Mord, Geldwäsche, Drogen: Das FBI hielt den Wu-Tang Clan für die Mafia

Der Wu-Tang Clan stand lange Zeit im Fokus des FBIs: Die US-Behörde war offenbar fest davon überzeugt, dass die Rapper eine kriminelle, Mafia-ähnliche Organisation bilden.

Wie die von Vice angeforderten Unterlagen zeigen, verdächtigte das FBI den Wu-TangClan unter anderem, gemeinsame Sache mit der Bloods-Straßengang zu machen: Mitglieder des Clans sollen sogar einen Mord in Auftrag gegeben haben, in Drogengeschäfte involviert gewesen sein und auch durch ihre Klamottenmarke Wu-Wear illegal verdientes Geld gewaschen haben.

Die FBI-Unterlagen zählen insgesamt stolze 95 Seiten, in denen auch davon die Rede ist, dass der Wu-Tang Clan eine große, mafiöse Organisation gewesen sein soll.

Dabei ist Wu-Tang doch eigentlich für die Kinder.

Zur Anklage kam es allerdings nie. Hier findest du noch sehr viel mehr Details:

A Close Look at the FBI's File on Wu-Tang Clan | VICE | United States

​The FBI has always had a hard-on for gangsta rap music, specifically the creative forces behind the genre's most iconic and provocative hits. We used the Freedom of Information Act to find out more about the bureau's file on the Wu-Tang Clan.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sind keine news. Und wer das wu tang Manual gelesen hat weiß, dass manche Mitglieder vom wu Tang clan freundschaftliche Beziehungen zu bekannten italo-amerikanischen Mafia Mitgliedern pflegen. Die sind teilweise zusammen zur schule gegangen. 

"Dabei ist Wu-Tang doch eigentlich für die Kinder."wtf??

Die Member vom Clan haben in alten Interviews oft gesagt: "Wu Tang is for the children.
"

Ein Zitat von Russel Jones...Kopf ins Eisfach und weitermachen....

Ihr behinderten affen wenn ihr euch ansatzweise mit WuTang auseinandersetzen würdet, wüsstet ihr, dass "WuTang is for the children" eine Phrase ist die öfters vorkommt bei Wu Realeases oder bei Releases der einzelnen Member, die von ODB ins Leben gerufen wurde. Verdammte Idioten hauptsache haten was da steht ohne auch nur Ansatzweise Plan zu haben von der Materie ihr Missgeschöpfe.

Wu-Tang is for the children ihr kleinen ******s. Wer kennt den Spruch bitte nicht? *****kinder!

An die beiden letzten Kommentare: ol dirty ******* hat mal bei den mtv awards die Bühne gestürmt und seine Unzufriedenheit bzgl der Jury geäußert da wu tang doch eigentlich für Kinder sei und somit sie den preis verdient hätten.

Ihr ****** Opfer!!
Es heißt: "Wu-Tang is for the children".
Das hat ODB gesagt und meinte damit, dass sie die Jugend "belehren".
Wenn ihr keine Ahnung habt, dann seid leise.
Danke.

das war doch schon lange bekannt... hat da wieder eienr die odb files ausgegrabern und ne news draus gemacht? trauer die file wurde 2012 schon veröffentlichtu nd damals auch zur genüge diskutiert ...

Is' doch eigentlich nur ein "REALNESS ZERTIFIKAT"! :D

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

T.I. streitet Missbrauchsvorwürfe vehement ab

T.I. streitet Missbrauchsvorwürfe vehement ab

Von Michael Rubach am 31.01.2021 - 13:42

Seit ein paar Tagen stehen Missbrauchsanschuldigungen gegen T.I. und seine Frau Tameka 'Tiny' Harris im Raum. Das Paar tritt diesen Vorwürfen nun entschieden entgegen. T.I. hat ein längeres Videostatement via Instagram veröffentlicht. Außerdem ließen die Eheleute Harris diversen US-Portalen eine unmissverständliche Erklärung zukommen.

