Mord, Geldwäsche, Drogen: Das FBI hielt den Wu-Tang Clan für die Mafia

Der Wu-Tang Clan stand lange Zeit im Fokus des FBIs: Die US-Behörde war offenbar fest davon überzeugt, dass die Rapper eine kriminelle, Mafia-ähnliche Organisation bilden.

Wie die von Vice angeforderten Unterlagen zeigen, verdächtigte das FBI den Wu-TangClan unter anderem, gemeinsame Sache mit der Bloods-Straßengang zu machen: Mitglieder des Clans sollen sogar einen Mord in Auftrag gegeben haben, in Drogengeschäfte involviert gewesen sein und auch durch ihre Klamottenmarke Wu-Wear illegal verdientes Geld gewaschen haben.

Die FBI-Unterlagen zählen insgesamt stolze 95 Seiten, in denen auch davon die Rede ist, dass der Wu-Tang Clan eine große, mafiöse Organisation gewesen sein soll.

Dabei ist Wu-Tang doch eigentlich für die Kinder.

Zur Anklage kam es allerdings nie. Hier findest du noch sehr viel mehr Details:

A Close Look at the FBI's File on Wu-Tang Clan | VICE | United States

​The FBI has always had a hard-on for gangsta rap music, specifically the creative forces behind the genre's most iconic and provocative hits. We used the Freedom of Information Act to find out more about the bureau's file on the Wu-Tang Clan.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sind keine news. Und wer das wu tang Manual gelesen hat weiß, dass manche Mitglieder vom wu Tang clan freundschaftliche Beziehungen zu bekannten italo-amerikanischen Mafia Mitgliedern pflegen. Die sind teilweise zusammen zur schule gegangen. 

"Dabei ist Wu-Tang doch eigentlich für die Kinder."wtf??

Die Member vom Clan haben in alten Interviews oft gesagt: "Wu Tang is for the children.
"

Ein Zitat von Russel Jones...Kopf ins Eisfach und weitermachen....

Ihr behinderten affen wenn ihr euch ansatzweise mit WuTang auseinandersetzen würdet, wüsstet ihr, dass "WuTang is for the children" eine Phrase ist die öfters vorkommt bei Wu Realeases oder bei Releases der einzelnen Member, die von ODB ins Leben gerufen wurde. Verdammte Idioten hauptsache haten was da steht ohne auch nur Ansatzweise Plan zu haben von der Materie ihr Missgeschöpfe.

Wu-Tang is for the children ihr kleinen ******s. Wer kennt den Spruch bitte nicht? *****kinder!

An die beiden letzten Kommentare: ol dirty ******* hat mal bei den mtv awards die Bühne gestürmt und seine Unzufriedenheit bzgl der Jury geäußert da wu tang doch eigentlich für Kinder sei und somit sie den preis verdient hätten.

Ihr ****** Opfer!!
Es heißt: "Wu-Tang is for the children".
Das hat ODB gesagt und meinte damit, dass sie die Jugend "belehren".
Wenn ihr keine Ahnung habt, dann seid leise.
Danke.

das war doch schon lange bekannt... hat da wieder eienr die odb files ausgegrabern und ne news draus gemacht? trauer die file wurde 2012 schon veröffentlichtu nd damals auch zur genüge diskutiert ...

Is' doch eigentlich nur ein "REALNESS ZERTIFIKAT"! :D

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Drogentod von Mac Miller: Mutmaßlicher Dealer verhaftet

Nach Drogentod von Mac Miller: Mutmaßlicher Dealer verhaftet

Von Michael Rubach am 05.09.2019 - 10:29

Ungefähr ein Jahr nach dem Tod von Mac Miller hat die Polizei einen Mann festgenommen, der mutmaßlich der Dealer des US-Rappers war.

Dealer brachte Mac Miller gefälschte Oxycodon-Tabletten, Kokain & Xanax

Laut einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft haben Spezial-Einheiten der Drogenbehörde und Beamte der Polizei Los Angeles den 28-jährigen James Pettit verhaftet, der Mac zwei Tage vor seinem Tod mit Drogen beliefert haben soll. Demnach besorgte Pettit gefälschte Oxycodon-Tabletten, die mit Fentanyl gestreckt waren – also ein starkes Scherzmittel in Verbindung mit einem starken Schmerzmittel. Außerdem stattete Pettit den Musiker mit Kokain und Xanax aus. Mac Miller starb im Alter von 26 Jahren am 7. September 2018 an einer Mixtur aus Kokain, Fentanyl und Alkohol.

Mac Millers Todesursache offenbar geklärt: Kokain & Fentanyl

Mac Miller ist im September leider viel zu früh gestorben. Der Rapper wurde gerade einmal 26 Jahre alt. Jetzt steht anscheinend die Todesursache fest: Wie TMZ berichtet, ist Mac Miller daran gestorben, dass er Kokain und Fentanyl konsumiert hat. Was auch immer du tust: Du solltest tunlichst darauf achten, Kokain nicht mit Fentanyl zu kombinieren.

Den Angaben der Staatsanwaltschaft nach sendete der Dealer kurz nach Bekanntwerden von Macs Tod eine Nachricht an einen Freund, in der er prognostizierte, wahrscheinlich im Gefängnis zu sterben. Bei einer Verurteilung droht dem Mann eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren.

Wie im speziellen Macs Ex-Freundin Ariana Grande mit dem Tod des Rapstars umgegangen ist, kannst du hier nachlesen:

"thank u, next": Wie Ariana Grande Mac Miller gedenkt

Vom Sommer 2016 bis Mai 2018 waren Mac Miller und Superstar Ariana Grande ein Paar. Mac Millers Drogentod im September letzten Jahres hat die Sängerin genauso erschüttert, wie den Rest der Rapwelt. Eine Verarbeitung der gemeinsamen Zeit ist auf Ariana Grandes aktuellem Album "thank u, next" zu hören.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!