Eklat auf "Imperator"-Tour: Kollegah schlägt Fan nieder

Im Rahmen seiner Imperator-Tour legte Kollegah gestern in Leipzig einen Tourstopp im Haus Auensee ein. Bei dem Konzert wurde er von Ali As unterstützt, der mit ihm zusammen auf der Bühne stand.

Während des Auftritts holen die beiden sich zwei Fans auf die Bühne, um ein Rap-Battle zu veranstalten. Nachdem einer der beiden jungen Männer Kollegah und Ali As sowie die Crew auf der Bühne mit Handschlag begrüßt, nimmt er sich für seinen Auftritt noch Ali As Cap und setzt sie sich auf. Dieser schlägt mit ihm ein und scheint cool damit zu sein. Als er aber zu Kolle geht, um ihm die Sonnenbrille abzunehmen, eskaliert die Situation: Kollegah schubst den Fan, verpasst ihm einen Tritt und schlägt ihm ins Gesicht. Die Security-Männer gehen dazwischen und befördern den Fan anschließend von der Bühne.

Kollegah kürt daraufhin den übrig gebliebenen Fan zum "Sieger" des Battles und gibt am Schluss noch ein Statement zum Sonnenbrillen-Dieb ab: "Wir probieren das morgen nochmal in einer anderen Stadt. Saufen gut und schön, aber packt den Leuten doch nicht an die Brille und an die Kappe, muss doch nicht sein."

Ali As kommentiert daraufhin, dass dies "Freestyle, wie er 2017 zu sein hat" sei. Danach geht das Konzert wie gehabt weiter. 

Hier kannst du dir das Video von der ganzen Aktion, die von einem Konzertbesucher gefilmt wurde, bei YouTube anschauen und dir selbst eine Meinung bilden: 

[FULL] Kollegah schlägt Fan - Imperator Tour Leipzig 18.03.17

Sonnenbrille anfassen verboten!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Wenn es gefaked ist bist du ein ****** und wenn nicht dann noch ein größerer richtiges Opfer ist Kollegah

Wie übertrieben gewalttätig die alle gleich reagieren. Auch wenn der Fan ein Depp ist, zuckt er doch zurück,als Kolle die Brille nicht abgeben will. Warum muss er ihn dann treten und sich dann aufbauen, wie ein Türsteher auf Kokain. Immer weniger Kolle-Fan! Immer schlau daher reden, aber null Sozialkompetenz. Unangenehmer Typ!

Versteh ich auch nicht

Tja, Schauspieler halt.

ha ha ha was für ein lappen

Schäm dich Kollegah - ich hoffe das er angezeigt wird und schön Schmerzensgeld kassiert- ich hoffe das jetzt endgültig jeder peilt was für ein Typ er ist .

Krass, einen betrunkenen Fan (!) verprügelt. Kollegah der Boss!

Ne ernsthaft, nach dieser Aktion hat Kollegah bei mir und wahrscheinlich vielen anderen einiges an Respekt verloren. ****** egal ob der Fan sich daneben benommen hatte, man hätte das auch anders regeln können.

Umgehauen haben ihn übrigends die Security, nicht der Schlag von Kollegah.

Gebe dir vollkommen Recht!

Was das Umhauen betrifft, so sieht man an seiner Körperhaltung aber, dass er am fallen war. Sprich es war schon Kolle. Auch wenn der Schlag an sich ein Witz war wenn man den Schwung betrachtet :D

Das ist ein Armutszeugnis

Extrem lächerlich von Kollegah. Die abnehmende Selbstironie auf den Alben scheint tatsächlich die gesamte Person zu betreffen.
Natürlich eine dumme Aktion von dem Fan, aber er will sogar einschlagen bei Kolllegah und kriegt als Reaktion einen Tritt + Haken hinterher.
Eine Erklärung und Entschuldigung wär angebracht, von jemandem, der sich sonst immer gerne als Ultra-Vorbild in jeder Lebenslage darstellt.

Jeder der genau hinsieht, kann klar erkennen der Fan wäre schon zu Boden gegangen nach Kolles schell.
Sehe Kolle im Recht was denkt der wer der is so dreist zu sein hätte noch paar mal reintreten sollen der Boss

Lass dich mal therapieren Kumpel..

die Flasche von ali as steht einfach daneben
zum aus buhhhhhhen der Typ.... *************.....
dann rennt er hin & nimmt seine Kappi wie so ne **********

feige und sehr billige Aktion eines Möchtegernrappers,das Wort Vorbildfunktion kennt er nicht in seinem Wortschatz..... einfach nur reudig.....

