Missy Elliott wird verklagt – für zu wenig Promo

 

True Story, auch wenn es erst mal nach einem schlechten Witz klingt. Wie TMZ berichtet, soll Missy Elliott dafür verklagt werden, dass sie zwei Konzerte in Brasilien 2012 zu wenig promotet hat.

Der Veranstalter Jean Faustin soll Missy demnach für Gigs in Rio de Janeiro und Porto Alegre im November 2012 gebucht haben. Weil die Rapperin zu dieser Zeit kaum präsent in den Medien war, die Werbetrommel nicht ankurbelte und Faustin dann die Konzerte absagen musste, will er sie jetzt auf $75.000 plus Zinsen verklagen. Das ist die Summe, die er Missy bereits überwiesen hatte.

Die meisten deutschen Rapper werden wohl keine rechtlichen Problemen für zu wenig Promo bekommen. Ob die gute Frau Elliott dann bald auch wieder mit ihrer Musik Schlagzeilen macht, werden wir sehen. Positive Signale waren dieses Jahr schon durchaus zu sehen.

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de