"Gegen den Fame" – 18 Karat mit Rundumschlag gegen Deutschlands Maskenrapper

18 Karat hat heute sein neues Album Pusha veröffentlicht. Wer es bereits gehört hat, dem dürfte ein Song aufgefallen sein: Gegen den Fame. Auf dem Track schießt 18 Karat gegen alle relevanten Maskenrapper – von Sido bis Marteria. Auch Cro, Genetikk und Lance Butters finden Erwähnung. Warum? Dafür liefert das neueste Banger Musik-Signing im Track den ein oder anderen Grund.

"Ich trag' die Maske nur, weil ich mit Mafiosos häng' / Sei dir sicher, dass keiner von ihnen Marsimoto kennt", heißt es im Song unter anderem und: "Plötzlich alles Gangsters und Babas / Ich hau' Sido in die Fresse, bis er denkt, ich bin Azad."

Auch folgende Lines gibt es zu hören:

"Non-stop Ansagen, Non-stop-Wellemacher / Doch so ein Typ wie Cro nennt mich nach 'ner Schelle Papa."

"Ich bin nicht Genetikk, Lance Butters, Cro oder sonst wer / Ready to die – also kommt her."

Scheinbar sieht sich 18 Karat nicht in einer Reihe mit anderen deutschen Maskenrappern. In Gegen den Fame äußert der Dortmunder, er trage die Maske nicht zu Promo-Zwecken, sondern einfach, weil er Stress mit der Polizei habe. Dies unterscheide ihn von den anderen genannten Rappern: 

"Deutschlands Polizei ist hinter mir her / Ich könnt' nicht schlafen, wenn meine Fresse im Internet wär."

Bei Genius kannst du die Lyrics in voller Länge sehen und dir selbst ein Bild vom Track machen:

18 Karat - Gegen den Fame

Gegen den Fame Lyrics: Ich geh' vermummt in den Krieg, meine Maske ist gold / Und ich mach' das nicht für Fame, meine Akte ist voll / Deutschlands Polizei ist hinter mir her / Ich könnt' nicht schlafen

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

ist gegen masken.
trägt eine maske.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Genetikk nehmen Mortel unter Vertrag

Genetikk nehmen Mortel unter Vertrag

Von Djamila Chastukhina am 21.09.2021 - 16:12

Genetikk holen sich Zuwachs für ihr Label: In einem Instagram-Post geben sie offiziell bekannt, dass Mortel seit Kurzem bei Outta This World unter Vertrag steht. Bald erwartet uns also neue Musik von Mortel und womöglich auch Features mit Genetikk oder neuen Labelkollegen wie MU$A386.

Mortel wird bei Outta This World gesignt

Das Label Outta This World wurde 2017 gegründet, als Sikk und Kappa sich von Selfmade Records trennten, um andere Wege einzuschlagen. Aktuell wird OTW als "das Zuhause" von Genetikk, MU$A386, MH-Beats und nun auch Mortel bezeichnet.

Der 30-Jährige mit kongolesischen Wurzeln dürfte für viele Deutschrap-Fans kein Unbekannter sein. Mortel (jetzt auf Apple Music streamen) schaffte es zu Beginn seiner Karriere schnell, sich in der Szene einen Namen zu machen und konnte bereits in den ersten Jahren Größen wie Fler oder die französische Raplegende Booba auf sich aufmerksam machen. Dank seiner gesellschaftskritischen Texte galt er als die Stimme der Unterschicht - nicht zuletzt, weil Themen wie Ungleichheit, Polizeigewalt oder Rassismus häufig in seinen Tracks angesprochen werden.

Auch seine letzte Single "International" thematisiert Armut und Kriminalität. Gemeinsam mit dem polnisch-angolanischen Rapper Alberto erzählt Mortel von seiner brutalen Jugend und der Jagd nach Geld.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!