Rap-Battle: Falk Schacht und Jule Wasabi dissen sich gegenseitig

Im aktuellen Podcast von Falk Schacht und Jule Wasabi liefern sich die beiden ein Rap-Battle. Allein schon aus Gründen der Kuriosität wollen wir euch das natürlich nicht vorenthalten: Jule Wasabi gibt einen stabilen Sechzehner zum Besten, während Falk Schacht zugeben muss, sich seine zehn Zeilen von Johnny Rakete geschrieben lassen zu haben.

Das Ergebis kannst du dir hier ungefähr ab Minute 46:50 anhören:

Schacht & Wasabi über Marteria, Capo, RAF und Rap-Verschwörungstheorien (Podcast Folge 13)

Die dreizehnte Folge Schacht und Wasabi über deutsche HipHop- Verschwörungstheorien rund um Bushido, Massiv und Kollegah, deutschen Mumble Rap von Ufo 361 und die Entstehung des Wortes Deutschrap. Außerdem: Marterias kommendes Album, Capos kommendes Album und die Frage, ob bald mehr Alben im Palmen-aus-Plastik-Stil kommen werden.

Wer hat deiner Meinung nach gewonnen? Wie findest du das Battle?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Super Battle. Spätestens nachdem klar ist, dass Herr Falk diese nicht selber geschrieben hat.

Bei der nächsten Realness Debatte des Herren werde ich mal genauer hinhören.

Inhalt mag ja diskutierbar sein, aber die beiden können einen echt einschläfern

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Weißer Rapper droppt N-Bombe in Battle und kassiert

Weißer Rapper droppt N-Bombe in Battle und kassiert

Von Jesse Schumacher am 21.01.2020 - 12:10

Es ist eigentlich eine goldene Regel, dass weiße Menschen das N-Wort nicht aussprechen sollten. Verständlicherweise fühlen sich People Of Colour durch den Ausdruck aus dem Mund eines Weißen angegriffen. Der amerikanischer Rapper William Wolf brach diese Norm jedoch in einem Battle und kassierte dafür direkt eine Faust. Direkt danach wurde das Battle abgebrochen.

In einem Video auf Twitter ist die Szene aufgezeichnet. Bevor er seine Zeile beenden kann, bekommt er einen Schlag ins Gesicht. Hier rappt der MC:

"Ich bin nicht wie diese anderen Battle-Rapper/ Sie reden zu viel/Sie sagen, ich kann das 'N'-Wort in diesem Battle nicht benutzen/ Mein N***a ...."

("I ain’t like these other battle rappers/They talk too much/Saying I can’t use the ‘n’ word in this battle/My n***a …")

Rick Smoove on Twitter

White Rapper Gets Punched For Using The N Word https://t.co/jNT9mrEQ2T

Kurze Zeit später folgte ein Statement von William Wolf. Hier gibt er bekannt, nicht mehr battlen zu wollen und sich auf seine Musik zu konzentrieren.

Weißer Rapper benutzt das N-Wort

William Wolf sprach schon in einem Battle gegen TD Berry die N-Bombe an:

"All dieser Scheiß von dunkler gegen helle Haut/ Was war der Zweck von Browns Kampf gegen den Bildungsausschuss, wenn ihr euch in der heutigen Zeit wegen eines kleinen Pigmentunterschieds gegenseitig beschimpft und umbringt?/ Aber ich kann das "N-Wort" in der Hood nicht verwenden/ Nun, das ist mir neu/ Wenn er es sagt, ist es ein Wort der Zuneigung/ Wenn ich es sage, ist es rassistisch/ Lass den Schwachsinn/ Sage nicht diesen Scheiß in der Hood"

("All this dark skin vs light skin shit/ What was the point of Brown versus the Board of Education when in modern day, y’all diss and kill each other over a slight difference in pigmentation?/ But I can’t use the ‘n-word’ in the hood/ Well, that’s news to me/When he say it, it’s a term of endearment/ When I say it, it’s racist/ Cut the foolery/ I don’t say that shit in the hood.")

Nachdem sein Gegner ihn anschließend provozierte, kündigt Willam Wolf an, in seinem nächsten Battle bewusst das N-Wort in seinen Rapp mit einzubinden.

Da William Wolf in keinen zukünftigen Battles mehr teilnehmen wird, werden ähnliche Eskapaden von ihm erst mal nicht vorkommen - außer vielleicht in seinen Tracks.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)