Wegen seiner Texte: Rapper Valtonyc soll 42 Monate ins Gefängnis

In Spanien entbrennt gerade eine heftige Debatte rund um die Meinungs- und Kunstfreiheit. Das liegt vor allem wohl an Spaniens Antiterrorgesetz sowie dem "Gesetz zur Sicherheit der Bürger" – von vielen Spaniern liebevoll schlicht "Knebelgesetz" genannt. Der Rapper Valtonyc wurde jetzt zu einer Haftstrafe von 42 Monaten verurteilt, und zwar ohne Bewährung. Er ist aber keinesfalls der erste Rapper aus Spanien, dem es so ergeht.

Valtonyc soll für 3,5 Jahre ins Gefängnis

Valtonyc rappt über und gegen die Monarchie, korrupte Politiker sowie die Polizei. Im Urteil steht außerdem, er habe "die Terrororganisationen ETA und Grapo verherrlicht", wie die taz schreibt. Der Rapper beleidigt in einem seiner Texte auch den Schwager des spanischen Königs als "H*rensohn". Der übrigens wegen Veruntreuung von Geldern und Korruption schuldig gesprochen und zu stolzen sechs Jahren Haft verurteilt wurde. Wie durch ein Wunder läuft er aber wol immer noch frei herum.

Pablo Hasél drohen 4 Jahre und 9 Monate Haft

Die "Verunglimpfung von Autoritäten" wird in Spanien anscheinend sehr ernst genommen und hart bestraft. Dem Rapper Pablo Hasél droht jetzt eine Haftstrafe von bis zu vier Jahren und neun Monaten. Und zwar offenbar deshalb, weil er die Polizei als "Mörder" sowie "Söldner" bezeichnet hat und weil er die Guardia Civil der Folter bezichtigt. Was neben ihm aber auch schon mehrere Menschenrechtsorganisationen und europäische Richter getan haben sollen. Im Übrigen wirft er der Guardia Civil auch noch vor, auf Immigranten geschossen zu haben (was laut taz ebenfalls der Wahrheit entspricht). Um das Ganze abzurunden, nennt Pablo Hasél die Monarchie auch noch "eine mafiöse, mittelalterliche Institution".

La Insurgencia zu 2 Jahren und einem Tag Gefängnis verurteilt

Die Rap-Gruppe La Insurgencia wurde offenbar ebenfalls bereits zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und einem Tag verurteilt. Und zwar wohl deshalb, weil sie die mittlerweile zerschlagene Terrororganisation Grapo (in etwa: "Gruppen des antifaschistischen Widerstands des 1. Oktober") anscheinend als Antifaschisten bezeichnet haben. Man könnte meinen, dass das kein Problem wäre, weil die Gruppe diese Ausrichtung bereits im Namen trägt, aber die spanische Justiz scheint das anders zu sehen. Das entsprechende Berufungsverfahren soll noch ausstehen.

Sogenanntes Knebelgesetz trifft auch Anwälte und Journalisten

In den letzten Jahren häufen sich derartige Urteile und Verfahren in Spanien. Betroffen sind aber wohl nicht nur Künstler, sondern auch Anwälte und Journalisten, die zum Teil für ihre Äußerungen auf Twitter belangt werden. In Spanien diskutieren darum jetzt viele über die Grenzen der Kunst- und Meinungsfreiheit. Die taz zitiert dazu den Amnesty-International-Sprecher Estebán Beltrán:

"Dabei geht es um die Verherrlichung eines Terrorismus, den es nicht mehr gibt."

Wie siehst du das? Sollten Rapper für ihre Texte überhaupt ins Gefängnis wandern können?

Meinungs- und Kunstfreiheit in Spanien: Justiz disst Rapper

Wer sich in Spanien seinen Frust von der Seele rappt, lebt gefährlich.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

wäre nice wenn andere länder spanien jetzt mit solchen tracks auf spanish überschwemmen.
farid macht ein track (wenn der noch spanisch kann), j.lo oder cardi b und so weiter.

wäre mal interessant zu erfahren was da genau in den texten dazu gesagt wird. ist halt die frage auch wie legitim es ist dass terrorischtische organisationen zu glorifizieren.
aber danke für diesen impuls in form von solchen artikeln. in den gängigen deutschen medien hat man davon ja irgendwie überhaupt nichts gehört

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

ASAP Rocky kommt frei: Reaktionen der US-Szene

Von Robin Schmidt am 03.08.2019 - 13:05

Die Haft für ASAP Rocky in Schweden ist vorbei. Nachdem der Rapper und zwei Männer seiner Entourage vor einem Monat in Stockholm festgenommen wurden, kommt Rocky nun frei. Auch die beiden anderen inhaftierten Männer durften das Gefängnis verlassen. Von den im Raum stehenden Vorwürfen freigesprochen sind das Mitglied des ASAP Mobs und seine Begleiter damit allerdings noch nicht.

