"Total unter der Gürtellinie": Ferris MC findet deutliche Worte zum Beef mit Farid Bang

In einer neuen Ausgabe von #waslos hat sich Rooz mit Ferris MC getroffen. Neben einer ganzen Menge Infos über das kommende Album Asilant des Hamburger Rap-Urgesteins äußert sich Ferris auch zur Auseinandersetzung mit Farid Bang.

In der Promophase zu Kollegahs Album Imperator hatte sich Ferris über Kollegah lustig gemacht, indem er dessen Tracklist ins Lächerliche zog(hier nachlesen). Daraufhin hatte Farid seinem Kollegen den Rücken gestärkt und Ferris beleidigt. Es ging via Facebook hin und her zwischen dem Hamburger und dem Düsseldorfer. Posts voller Beleidigungen und Behauptungen wurden ins Internet entlassen.

Ferris MC fasst den Anfang des Streits folgendermaßen zusammen:

Also von meiner Seite kam sowieso nie was. Ich hab weder damit angefangen noch hab ich da weiter drauf rumgeritten. Der Auslöser jetzt mit dieser kleinen Facebook-Aktion war im Endeffekt, weil ich mich über diese Ölbilder von Kollegah lustig gemacht habe. [...] Das war dann der Aufhänger, um so einen Facebook-Post zu machen, der wieder total unter der Gürtellinie war.

Dazu sollte man wissen, dass sich Farid und Ferris in den letzten Jahren des Öfteren in die Haare bekamen, ob das jetzt auf JBG 2 oder Farids 100 Bars war. Ferris hätte auf Farids Post hin das erste Mal direkt auf dessen Beleidigungen reagiert und ihm mitgeteilt, dass er das Ganze äußerst respektlos fände. Letztendlich sehe er ihr Verhältnis aber folgendermaßen:

Ich hab mit seiner Welt nichts zu tun. [...] Und er existiert aber nicht in meiner Welt. In den Bereichen, in denen ich arbeite, da kennt man ihn nicht so wirklich.

Außerdem findet Ferris deutliche Worte zu Farids Musik und dessen allgemeiner Attitüde:

Er hat sich im Endeffekt einen Namen dadurch gemacht, dass er wahllos Leute gedisst hat. [...] Es hat einfach nichts mit Battle Rap zu tun. Es ist einfach nur: Wie mobbe ich jemanden am heftigsten? Wie demütige ich ihn? [...] Das hat nichts mit Musik zu tun.

Die Aussage Farids, Ferris MC hätte ihm eine Rolle in Eko Freshs Serie Blockbustaz vereitelt, stimmt tatsächlich. Ferris habe den Produzenten mitgeteilt, dass er nicht mit Farid zusammen spielen werde:

Ich werde doch nicht mit jemandem zusammenarbeiten, der mich tausendmal H*rensohn nennt.

Es scheint, als wolle Ferris in Zukunft nicht mehr auf Anfeindungen Farids reagieren. Das letzte Kapitel dieser Zankerei scheint mit Blick auf JBG 3 jedoch noch nicht geschrieben zu sein.

Sieh dir die entsprechende Stelle in der #waslos-Folge ab 23:30 an:

Ferris MC: "Asilant", Deichkind, Afrob, Kollegah, Beef mit Farid Bang & Trap (Interview) #waslos

✔ ABONNIEREN: http://bit.ly/HiphopdeAbo ✚ ALLE FOLGEN: http://bit.ly/waslosrooz ► MEHR VON FERRIS MC: http://hiphop.de/ferris-mc FERRIS MC - "ASILANT": ► Lmt. Vinyl LP: http://amzn.to/2kxlqnA ► Audio-CD: http://amzn.to/2k3aLRE ► MP3 (Amazon): http://amzn.to/2kxqyIu ► MP3 (iTunes): http://apple.co/2kdsqIH Am 17. Februar erscheint Ferris MCs neues Album "Asilant".

