Wenn Farid Bang auf Instagram versucht, ein internationales Fußballspiel zu beeinflussen

Dass Farid Bang eine gewisse Affinität zum Lieblingssport der Deutschen und im Besonderen zum Erstligisten Borussia Dortmund hat, wissen wir nicht erst seit gestern. Das mag unter anderem daran liegen, dass der Banger Musik-Chef in Kontakt zum ein oder anderen Spieler des letztjährigen Vizemeisters steht.

So wurde der gute Farid beispielsweise vor ein paar Jahren von Verteidiger Marcel Schmelzer höchstpersönlich zu einem Spiel des BVB eingeladen. Auch mit Mittelstürmer Pierre-Emerick Aubameyang pflegt Farid nun seine Connections – wenn auch ein wenig versteckt in den Weiten des Internets.

Unter einem Instagram-Foto des ursprünglich aus Gabun stammenden Fußballers kommentierte der Düsseldorfer ganz nonchalant:


Foto:

Screenshot: Pierre-Emerick Aubameyang auf Instagram vom 7. Januar 2017 - https://www.instagram.com/p/BO7hRkZAJr4/?taken-by=aubameyang97&hl=de

Farids Anliegen lässt sich dabei vollkommen nachvollziehen. Natürlich will der Rapper mit marokkanischen Wurzeln keine Treffer gegen sein ursprüngliches Heimatland sehen. Aubameyang lässt sich daraufhin zu einer Antwort hinreißen und macht Farid klar, dass er Marokko zwar liebe, aber das Tore schießen noch eine Ecke mehr.

Dabei geht es den beiden um den Africa Cup 2017. Es ist jedoch noch gar nicht klar, ob Marokko und Gabun überhaupt gegeneinander antreten, da Gabun in Gruppe A und Marokko in Gruppe C startet. Somit können die Teams frühestens im Halbfinale aufeinander treffen, das am 1. und 2. Februar stattfindet.

Übrigens folgt Aubameyang Farid auf Instagram. Also holt er sich entweder nützliche Tipps in Sachen Bizepsumfang oder ihm gefällt insgesamt, was der Rapper tut:


Foto:

Screenshot: Pierre-Emerick Aubameyang auf Instagram vom 7. Januar 2017

Falls du dich schon immer gefragt hast, welcher deutsche Rapper den BVB noch so feiert, dann ist hier die richtige Adresse:

Wenn Rapper Fans sind: Welche Fußballvereine die deutsche Szene feiert

Farid Bang lässt uns auf Instagram daran teilhaben, wie er gemütlich mit BVB-Spieler Marcel Schmelzer ins Stadion geht. Nimo trägt in seinem Video zu Vollautomatik mit Hanybal stolz den FC Bayern-Trainingsanzug. Vega rappt als Ultra des Frankfurter Clubs in seinem Outro zu Nero sogar: " Ich nehm' mit dem Wort Eintracht den Tod in Mund!"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Morten, Plusmacher, Sinan-G, Booz & mehr im Deutschrap-Update

Von HHRedaktion am 07.02.2020 - 13:58

Wie jeden Freitag findet ihr auch heute wieder eine bunte Palette an Neuzugängen, die heute in der deutschsprachigen Rapwelt gelandet sind. Mit dabei sind unter anderem der Plusmacher, Morten (3x), Money Boy, Farid Bang mit Kollegah und Fler, Greeny mit OG Keemo, Sero El Mero und viele mehr:

Allen voran steht natürlich das Trio im Fokus, das vor ein paar Jahren noch undenkbar war: Farid Bang versammelt erstmals Kollegah und Fler auf einem Song. Der Beat von Kyree und Deats lässt allen drei Rappern Platz, ihre eigene Note in den Song zu bringen und geht ordentlich nach vorne.

Die gleiche Marschrichtung – allerdings in einem ganz anderen Sound-Gewand – gibt es heute beim Hamburger Booz mit "Drip Check". Material, zu dem man bestens durch den Moshpit bouncen kann. Unser Tipp des Tages. Zeitgemäßen Abriss machen außerdem Greeny und OG Keemo mit ihrer neuen Nummer "Schwör ma" möglich.

Bei Sinan-G und dem jungen Künstler Milano gibt es währenddessen eine Mischung aus Rap und Pop, aus Deutsch und Französisch, die mit modernem Westcoast-Vibe von Rocks inszeniert wird. In eine ähnliche Kerbe schlägt der neue Plusmacher-Song "Wo sind meine Fische", der auf französische und poppige Einflüsse verzichtet, aber dafür umso mehr die Nackenmuskulatur stimuliert.

Der Wochenbeste ist Morten, aus dessen neuem Tape "Escape The City (Level 1)" wir gleich drei Songs in unserer Playlist platziert haben. Bei "Frio" hat er den Kölner Lugatti an Bord, mit "Violett" liefert er solo tanzbar-verträumten Sound und in "Hartz V" mit Opti Mane trifft 90er Dirty South auf Berlin 2020.

Apropos 90er: Bei Benyo51 von der Schälsick gibt es heute Boombap auf EP-Länge mit jeder Menge kölschem Humor. Für authentischen Rap von der Straße sorgen aber auch Bangs von der Army Of Brothers mit Ulysse ("Das Selbe"), Jaill ("24 Tanquerays") oder Erabi und Jam ("Unter Druck").

Soweit der wöchentliche Sneak Peek in unser Playlist-Update. Neben den genannten gibt es noch einige andere Songs zu entdecken, also pickt hier euren Streaming-Anbieter und checkt die gesamt "Groove Attack" ab!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)