Viel Kritik an "Fake Friends" von Bushido-Signing M.O.030: Auch Majoe mischt mit

Seit rund zwei Monaten wissen wir, dass der Berliner Newcomer M.O.030 mit Bushido gemeinsame Sache macht. Gestern veröffentlichte er seine erste Solo-Single seit dem EGJ-Deal und viele Fans können nichts mit dem Sound anfangen. Auch Majoe von Banger Musik beteiligt sich an der "Kritik", wenn man es so nennen will.

Unter dem von Bushido geteilten Link auf Facebook muss man ein bisschen scrollen, bis man den ersten Kommentar findet, der sich nicht negativ über Fake Friends äußert. Die Hook sei "schief", Bu hätte eher Metrickz signen sollen oder der Song habe keinen "künstlerischen Wert", finden einige langjährige Fans der Label-Chefs.

Außerdem geht Banger Musik im bisher eher unterschwelligen Konflikt mit EGJ mehr in die Offensive. Majoe nennt den Song direkt unter Bushido Beitrag "richtig schlecht" und deutet an, M.O. wäre eine schlechtere Version von Ufo361:


Foto:

Screenshot: Bushido auf Facebook - facebook.com/Bushido

Auch in der Masse zeigt sich, dass die meisten EGJ-Fans eher auf anderen Sound zu stehen scheinen. Bei YouTube gibt es bislang mehr Dislikes als Likes für den Song:


Foto:

Screenshot: Bushido auf YouTube - youtu.be/0MkeUMQUG_k

Aber es ist noch nicht aller Tage Ende. Es gibt auch Fans, die wissen, dass man gerade jungen Künstler etwas Zeit geben muss:


Foto:

Screenshot: Bushido auf YouTube - youtu.be/0MkeUMQUG_k

Einige fanden auch die bisherigen M.O.-Songs cool und wurden nur durch Fake Friends etwas enttäuscht. Auf einem Album oder Tape wird der Berliner noch genug Möglichkeiten haben, sich zu beweisen. Majoe weiß ja auch: Aus Hatern werden Fans. Hör dir hier den Track an:

M.O.030 - Fake Friends (prod. myvisionblurry) [Video]

Neue Musik aus dem Hause ersguterjunge! Soeben ging das Video zu Fake Friends von M.O.030 online. Die Produktion stammt von myvisionblurry. Newcomer M.O.030 ist eines der neuen Signings von Bushido und auch auf dessen Album Black Friday vertreten: Mit Gehen wir rein veröffentlicht Bushido eine neue Single aus seinem kommenden Album Black Friday , das am 5.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sorry...... schlecht wie der ganze neue Backstreet Boys hip hop..... was soll dieses lil Wayne stimme verzerren, Hooks und Melodien klauen, teeni massentauglichen Möchtegern hip hop produzieren ??? 2Pac war der letzte gute Rapper seit ICE Cube und Method man nicht mehr viel machen okay snoopy noch wenn er nicht mal wieder Kohle braucht..Sorry das neue Zeug ist alles Schrott und darf bitte nicht weiter hip hop heißen...nennt es doch Pop hop......

Du hast leider echt wenig Ahnung, friendo^^. Es gibt viele gute neue Sachen im Mainstreambereich, sowie krasse lyrical MCs, die sehr erfolgreich an die vermeintliche "Golden Era" anknüpfe - in Deutschland und in den USA. MO030 gehöhrt jetzt in keine dieser beiden Gruppen, aber es gibt ja noch genügend anderes Zeug.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Summer Cems "Tamam Tamam" ist Deutschraps neuer Spitzenreiter bei YouTube

Summer Cems "Tamam Tamam" ist Deutschraps neuer Spitzenreiter bei YouTube

Von Clark Senger am 18.03.2019 - 15:20

Rund 20 Monate ist es her, dass Miami Yacine mit "Kokaina" das Staffelholz als Deutschraps Spitzenreiter auf YouTube von Sido ("Astronaut") übernahm. Jetzt ist seine Zeit an der Pole Position vorbei, denn das erfolgreichere der beiden Musikvideos zu Summer Cems "Tamam Tamam" hat das KMN-Mitglied am Wochenende kurz vor der 140-Millionen-Marke übeholt.

Für den Weg vorbei an allen Konkurrenten brauchte er knapp weniger als elf Monate. Miami Yacine schaffte den Sprung an die Spitze mit "Kokaina" ebenfalls im elften Monat nach dem Upload, hatte seiner Zeit bis zu diesem Punkt aber auch "nur" 79 Millionen Views zu schaffen. Ein Blick in unsere Archive offenbart zwar nicht den Zeitpunkt, an dem Sido zuvor die Führung übernommen hatte, aber für 67 Millionen Views braucht er vom September 2015 bis zum Oktober 2016 rund 13 1/2 Monate. Dass das Tempo immer schneller wird, ist angesichts der digitalen Entwicklung und der aktuellen Erfolge der Szene keine Überraschung.

Summer Cems "Tamam Tamam" überholt "Kokaina" auf YouTube

Selbst für den erfolgsverwöhnten Rheydter ist das ein neues Level. Nachdem er bereits für kurze Zeit Deutschraps Most-Streamed auf Spotify war, seine ersten Goldplatten feiern konnte und mit "Endstufe" den Hiphop.de Award 2018 für das Album des Jahres gewann, geht die Summer-Time also auch ohne neues Solomaterial weiter.

Rechnet man die Klicks pro Song auf YouTube zusammen, ist Summer sogar schon einige Tage länger an der Spitze. Neben "TMM TMM" gibt es nämlich noch ein zweites Video zum gleichen Track. Das zweite Video hat mit 5,3 Millionen Aufrufen nur einen Bruchteil des Erfolgs, obwohl es am gleichen Tag auf dem Banger Channel veröffentlicht wurde.

Spotify vs. YouTube: Vergleich zu "Casanova" mit Bausa

Für die Statistikfreunde ist auch ein Blick auf Spotify und den gemeinsamen Song mit Bausa interessant. Während "Casanova" bei YouTube etwa 32,5 % der Klicks von "Tamam Tamam" erreicht, sind es bei Spotify 116,5 % – hier stehen 64,9 gegen 75,6 Millionen Plays. Ein Grund dafür könnte der Erfolg von "Tamam Tamam" im Ausland sein. Bereits Anfang des Jahres konnte man anhand von YouTubes Ranking für Deutschland sehen, dass ein Großteil der Klicks auf dem Video nicht aus Deutschland kommt – Details dazu könnt ihr hier nachlesen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!