Rapwelt reagiert auf Meek Mills Drake-Diss

Kleine Kurzfassung der Geschehnisse vorab: Meek Mill hat bei Twitter behauptet, Drake hätte einen Ghostwriter und dessen Part auf R.I.C.O. habe er nicht selbst verfasst. Die Behauptung fand Drake ziemlich uncool. Anstatt einem dreitägigen Twitter-Beef, lösen die beiden es offenbar musikalisch. 

Nachdem Drake mit seinem letzten Diss Back To Back verbal in Richtung Meek Mill ausgeteilt hat, meldete der sich vor mehreren Stunden mit dem Track Wanna Know

Interessant dabei sind die Reaktionen der Rapwelt. Ob Rapper oder Produzenten, Deutsche oder Amerikaner, viele haben eine klare Meinung und die fällt meistens zu Gunsten Drakes aus. 

Lies selbst: 

Hahahahahahahahahah

Posted by Jalil on Freitag, 31. Juli 2015

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

die Texte hat eh Shindy geschrieben !

Beide lächerlich aber wenigstens versuchen sie den beef auf musikalischer Ebene zu klären.

Als ob Fler Englisch versteht hahahahahahahahaha

"die Texte hat eh Shindy geschrieben ! " Hahaha interssant wäre es, wenn Drake auf der Verliererseite stehen würde. Ob er immer noch Drake biten würde?

#kissenschlacht

#beidesindbesseralsalledeutschrapperzusammenjemalswarenoverabdout

drake hat diese runde gewonnen, wenn heute nich noch was großes von wek mill kommt- glaube ich aber nicht dran. meek schreibt halt selber und breuch n paar tage fürn ordentlichen text, aber drake lässt ja scheiben- denn is es auch kein wunder das innerhalb von 2 tagen 2 disstracks dropped und meek killed!
trotzdem props an drake, war schon fett der track

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Meek Mill teast sein Karriereende

Meek Mill teast sein Karriereende

Von Till Hesterbrink am 20.10.2021 - 13:45

Meek Mill verkündet in einem Interview mit Complex, dass er bereits an seinem Karriereende plant. Und das soll sogar in nicht allzu ferner Zukunft stattfinden. Nach seiner Musikkarriere wolle er andere Dinge verfolgen. Was genau lässt er dabei noch offen.

Meek Mill plant sein Karriereende

Seit über zehn Jahren ist Meek Mill (jetzt auf Apple Music streamen) bereits im Game, doch mit einer weiteren Dekade plant er nicht mehr. Gegenüber Complex verriet der Dreamchaser, dass er nur noch drei bis vier Jahre rappen wolle. So lange würde er noch volle Power geben, was Musik. Danach wolle er sich neuen Aufgaben widmen.

"Ich habe noch drei oder vier Jahre übrig. Danach war es das. Ich rappe, seitdem ich 23 bin. Ich kann nicht für immer auftreten. Ich denke, in den letzten Jahren werde ich musikalisch nochmal alles geben und danach verfolge ich andere Dinge."

("I got like three or four more years left. That's it! I’ve been rapping since I was 23. I can't be performing forever. I think these the last years I'm going hard with music and then I’m gonna pursue other stuff.")

Ein kleines Hintertürchen lässt sich der 34-Jährige dann aber doch noch offen. Ganz mit der Musik abschließen wolle er nämlich wohl nicht. Er würde vielleicht ab und zu noch weiter Tracks schreiben und aufnehmen. Aber große Albenreleases und monatelange Touren sollten Fans dann nicht mehr erwarten. Spaßeshalber erklärt er, dass er weiter rappen würde, wenn jemand seine Songs als NFTs erwerben wolle.

Bis zu seinem Karriereende wolle er aber auf jeden Fall noch vier bis fünf Alben veröffentlichen.

Das ganze Interview mit Meek Mill könnt ihr euch hier anschauen:

Meek Mills neues Album ein Flop?

Meeks am 01. Oktober erschienenes neues Album "Expensive Pain" sorgte derweil für Aufsehen unterschiedlichster Art. Nicht nur das anrüchige Cover sorgte für gespaltene Reaktionen. Auch die Verkaufszahlen wurden zu einem Thema. So wird das Album von vielen trotz großer Medienkampagne mit "nur" 95.000 Verkauften Einheiten als Flop gewertet. Auch Meek Mills ständiger Beef-Partner DJ Akademiks nutze die Verkaufszahlen um gegen den Rapper zu feuern.

Und auch Meek Mill selbst scheint eher unzufrieden zu sein. Nachdem sein Album auf Platz 3 chartete, hinter Drake und Taylor Swift, verkündete er, nichts mehr mit den Charts zutun haben zu wollen. Der einzige Erfolgsindikator sei für ihn von nun an, wie sehr die Fans seine Projekte fühlen würden.

Im gleichen Interview verkündete Meek, dass er für das Album keine "Deluxe Version", sondern eine "Extendo" plane. Der Unterschied läge darin, dass er nicht nur zwei oder drei neue Songs draufpacken wolle, sondern die aktuell 18 Songs starke Tracklist um auf insgesamt 32 Tracks erweitern will.

Hier könnt ihr in das Album reinhören:

Angestellter verwüstet Subway, um bei Meek Mill zu punkten

Der Wunsch nach einem Signing bei Meek Mill hat einen Mann seinen Job gekostet. Ein 28-jähriger (nun ehemaliger) Subway-Mitarbeiter hielt es für eine gute Idee, den Platz hinter der Sandwich-Theke zu verwüsten und die Aktion mit der Kamera festzuhalten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)