich The Kid mit schwachen Zahlen

Laut Chart Data werden Lil Wayne (jetzt auf Apple Music streamen) und Rich The Kid in den USA ungefähr 10.000 bis 15.000 Einheiten von "Trust Fund Babies" in der ersten Release-Woche absetzen.

Zum Vergleich: Das letzte Soloalbum von Lil Wayne "Funeral" ging 2020 mit umgerechnet 140.000 verkauften Einheiten noch direkt auf die Eins. Sieht man von Weezys Anfangszeiten ab, ist seine Diskografie mit Platinerfolgen gepflastert.

Rich The Kid konnte letztes Jahr mit dem Kollaboalbum "Nobody Safe" zusammen mit NBA Youngboy immerhin um die 20.000 Einheiten in der ersten Woche bewegen. Selbst diese Zahl scheint nun fast schon außer Reichweite.

Das Album wurde von beiden US-Rappern kurzfristig am 23. September 2021 angekündigt. Knapp sieben Tage später droppte schließlich nicht nur "Trust Fund Babies", sondern auch das Musikvideo zur Single "Feelin' Like Tunechi".

Im Interview mit Apple Musics Zane Lowe zeigte sich Rich The Kid voller Vorfreude auf das Release. Er wisse, dass die Fans ausflippen werden, sobald sie das Album hören. Lil Wayne erklärte darüber hinaus, wie die Kollabo überhaupt zustande gekommen ist:

"Zuallererst ist Rich vom ersten Tag an wie mein kleiner Bruder, ich und Rich haben jahrelang zusammen abgehangen und wir haben immer gesagt, dass wir etwas gemeinsam tun wollen."

("First of all, Rich is like my little bro from day one, me and Rich had been rockin' for years and we always said we were going to do something.")

Nun steuern Weezy und Rich The Kid auf einen ziemlich ernüchternden Charteinstieg zu. Hier kannst du "Trust Fund Babies" hören.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)