#ki1h

Was für ein Opfer. Und die 11 jährigen nehmen sich sowas als Vorbild. Einfach armselig

Ein Schlag ins Gesicht, deine Nase zerbricht
Es ist Kollegah, Pablo Escobar in this *****

Ein Schlag ins Gesicht, deine Nase zerbricht
Es ist Kollegah, Pablo Escobar in this *****

Kollegah ist einfach nur ein armseliges Geschöpf. Mehr gibt es nach diesen Video nicht zu sagen.

Fährt nach Palästina gibt sich so reif und gescheit und dann schlägt er wegen einer Sonnenbrille zu???auf einen betrunkenen Fan???Er hätte drüber stehen müssen vlt ein spaß auch draus machen aber sowas??maaaaa lächerlich

Ist ein bisschen die Doppelmoralschiene die gefahren wird von einigen. Es wird immer von real sein und tralala gesprochen, und wenn wirklich etwas passiert, soll es auf einmal nicht richtig sein. Unschöne Aktion, hätte Kollegah cleverer handhaben können, weiter zur nächsten City fahren, Party feiern, Ende aus Mickey Maus.

Glaube die ganzen Kids die Kolle hier haten verstehen nicht das er da auf der Bühne seinen Job macht. Und wenn da einer auf die Bühne kommt und meint Kolle bloßstellen zu wollen dann muss er damit rechnen das er kassiert. Alleine das er das Cap von Ali As klaut zeigt doch das er null Respekt hat. Absolut verdient.

Endlich mal ein durchdachter Kommentar

D.h. es ist i.O. jedem der mir respektlos kommt (und dabei eventuell betrunken ist) eins aufs maul zu geben?

Der ein oder andere kann ja ruhig so denken, in einem Rechtsstaat gibt es dennoch Gesetze und Regelungen, an die sich auch ein Kollegah auf dem eigenen Konzert zu halten hat

nobody's perfect

Ey jetzt regt euch mal ab ich den den auch geschlagen mal ganz erhlich ihr wollt alle nur haten wenn zu mir irrgendein Betrunkener kommt und meine teuren Sachen betascht würde ich auch zuschlagen egal ob fan oder nicht . Das ist nunmal Kollegahs Charakter und ihr müsst
jetzt nicht gleich alle übertreiben ihr Hater das ist nunmal Kollegah ich wäre schockierter wenn er es mit sich machen lassen würde.

nächste anzeige=knast

Wenn das kein Fake ist, ist es völlig unbosshaft. Sonst lässt er immer den paternalistisch abgeklärten Oberpaten raushängen und jetzt boxt er jemanden um wegen einer Sonnenbrille. Die Zeiten des goldverzierten Mörserlaufs haben sich wohl zum koksverschmierten Nasenloch hin gewandelt. #FelixistkeinBossmehr

gez. ein enttäuschter Fan

ne nackenschelle-ohrfeige und ne kurze verwarnung wären angebrach gewesen .......mehr nicht . kolle
ich garantier dir ------das kommt zurück !

Nimmt den Künstlern das Zeug weg begrüsst sie abwertend und redet dumm daher... klar das er sich eine fängt!!! Kollegah alles richtig gemacht ... ist real geblieben und hat ihm das gegeben was das Game verlangt in so einer Situation. Ali As ist ja noch cool geblieben obwohl man nach der Capi Action schon gemerkt hat das auf einmal uncoole Spannung war. Auch ansonsten sollte es eine Ehre sein auf die Bühne zu kommen. Kolle hat es sich 2mal überlegt und zwischen durch hat der " Fan" noch betrunken blöd gegrinst und was gemurmelt...

Ich finde es viel witziger das Kollegah seine Fans freestyle battlen lässt. Etwas das er weder kann noch jemals gemacht hat. Ist wohl ein neues Kostüm in das sich die Kunstfigur Kollegah schleiert. Das "Live Freestyle Battle Rapper" Kostüm. Da zieht sich Kollegah ja öfter beim Konzert um als so ne Pop ***** aus Amerika.