T.I. weist alle Anschuldigungen zurück

T.I. bezieht in einem knapp achtminütigen Video Stellung. Sabrina Peterson - wohl eine frühere Freundin der Familie Harris - hatte die Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs ins Rollen gebracht. Dafür veröffentlichte sie diverse Nachrichten von angeblichen Opfern. Diese berichteten darin, zur Einnahme von Drogen gezwungen worden zu sein. Vergewaltigungen und S*x mit Minderjährigen sind ebenso Teil der bisher unbelegten Behauptungen.

Schon die Caption des Instagram-Posts verdeutlicht, dass T.I. all das zurückweist.

"Wir bestreiten vehement ALLE diese widerlichen, anonymen Anschuldigungen."

In seinem Video führt er aus, dass es für ihn "extrem schwer" gewesen sei, ruhig zu bleiben. Es handele sich um "ungeheure Anschuldigungen", die ihn und seine Frau ereilt hätten. T.I. vertritt die Ansicht, dass sich hinter den Vorwürfen eine Strategie verberge. Sobald er oder seine Familie die Gegenseite als "Lügner*innen" bezeichnen würde, sei es möglich eine Zivilklage wegen Verleumdung in die Wege zu leiten.

Die Menschen, die hinter den Unterstellungen stecken, seien "böse". Der Rapstar vermeidet dabei, direkt von Sabrina Peterson zu sprechen. Frauen, die tatsächlich Missbrauchserfahrungen gemacht haben, würden hingegen Gehör verdienen. Besonders Schwarze Frauen sollen in dieser Hinsicht laut T.I. "unterstützt, geschützt, verteidigt und emporgehoben" werden. Seine Frau Tiny sei eine "wunderbare Person" mit einem "großartigen Geist und einem guten Herzen".

Die vorgebrachten Anschuldigungen würden nicht der Wahrheit entsprechen und seien "fake stories". Speziell die Vergewaltigungsvorwürfe weist der US-Rapper noch einmal gesondert von sich. Alles, was sich im Schlafzimmer des Ehepaars Harris abgespielt habe, sei einvernehmlich mit erwachsenen Personen passiert. Er habe außerdem "Beweise", dass die Anschuldigungen aus der Luft gegriffen seien.

"Wir haben nie jemanden gezwungen, wir haben nie jemanden gegen seinen Willen unter Drogen gesetzt, wir haben nie jemanden gegen seinen Willen festgehalten, wir haben nie jemanden zu irgendetwas gezwungen."

Zuvor ließen T.I. seine Frau bereits ein Statement an das XXL Magazin und weitere US-Portale weiterleiten. Darin heißt es unter anderem, dass zwischen Sabrina Peterson und der Familie Harris "seit mehr als einem Jahrzehnt Schwierigkeiten" bestünden.

"Herr und Frau Harris wollen festhalten und vor allem möchten sie, dass die Öffentlichkeit weiß, dass sie die ungeheuerlich entsetzlichen Anschuldigungen, die Sabrina Peterson gegen sie erhoben hat, nachdrücklich bestreiten. Die Familie Harris hat seit mehr als einem Jahrzehnt Schwierigkeiten mit dieser Frau. Sie nehmen diese Angelegenheit sehr ernst, und wenn diese Anschuldigungen nicht enden, werden sie geeignete rechtliche Schritte einleiten."

("Mr. and Mrs. Harris want to be on record and more importantly want the public to know they emphatically deny in the strongest way possible the egregiously appalling allegations being made against them by Sabrina Peterson. The Harrises have had difficulty with this woman for well over a decade. They are taking this matter very seriously, and if these allegations don't end, they will take appropriate legal action.")

Auch Sabrina Peterson hatte im Rahmen der erhobenen Vorwürfe angekündigt, rechtliche Schritte einleiten zu wollen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)