Rapwelt reagiert auf Meek Mills Drake-Diss

Kleine Kurzfassung der Geschehnisse vorab: Meek Mill hat bei Twitter behauptet, Drake hätte einen Ghostwriter und dessen Part auf R.I.C.O. habe er nicht selbst verfasst. Die Behauptung fand Drake ziemlich uncool. Anstatt einem dreitägigen Twitter-Beef, lösen die beiden es offenbar musikalisch. 

Nachdem Drake mit seinem letzten Diss Back To Back verbal in Richtung Meek Mill ausgeteilt hat, meldete der sich vor mehreren Stunden mit dem Track Wanna Know

Interessant dabei sind die Reaktionen der Rapwelt. Ob Rapper oder Produzenten, Deutsche oder Amerikaner, viele haben eine klare Meinung und die fällt meistens zu Gunsten Drakes aus. 

Lies selbst: 

Hahahahahahahahahah

Posted by Jalil on Freitag, 31. Juli 2015

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

die Texte hat eh Shindy geschrieben !

Beide lächerlich aber wenigstens versuchen sie den beef auf musikalischer Ebene zu klären.

Als ob Fler Englisch versteht hahahahahahahahaha

"die Texte hat eh Shindy geschrieben ! " Hahaha interssant wäre es, wenn Drake auf der Verliererseite stehen würde. Ob er immer noch Drake biten würde?

#kissenschlacht

#beidesindbesseralsalledeutschrapperzusammenjemalswarenoverabdout

drake hat diese runde gewonnen, wenn heute nich noch was großes von wek mill kommt- glaube ich aber nicht dran. meek schreibt halt selber und breuch n paar tage fürn ordentlichen text, aber drake lässt ja scheiben- denn is es auch kein wunder das innerhalb von 2 tagen 2 disstracks dropped und meek killed!
trotzdem props an drake, war schon fett der track

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem-Diss: Lil Pump pocht auf Gedächtnislücke

Eminem-Diss: Lil Pump pocht auf Gedächtnislücke

Von Michael Rubach am 02.03.2021 - 16:23

Disses gegen Eminem gehen mit einem Risiko einher. Schließlich ist so ein Rap God im Rage-Modus zu einigem fähig. Jemand, der dennoch lauthals gegen Eminem ausgeteilt hat, ist Lil Pump. Der 20-Jährige schrie im Dezember "F*ck Eminem" in die Kamera und erklärte, dass Slim Shady aus seiner Sicht "unnormal langweilig" sei. Fat Joe wollte nun in einem Instagram-Livestream wissen, was es eigentlich damit auf sich hatte.

Lil Pump über seinen Eminem-Diss: "Wer?"

Bevor Fat Joe in der Eminem-Sache nachhakt, verteilt er erst einmal Komplimente. So sei Lil Pump bei jeder bisherigen Begegnung ein "Spitzentyp" gewesen. Das würde er nicht mit den Social-Media-Aktionen des Jungstars zusammenbringen können. Daraufhin spricht er Lil Pump konkret auf Eminem an. Die Antwort fällt knapp aus:

"Wer? Ich erinnere mich nicht daran."

So einfach lässt sich Fat Joe aber nicht abschütteln und bekommt zumindest eine Art Entschuldigung aufgetischt. Allerdings bleibt offen, ob sich Lil Pump dabei überhaupt auf Eminem bezieht. Es könnte ebenso sein, dass er sich für eine verpasste Interview-Anfrage bei Fat Joe entschuldigt. Wie dem auch sei: Lil Pumps Schlafverhalten ist ausschlaggebend für das "Sorry".

"Es ist nicht meine Schuld, ich habe geschlafen. Das tut mir so leid."

Eminem hatte seinerzeit darauf verzichtet, direkt auf die Provokationen einzugehen. Fans erkannten jedoch in einem Twitterpost eine Antwort auf Lil Pumps Trollerei. Die US-Rap-Legende zitierte aus seinem Track "Book of Rhymes" und empfahl sich und seinen Kollegen dem Internet fern zu bleiben.

Mit J. Cole kam es nach einem ähnlichen Ausraster von Lil Pump zu einem klärenden Gespräch.

Lil Pump und J. Cole begraben ihren Beef in gemeinsamem Interview


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)