Wenn das zb nicht Show mäßig gestellt war wovon ich stark ausgehe ist es echt ein totales Armutszeugnis mit so vielen auf einen einzigen ein zu Boxen oder einzutreten der so gesehen gar nichts gemacht hat...dat is mir schon so'n Möchtegern Boss dieser Kollegah

Haben das erreicht was sie wollen ihr redet und zerfetzt euch jetzt im sämtlichen Foren mehr brauch man dazu nicht sagen
Wenn wahr klärt der Staatsanwalt

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Jigzaw sucht Konfrontation mit Kollegah: "Ich wurde heftig abgezogen"

Jigzaw sucht Konfrontation mit Kollegah: "Ich wurde heftig abgezogen"

Von Till Hesterbrink am 21.07.2020 - 14:09

Jigzaw ist kürzlich auf Instagram live gegangen, um sich über seinen ehemaligen Labelchef Kollegah auszulassen. Während des Streams stolperte er von Vorwurf zu Vorwurf und behauptete Kollegah hätte ihn abgezogen, Kollegah wäre illoyal und Kollegah hätte hinter dessen Rücken über Mois gelästert. Jigzaw wirft dabei die ganze Zeit mit Anschuldigungen um sich, ohne etwas davon nachzuweisen.

Jigzaw fragt Kollegah: "Was hat Mois dir angetan?"

Jigzaw scheint es sich zum Auftrag gemacht zu haben, Kollegah Kopfschmerzen zu bereiten. Nachdem Kolle erst vor Kurzem wohl für eine Line des Hageners knapp 100.000 € bezahlen musste, echauffiert dieser sich nun in einem Livestream über seinen ehemaligen Chef. In dem fast einstündigen Stream zieht Jigzaw ordentlich vom Leder – über Kollegah und das Label Alpha Music Empire. Dabei kommt er auch auf den Youtuber Mois zu sprechen, mit welchem Kollegah lange Zeit ein scheinbar gutes Verhältnis hatte. So tauchte er schon früh in den Videos des Youtubers auf. Doch nun behauptet Jigzaw, Kollegah hätte derweil schlecht über Mois geredet, ohne dass es dafür einen Grund gegeben habe.

"Ich hab Leute gejagt, während du meine Feinde zu dir nach Hause genommen hast und über Mois gelästert hast. [...] Was hat Mois dir angetan?"

"Vallah, Mois hat dir übertrieben geholfen. Und du hast über uns alle schlecht geredet, über uns alle."

Alpha Music Empire und das Geld

Des Weiteren scheint Geld ein omnipräsentes Streitthema zwischen den beiden zu sein. Jigzaw behauptet immer wieder, er wäre von Kollegah um Geld geprellt worden und hätte Zahlungen nicht erhalten. Stattdessen habe man ihm immer gesagt, dass dieses Geld für Anwälte von Jigzaw draufgegangen sei. Allerdings habe Jigzaw in der ganzen Zeit bei Kollegah nicht eine Rechnung gesehen. Im Stream fordert er deshalb immer wieder, dass Kollegah diese Rechnungen offenlegt.

Statt großzügigen Zahlungen hätte der Tagessatz bei Alpha Music für die Künstler bei 24 € gelegen, was Jigzaw als deutlich zu wenig erachtet, zumindest für "das reichste Label Deutschlands". Ihren Lohn haben die Künstler dann angeblich über Western Union bekommen, dahinter vermutet Jigzaw eine Taktik, um das Geld am Finanzamt vorbei zu schleusen.
Schlussendlich sei es für die Rapper so schlimm gewesen, dass sich das ehemalige Signing Seyed wohl beim Jobcenter angestellt haben soll. Allerdings hätten ihn die Leute erkannt und Fotos gemacht, was dem Rapper so peinlich gewesen sei, dass er wieder ging. Dafür sieht Jigzaw Kollegah in der Schuld.

Beim Thema Geissens bedankt sich Jigzaw bei Gott für seine Abschiebung, da so scheinbar kein Urteil und keine Forderungen bei ihm angekommen sind. Kollegah musste daher die 100.000 € alleine bezahlen. Glaubt man Jigzaw, hat er dabei jedoch versucht, seine ehemaligen Geschäftsführer übers Ohr zu hauen. So wollte Kollegah angeblich auch Geld von den beiden, obwohl sie dafür nicht mehr zuständig waren.

Kollegah soll 100.000 € für Jigzaw-Line bezahlen

Als Kollegah im Sommer 2018 für Jigzaw die 40.000 € Kaution hinterlegte, zahlte er diese nach eigenen Angaben mal eben aus der Portokasse. Jetzt soll das Alpha Music Empire Oberhaupt weitere 100.000 € auf den Tisch legen: Diesmal geht das Geld an die Töchter der Geissen Familie.

