Reifen zerstochen: JuliensBlog mit Anschuldigung, PA Sports antwortet

"Gleich knallt's", hatte PA Sports im Vorfeld seiner dritten Auskopplung aus Verloren im Paradies angekündigt. Er wusste wohl ganz gut, welches Nachspiel der Rundumschlag HS.HC mit Kollegah (hier die Disses im Überblick) haben könnte. Eine Reaktion von Julien Sewering aka JuliensBlog und SpongeBozz sowie eine Ansage von PA Sports später hat die Lage sich noch nicht beruhigt. Im Gegenteil.

Julien zeigt auf Facebook Fotos der zerstochenen Reifen seines Autos. Er deutet an, PA Sports würde dahinter stecken und meint, die Aktion würde es nur noch "ehrenloser" machen:


Foto:

Screenshot: JuliensBlotTV auf Facebook - http://bit.ly/2pi7K1D

PA Sports will die Anschuldigung nicht auf sich sitzen lassen und behauptet, Julien sei jetzt auch "Versicherungsbetrüger". In PAs Version der Geschichte hat der YouTuber also seine eigenen Reifen zerstochen, um ihn in ein schlechtes Licht zu rücken und eventuell Geld zu kassieren:


Foto:

Screenshot: JuliensBlogTV auf Facebook - http://bit.ly/2pi7K1D

Egal, wie man es dreht oder wessen Behauptungen stimmen, eine bedauerliche Entwicklung ist es definitiv. Wollen wir hoffen, dass sich der Konflikt ganz im Sinne des Battle-Gedankens (mit dem sowohl PA als auch seine Gegner etwas anfangen können) auf eine musikalische Ebene verlagert. Zerstochene Reifen, fliegende Flaschen, Hausbesuche – am Ende hat nie jemand von solchen Aktionen profitiert.

Die Vorgeschichte kannst du hier nachlesen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

PA Sports - Der Prototyp 08/15 Deutschrapper.

yo und sich nen schwammkostüm anzuziehen und seine stimme hoch zu pitchen ist richtig geil und innovativ

hahaha

was haben PA Sports und Alpa Gun gemeinsam?

JuliensBlog rules

Der selbe Scheiss den PA mit Haft u Capo bereits in der Vergangenheit hatte...stehen ja wieder Alben in den Startlöchern da muss man ja vorher wieder mal Welle machen um den Verkauf an zu kurbeln

xD

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Manuellsen wills wissen: Beef mit Kindersendung

Manuellsen wills wissen: Beef mit Kindersendung

Von Till Hesterbrink am 22.06.2020 - 15:04

Die Beef-Historie der Ruhrpott-Legende Manuellsen ist lang, vielseitig und beschränkt sich vor allem nicht nur auf Rapkontrahenten. Selbst wenn manche von denen schlimmer als Hitler seien. Fenerbahçe Istanbul, seine Nachbarn und Betreiber von ekelerregenden Instagram-Seiten zählen zu Manuellsens erklärten Feinden.
Nun gibt es jedoch einen „neuen Charteinsteiger, auf der H*rensohn-Liste Nr.1“: Willi.

Willi Wills Wissen: Eine problematische Kindersendung

Willi war lange Zeit der Moderator der KiKa-Sendung „Willi wills wissen“, einer Erklärshow für Kinder, und heißt eigentlich Helmar Rudolf Willi Weitzel. In seiner Show beschäftigte sich der Journalist mit unterschiedlichsten Sachthemen und bereitete diese vermeintlich kindgerecht auf. Dabei kam es jedoch immer wieder dazu, dass Willi, unangebrachte Witze zum Besten gab.

Die Sendung lief von 2002 bis 2010. Seitdem hat sich das Verständnis für einige Themen und Problematiken stark verbessert, was einige Ausschnitte ohne Kontext diskriminierend wirken lässt. So befand es damals wohl niemand im Produktionsteam, der Redaktion oder dem Aufsichtsrat des Bayrischen Rundfunks hinterfragenswert, wie Willi mit Rollstuhlfahrern umging. Auch scheint es nicht besonders feinfühlig, den Menschen in Tansania beim Wasserholen zu zeigen, "wie wir in Deutschland Wasser tragen würden", nur um dabei einiges von dem kostbaren Gut zu verschütten.

In einem mittlerweile viralen Ausschnitt, erklärt Willi in einer Runde mit rollstuhlfahrenden Kindern, es gäbe zwischen ihnen und ihm nur einen kleinen Unterschied. Dann steht er auf und präsentiert stolz seine funktionstüchtigen Beine. Diese Form des "Humors" ist kein Einzelfall bei "Willi wills wissen":

Der Content entspricht in seiner Form nicht unbedingt einem erwachsenen Verständnis von Humor und Korrektheit. Im Kern ging es aber darum, Kinder für eingeschränkte Mitmenschen oder die Lebensumstände in Afrika zu sensibilisieren. Die Übersetzung so komplexer Sachverhalte in eine einfache Darstellung stellt sich aus heutiger Perspektive als kritischer Drahtseilakt heraus.

Manuellsen und der Zwölf-Fronten-Krieg

Die lebende Vendetta aus Mülheim hat es sich infolgedessen zur persönlichen Aufgabe gemacht, jeden darüber zu informieren, welchen Beruf Willi Weitzels Mutter angeblich ausübt. Kurzerhand repostete er (beim Kiwi mit Stäbchen essen) die „Willi wills wissen [H]*rensohn [Challenge]“, die jeder auf Instagram reposten sollte, um ein persönliches Grußvideo von Timur Akbulut zu erhalten.

Zwar kündigte Manuellsen erst vor kurzem an, sich ab sofort nur noch auf die Musik zu konzentrieren und Streitereien anderen zu überlassen, mittlerweile scheint er jedoch aus diesem kurzweiligen Ruhestand zurückgekehrt zu sein. Erst gestern stellte Manu ein Video des AfD-Landtagsabgeordneten Andreas Winhart auf seine Instagram Seite, in welchem dieser hetzerischen Müll von sich gab, den es nicht zu rezitieren lohnt.

„Wenn die Welt so weitergeht, ich schwör, ihr kriegt den alten Manuell zurück. […] Ich mach Krieg an zwölf Fronten auf.“


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (2 Kommentare)

Register Now!