Wie der Streit seinen Anfang nahm, erfährst du in diesem Artikel:

Farid Bang gegen Ferris MC: Wie der Beef seinen Ursprung nahm

Farid Bang wird nicht müde, wenn es ums Dissen geht. Eine Art Ehrenplatz in seinem Standard-Namedropping-Repertoire nimmt seit geraumer Zeit Ferris MC ein. Der hat sowohl in als auch in dem neuesten gemeinsamen Track mit Kollegah (Jebemti Maiku ) wieder ein, zwei Zeilen abbekommen. Was Ferris glücklicherweise aber recht kalt zu lassen scheint.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Farid ist wack, Ferris ist wack. So siehts aus.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Verstorbener Nipsey Hussle disst 6ix9ine auf Rick Ross' "Port Of Miami 2"

Verstorbener Nipsey Hussle disst 6ix9ine auf Rick Ross' "Port Of Miami 2"

Von Clark Senger am 10.08.2019 - 14:37

Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.

Nipsey Hussle disst "fake n*gga" 6ix9ine

Die Abneigung des beliebten LA-Rappers gegenüber 6ix9ine war auch zu seinen Lebzeiten kein Geheimnis. Für Rozays neue Platte rappte er vor seinem Ableben noch einen Part ein, in dem er dessen Verhalten kritisiert und sein Verständnis von Realness anreißt.

"I can't name a fake n*gga that was not exposed / How y'all n*ggas so surprised that Tekashi told? / Ain't a real street n*gga 'less you got a code"

("Ich kann nicht einen fake N*gga nennen, der nicht entblößt wurde / Wie könnt ihr so überrascht sein, dass Tekashi geplaudert hat? / Du bist kein echter Street-N*gga, wenn du keinen Kodex hast")

Dass Rick Ross Zeilen gegen 6ix9ine eine Bühne bietet, überrascht kaum. Auf Meek Mills Song "What's Free" droppte Renzel Lines, die sich ziemlich sicher auch gegen den Paradiesvogel gerichtet haben.

"Screaming 'gang gang' now you wanna rat / Racketeering charges caught him on a tap / Lookin' for a bond, lawyers wanna tax / Purple hair got them f*ggots on your back"

Auch von Nipsey Hussle sind es nicht die ersten Worte gegen Tekashi. Im Gespräch mit Big Boy konnte er in seinen Ausführungen logischerweise weiter ins Detail gehen und seinen Blickwinkel erläutern. Er war der Meinung, Rapkollegen sowie die breite Öffentlichkeit hätten 6ix9ines angriffslustiges und provokantes Verhalten mit Nichtbeachtung strafen sollen.

"The public should follow the real n*ggas, if the real n*ggas ain't reacting so y'all don't react. Put the dude on goofy time and just let him sit over here doing what he doing till that shit expire, cause it always gonna self-destruct, clearly."

("Die Öffentlichkeit sollte den Echten folgen. Wenn die Echten nicht reagieren, reagiert ihr alle nicht. Lasst ihn seinen Schwachsinn machen, bis der Mist vorbei ist, denn so etwas wird sich immer von alleine zerstören, ganz klar.")


REAL 92.3 LA on Twitter

You gotta demand more from the public..." @NipseyHussle thoughts on Tekashi #BigBoy https://t.co/9JQMiEnuVi

Rick Ross mit Zeilen an Kanye West

Aber auch Rozay selbst sorgt mit einigen Zeilen für Schlagzeilen. Im Song "Vegas Residency" spricht er Kanyes kurioses TMZ-Interview und seine Sympathie für Donald Trump an:

"Watching Kanye interview, feel like I wanna cry / For every innocent brother charged with a homicide / Went from battle raps to now we wearing M.A.G.A. hats / Dade County, n*gga, mansions up in Tamarac / Never golfing with the Trumps and I give you my word"

Rozays neues Album, auf dem auch Meek Mill, Denzel Curry, A Boogie Wit Da Hoodie, Jeezy, Swizz Beatz und viele mehr vertreten sind, kannst du hier streamen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!