Das Ende von Alpha Music Empire: "Ich bin da, wo Hak ist"

Auch über das Ende von Alpha Music Empire spricht Jigzaw. Er sagt, Kollegah hätte Gent und Noah geraten, es wäre besser, wenn die beiden das Label verlassen würden. Das Gleiche hätte er dann auch bei ihm versucht. Jigzaw wollte aber scheinbar nicht freiwillig gehen und soll Kollegah zu verstehen gegeben haben, er würde AME nur verlassen, wenn er rausgeworfen würde.

Außerdem spricht Jigzaw über das Aus der ehemaligen Geschäftsführer von Alpha Music, Lennert Husman und Amel Husic. Die beiden sind seit November letzten Jahres nicht mehr Geschäftsführer der Alpha Empire GmbH. Kollegah scheint ihnen angeblich vorzuwerfen, sie hätten Geld entwendet, was Jigzaw jedoch bestreitet.

"Jeder weiß, warum du Alpha verkauft hast. Ein Lennert und Amel haben dein Geld nicht geklaut. [...] Ich dachte das vielleicht auch am Anfang, weil da einiges schief läuft, mit '24 € am Tag. Leute, bitte nicht so viel ausgeben.' [...] Aber wenn ich dann später frage 'Leute könnt ihr das beweisen? Kann ich mal bitte Rechnungen sehen?' und dann keine Rechnungen kommen, bin ich nicht schlecht mit einem Lennert und Amel. Ich bin da, wo Hak ist."

Laut Jiggi habe sich Kollegah von allen Künstlern und Beteiligten getrennt, um mit "Bossaura 2" so etwas wie ein Comeback starten zu können. Zwar habe Kollegah seine Relevanz nicht verloren, es soll jedoch darum gegangen sein, Kollegahs Ruf reinzuwaschen, nachdem es in der Vergangenheit viel Kritik am selbst ernannten Boss gab.

Kollegah & die QAnon-Verschwörungstheorien: Klare Distanzierung bleibt aus

Es mag auf den ersten Blick amüsant wirken: Kollegah ist Top-Kommentar unter einem Instagram-Post des Mannes, der mit Jeff Bezos permanent um die Position des reichsten Menschen der Welt ringt. Der Alpha Music-Boss erkundigt sich bei Bill Gates scheinbar ironisch nach dessen Arztlizenz.

Jigzaw und Samarita

Der Beef mit Samarita, welcher wahrscheinlich zum Ende der Zusammenarbeit von Jigzaw und Kollegah geführt hat, wird ebenfalls angesprochen. Jigzaw beschuldigt Kollegah dahingehend, dass dieser Samarita zu sich nach Hause eingeladen hätte, um die Geschichte zu klären, da der Gegenwind von Samarita zu stark gewesen sei. Das sieht Jigzaw als Verrat, besonders da er zur gleichen Zeit seine Machete entstaubt haben soll, um jemanden in Istanbul zu jagen, der schlecht über Kollegah gesprochen habe.

Außerdem behauptet er, dass durch das Video, in welchem Jigzaw »Das ist Alpha« ruft, die Leute diesen Ausspruch das erste Mal mit einem Lachen verbunden haben. Zuvor sei der Satz nur mit dem Abziehen von Kindern verknüpft worden. Dabei spielt er auf das Alpha Mentoring von Kollegah an, welches damals in einem Vice-Artikel als Abzocke enttarnt wurde.

Was ist Beef? oder: Wer kann am ekelhaftesten sein? (Kommentar)

Es gibt keine zwei Meinungen. Ich will niemanden überzeugen. Der Sachverhalt braucht keine moralische Einordnung und allein dieser Umstand zeigt, mit welcher Vehemenz die Grenze jeglichen Geschmacks überschritten wurde. "Beef ist, wenn ich deine Mutter fick' und du es siehst", rappte Kollegahs damaliger Labelpartner Favorite 2007 auf dem ersten Selfmade-Sampler.

Kurz vor dem Ende des Streams, behauptet Jigzaw noch, dass Farid Bang eine Ansage an Kollegah gemacht hat, da dieser auf einem gemeinsamen Song gegen Samarita gefeuert hätte, woraufhin Farid eine Ansage bekommen hätte.

Wird an diesem Tisch gelogen?

Während des gesamten Streams stellt Jigzaw ausschließlich Anschuldigen in den Raum, ohne diese mit irgendwas zu unterfüttern. Zu keiner Zeit führt er irgendwelche Dokumente an, die seine Behauptungen unterstützen. Zwar passen seine Geschichten gut in die Timeline der Geschehnisse rund um Alpha Music Empire, trotzdem sind seine Aussagen mit Vorsicht zu genießen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!