Lil Waynes Mixtape Sorry 4 Tha Wait 2 wurde gestern veröffentlicht. Damit es auch jeder checkt, betont er direkt im Intro – einem Remix von O.T. Genasis' Coco – mehrfach, dass er so gar nicht mehr im Reinen mit seinem (noch) aktuellen Label Cash Money ist.

Der Garten sei voller Schlangen, weshalb er ausbrechen müsse – ziemlich sicher eine Metapher für Cash Money. Er wird auch konkreter und erwähnt das Label namentlich und unterstreicht, welche Bedeutung er in der Vergangenheit für Cash Money hatte. 

"Tha Carter gon' be late so I cooked up a tape / the garden's full of snakes so I had to escape." 

"Who kept this shit together? Nigga, me, that's who / who was there when niggas left? Nigga, me, that's who / Cash Money is an army, I'm a one man army / And if them niggas comin' for me, I'm goin' out like Tony."

Mit einer Passage deutet er außerdem an, dass er Cash Money nicht mehr braucht. Sein eigenes Label Young Money befindet sich mit gesignten Artists wie Drake oder Nicki Minaj halt in keiner allzu schlechten Situation im Business.

"I ain't trippin', I got Barbie, I got Drake too."

"All I got is Young Money, no more Cash, nigga."

Die Argumente für einen baldigen Abschied häufen sich höher und höher. Zu seinen Problemen äußerte Weezy sich auch schon auf einem Konzert und besonders öffentlichkeitswirksam auf Twitter

Die Tweets unterhalb sind besonders bezeichnend und erklären das Artwork zum Mixtape. In der Release Section findest du neben dem Cover einen Album-Stream und kannst dir das Album kostenlos runterladen.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Conor McGregor geht auf Machine Gun Kelly los

Conor McGregor geht auf Machine Gun Kelly los

Von Djamila Chastukhina am 13.09.2021 - 13:32

Auf dem roten Teppich der diesjährigen MTV VMAs kam es zwischen Machine Gun Kelly und dem Profiboxer Conor McGregor zu einer Auseinandersetzung, die fast in einer Prügelei endete. McGregor versuchte den Rapper nach einem kurzen Wortwechsel zu schlagen, doch die Situation konnte rechtzeitig von seinem und MGKs Team deeskaliert werden.

Beef zwischen Conor McGregor und Machine Gun Kelly?

Der Streit zwischen MGK (jetzt auf Apple Music streamen) und McGregor warf für viele Fans Fragen auf, da bisher kein Beef zwischen den beiden bekannt war.

Was genau McGregor so wütend machte, ist bisher immer noch unklar. Einige Quellen berichten jedoch, dass MGK den Boxer geschubst haben soll, woraufhin dieser seinen Drink verschüttete und handgreiflich wurde.

Die Security schritt jedoch rechtzeitig ein, bevor es tatsächlich zu einer Schlägerei kommen konnte.

Sowohl McGregor als auch Machine Gun Kelly wurden im Verlauf des Abends von Reporter*innen nach dem Grund ihrer Auseinandersetzung gefragt. Laut Megan Fox dürfe MGK sich nicht zu der Situation äußern.

McGregor hingegen verriet, was aus seiner Sicht passiert sein soll: Nichts.

"Absolut nichts. Ich weiß nicht, ich war einfach da. Ich kenne den Typen nicht einmal, um ehrlich zu sein. Mir ist nichts passiert, ich kämpfe nur mit echten Kämpfern, die wirklich kämpfen können. Ich prügele mich nicht mit kleinen Jungs. Ich weiß gar nichts über den Kerl, außer dass er mit Megan Fox zusammen ist."

MGK und McGregor scheinen die Situation also nicht weiter öffentlich austragen zu wollen. Fans hingegen wollen Antworten und grübeln immer noch darüber, was der Auslöser für McGregors Ausraster gewesen sein könnte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)