Viel Kritik an "Fake Friends" von Bushido-Signing M.O.030: Auch Majoe mischt mit
Apple Music

Seit rund zwei Monaten wissen wir, dass der Berliner Newcomer M.O.030 mit Bushido gemeinsame Sache macht. Gestern veröffentlichte er seine erste Solo-Single seit dem EGJ-Deal und viele Fans können nichts mit dem Sound anfangen. Auch Majoe von Banger Musik beteiligt sich an der "Kritik", wenn man es so nennen will.

Unter dem von Bushido geteilten Link auf Facebook muss man ein bisschen scrollen, bis man den ersten Kommentar findet, der sich nicht negativ über Fake Friends äußert. Die Hook sei "schief", Bu hätte eher Metrickz signen sollen oder der Song habe keinen "künstlerischen Wert", finden einige langjährige Fans der Label-Chefs.

Außerdem geht Banger Musik im bisher eher unterschwelligen Konflikt mit EGJ mehr in die Offensive. Majoe nennt den Song direkt unter Bushido Beitrag "richtig schlecht" und deutet an, M.O. wäre eine schlechtere Version von Ufo361:

Auch in der Masse zeigt sich, dass die meisten EGJ-Fans eher auf anderen Sound zu stehen scheinen. Bei YouTube gibt es bislang mehr Dislikes als Likes für den Song:

Aber es ist noch nicht aller Tage Ende. Es gibt auch Fans, die wissen, dass man gerade jungen Künstler etwas Zeit geben muss:

Einige fanden auch die bisherigen M.O.-Songs cool und wurden nur durch Fake Friends etwas enttäuscht. Auf einem Album oder Tape wird der Berliner noch genug Möglichkeiten haben, sich zu beweisen. Majoe weiß ja auch: Aus Hatern werden Fans. Hör dir hier den Track an:

M.O.030 - Fake Friends (prod. myvisionblurry) [Video]

Neue Musik aus dem Hause ersguterjunge! Soeben ging das Video zu Fake Friends von M.O.030 online. Die Produktion stammt von myvisionblurry. Newcomer M.O.030 ist eines der neuen Signings von Bushido und auch auf dessen Album Black Friday vertreten: Mit Gehen wir rein veröffentlicht Bushido eine neue Single aus seinem kommenden Album Black Friday , das am 5.

Kategorie

Umfrage

Eine kleine Umfrage zum Schluss

 

Groove Attack by Hiphop.de