ASAP Rocky bis zum Urteilsspruch auf freiem Fuß

ASAP Rocky wird nach wie vor beschuldigt, in eine Schlägerei mit einem 19-Jährigen verwickelt gewesen zu sein. Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen Anklage wegen Körperveletzung erhoben. Nach den Schlussplädoyers im bevorstehenden Prozess verkündete das Gericht jedoch überraschend, dass Rocky bis zur Urteilsverkündung am 14. August ein freier Mann ist. ASAP Rocky darf Schweden verlassen und hat sich bei Instagram in einem emotionalen Post geäußert:

"Ich danke meinen Fans, Freunden und jedem auf der ganzen Welt aus tiefstem Herzen. In diesen schwierigen letzten Wochen habt ihr mich supportet. Ich kann nicht beschreiben wie dankbar ich bin. Ich möchte auch dem Gericht danken, dass sie mir Bladi und Thoto erlaubt haben, zu unseren Familien und Freunden zurückzukehren. Vielen Dank für die Liebe und Unterstützung."

US-Stars freuen sich nach ASAP Rockys Freilassung

In den letzten Wochen solidarisierten sich viele US-Stars mit ASAP Rocky. Auch diese freuten sich bei Instagram über die Entscheidung des Gerichts. Tyler, The Creator, der in einem Tweet ankündigte, in Zukunft nicht mehr nach Schweden reisen zu wollen, postete eine Facetime-Aufnahme und schrieb dazu:

"RAKIM IS COMING HOME!!!!!!!!"



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


RAKIM IS COMING HOME!!!!!!!!

Ein Beitrag geteilt von Tyler, The Creator (@feliciathegoat) am

Lil Yachty bedankte sich in seinem Statement bei Gott.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


We love u god

Ein Beitrag geteilt von FaZe Boat (@lilyachty) am

Drake stellte ein Foto von Rocky auf seinem Instagram-Profil ein und versah es mit zur Situation passend entsprechenden Emojis.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von champagnepapi (@champagnepapi) am

Homie ASAP Ferg postete unter seinem Bild zu Rocky eine betende Hand.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Ein Beitrag geteilt von LuLu (@asapferg) am

ScHoolBoy Q kommentierte Rockys Post in seiner eigenen Story schon fast in die Zukunft blickend:


"Nach dem kleinen Gefängnisaufenthalt wird mein Homie richtig am Rad drehen". Gemeint sein könnte damit neue Musik von ASAP Rocky.



Foto:

Screenshot_Instagram_ScHoolBoyQ

Donald Trump mit erneutem Tweet zu ASAP Rocky

Auch US-Präsident Donald Trump, der sich beim schwedischen Ministerpräsident für eine schnelle Freilassung Rockys stark gemacht hatte, äußerte sich bei Twitter:

Donald J. Trump on Twitter

A$AP Rocky released from prison and on his way home to the United States from Sweden. It was a Rocky Week, get home ASAP A$AP!

"ASAP Rocky ist aus dem Gefängnis freigekommen und auf dem Weg nach Hause in die USA. Es war eine harte Woche, komm so schnell wie möglich nach Hause ASAP!"

Donald Trump wird allerdings von vielen Amerikanern vorgeworfen, sich nur aus Wahlkampfzwecken für ASAP Rocky eingesetzt zu haben. Zuletzt hat sich Trump durch rassistische Beleidigungen gegenüber weiblichen Kongress-Mitgliedern der demokratischen Partei ins Abseits gestellt. Er behauptete, die Frauen könnten keine funktionierende Regierung für Amerika bilden, da sie selbst aus Ländern kämen, in denen die Regierung gar nicht funktioniere, sie korrupt oder eine Katastrophe sei. Der Fall ASAP Rocky könnte Trump gerade recht gekommen sein, um der Behauptung, dass er ein Rassist sei, entgegenzuwirken. Insofern hätte Trump den Rapper geschickt als Instrument benutzt.

Trump äußert sich auf Twitter zu ASAP Rocky

Gestern haben wir noch darüber berichtet, dass sich Kim Kardashian West und ihr Ehemann Kanye West bei Donald Trump für die Freilassung von ASAP Rocky einsetzen. Heute hat sich der für seine Tweets berüchtigte amerikanische Präsident bereits auf seiner favorisierten Social-Media-Plattform dazu geäußert:

Sollte ASAP Rocky am 14. August verurteilt werden, könnte ihm eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren drohen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!