Missy Elliott wird verklagt – für zu wenig Promo

True Story, auch wenn es erst mal nach einem schlechten Witz klingt. Wie TMZ berichtet, soll Missy Elliott dafür verklagt werden, dass sie zwei Konzerte in Brasilien 2012 zu wenig promotet hat.

Der Veranstalter Jean Faustin soll Missy demnach für Gigs in Rio de Janeiro und Porto Alegre im November 2012 gebucht haben. Weil die Rapperin zu dieser Zeit kaum präsent in den Medien war, die Werbetrommel nicht ankurbelte und Faustin dann die Konzerte absagen musste, will er sie jetzt auf $75.000 plus Zinsen verklagen. Das ist die Summe, die er Missy bereits überwiesen hatte.

Die meisten deutschen Rapper werden wohl keine rechtlichen Problemen für zu wenig Promo bekommen. Ob die gute Frau Elliott dann bald auch wieder mit ihrer Musik Schlagzeilen macht, werden wir sehen. Positive Signale waren dieses Jahr schon durchaus zu sehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

****** Rechtschreibfehler nerven so übertrieben!!! Bei jedem Artikel den ich hier lese werde ich 0,1% dümmer und das mag ich nicht!

Flüchtigkeitsfehler, Kollege. Kommt vor, aber danke für deinen Hinweis!

Chef vom Dienst, ok!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

6ix9ine wegen Kindesmissbrauchs verklagt

6ix9ine wegen Kindesmissbrauchs verklagt

Von Michael Rubach am 21.10.2020 - 10:47

6ix9ine holt seine Vergangenheit ein. TMZ berichtet, dass der heutige Rapstar sich erneut mit einer Klage wegen Kindesmissbrauchs konfrontiert sieht. Die Klägerin soll dem New Yorker nicht unbekannt sein. Es handelt sich offenbar um die Person, die 2015 als 13-Jährige in den Videos zu sehen war, die 6ix9ine bereits eine Strafe wegen "sexuellen Fehlverhaltens" einbrachten. In diesem Fall hatte sich der US-Rapper 2018 wiederholt für schuldig bekannt und vier Jahre Gefängnis auf Bewährung kassiert.

6ix9ine will sich "energisch" verteidigen

Die heute 18-jährige Frau behauptet in der Klageschrift, dass sie damals unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol gestanden habe. Die expliziten Videos seien ohne ihre Zustimmung aufgenommen worden. In den Aufnahmen, die später auf Social Media kursierten, ist laut den Unterlagen zu sehen, wie eine Minderjährige einen Kumpel von 6ix9ine oral befriedigt. Des Weiteren wird in den Dokumenten angeführt, dass 6ix9ine dem Mädchen auf den Hintern schlägt, Beckenstöße andeutet und sie in Unterwäsche auf seinem Schoß Platz nehmen lässt. Der Missbrauch habe auf einer Party stattgefunden.

6ix9ines Anwalt sagte gegenüber TMZ, dass sein Mandant sich "energisch gegen die Klage verteidigen" werde, insofern es damit vor ein Gericht ginge. In einem Interview in der New York Times sprach 6ix9ine jüngst über seine Verurteilung wegen Kindesmissbrauchs.

"Ich habe alle meine Fehler eingestanden, oder? Ich bekannte mich schuldig, ein Kind in einer sexuellen Darstellung benutzt zu haben, und übernahm dann die Verantwortung dafür. Ich bekannte mich wegen organisierten Verbrechens für 47 Jahre  schuldig, ich habe die Verantwortung dafür übernommen. Ich werde dafür den Rest meines Lebens bezahlen und wachsam bleiben müssen, oder?"

("I admit to all my wrongs, right? I pleaded guilty to [using] a child in a sexual performance, and then I took responsibility for that. I pleaded guilty to racketeering for 47 years, I took responsibility for that. I will have to pay that for the rest of my life, looking over my shoulder, right?")

Zuletzt geriet 6ix9ine nach einem Krankenhausaufenthalt in die Schlagzeilen.

6ix9ine musste wegen Überdosis ins Krankenhaus

Wie der Anwalt von 6ix9ine gegenüber dem Portal Vulture erklärt, hat der Rapper keine Überdosis erlitten. Gestern machte die Meldung die Runden, dass 6ix9ine wegen einer überdosierten Mischung aus Diätpillen und Koffein im Krankenhaus behandelt werden musste. Einen Besuch im Krankenhaus bestätigt der Anwalt. Allerdings sei sein Klient am gleichen Tag auch schon wieder entlassen worden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)