Timbaland soll $500.000-Gage für geplatzte Auftritte zurückzahlen

Bei der Menge kann man schon blass werden. Timbaland soll einem australischen Veranstalter eine halbe Million US-Dollar zurückzahlen, da er geplante Auftritte verschoben und dann nie nachgeholt habe. Es heißt, er habe parallel Auftritte in Finnland und Australien angenommen.

Einen Monat vor den Gigs habe der australische Veranstalter eine Nachricht aus Timbos Reihen bekommen, dass er die Auftritte verschieben müsse, allerdings ohne Angabe von Gründen. Später seien die Tourdates komplett gestrichen worden. Timbaland habe sich geweigert, die $500.000 zurückzuzahlen und wollte sogar noch weitere $500.000 haben, die ihm vertraglich für die Auftritte zugesichert waren, wie hotnewhiphop.com berichtet.

Nun verklagt ihn der Veranstalter auf die $500.000 plus Zusätze.

Artist
Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de